Dauerthema Reifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Beitrag von Muina ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Die alten ME880 wurden vom Vorbesitzer schon vor einigen Jahren montiert, hatten auch noch genügend Profil, wurden nun aber gegen die Cobra Chrome ausgetauscht. Seit gestern habe ich nun die neuen Reifen und bin was die Optik angeht ebenso begeistert wie von den ersten Fahreindrücken. Lediglich bei 120 km/h sind mehr Vibrationen zu spüren als vorher. Ansosnsten lenkt er sich direkter ein, Kurvenfahrten fühlen sich auch direkter an. Die Schräglage ist nun auch wesentlich einfacher zu erreichen, fast mühelos.

      Ich berichte weiter.
      Dateien
      • IMG_3138.JPG

        (72,33 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3142.JPG

        (191,07 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3144.JPG

        (80,39 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3146.JPG

        (269,08 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wer später bremst ist länger schnell :whistling:
    • Bin mal auf Deine Eindrücke bei Regen gespannt
      LG Renzo
      ------------------------------------------------------------------------------
      Lieber einen Freund verloren, als einen guten Gag verschenkt ;)
      aktuell: R1100RS - R1150RS - R1200RT - R1200CL (der vieräugige Schlumpf in schlüpferblau mit dem adaptiven Kurvenlicht und der sequenziellen Gangschaltung) :D
    • Dauerthema Reifen

      Das ist aber übel: Lt. der Zeitschrift Motorrad sind Reifenfreigaben für Reifen ab 2020 nicht mehr gültig. D.h. ich kann die Michelin Commander 2 dann wegen der abweichenden Reifengröße nicht mehr fahren. Eintragen ist möglich, aber mit Kosten verbunden und nicht jeder TÜV macht das. Geldschneiderei für den TÜV !!!


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

      Beitrag von Muina ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Dauerthema Reifen

      Ich bin nicht der einzige der meckert.
      Mir geht’s nicht nur um die Kosten. Dem Umstand, dass neuere Reifen mehr Sicherheitsreserven haben wird konsequent nicht(!) Rechnung getragen. Außerdem ist man vom Gutdünken eines Prüfers abhängig oder fährt durch die Lande um den richtigen Prüfer zu finden. Ist mir schon an einem anderen Motorrad bezogen auf einen Stoßdämpfer passiert. Die Prüforganisationen haben keine geregelten Abläufe (ISO 9000?) , jeder entscheidet wie er will und fordert was er will.

      motorradonline.de/news/reifenf…nklichkeitsbescheinigung/


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • So, ich habe es auch getan und bin AVON untreu geworden ;)
      Am ersten Oktober bekomme ich die ContiGo! & ContiTour
      Weiterhin sollten die momentan umständlichen gerade Ventile gegen Winkelventile getauscht werden und wenn möglich, wäre es schön wenn die Wuchtgewichte in verchromt wären.

      Denke, dass der Preis von 320,-- Euronen auch angemessen ist :thumbsup:

      Vielen Dank an die dazu geführten Erfahrungsberichten hier im Forum.

      Viele Grüße und noch schöne sonnige Tage
      Euer Smarty ;)
    • Smarty schrieb:

      gegen Winkelventile getauscht
      bist du sicher, dass die an den Bremszangen vorbeigehen? Messe doch mal den Abstand Ventil / Bremszange, könnte eng werden. Beim Scheibenrad funzt es nur, wenn das Vorderradventil in Fahrtrichtung gedreht wird, dann passt aber wieder keine Allerwelts-Reifenfüllarmatur.
      (bei Interesse, gebe ich meine beiden neuen, unbenutzten Ventile für 10 € incl. Versk. ab. Ich wollte meine Felge nicht aufbohren, denn diese Winkelventile benötigen ein größeres Bohrloch D=12 mm)

      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Hallo Muina-Sepp,
      zum Thema :Prüfmonopol der DEKRA gefallen
      Theoretisch ist es richtig. Praktisch sieht es aber so aus,
      daß andere Prüforganisationen wie z.B. TÜV Vollgutachten und gewisse Änderungen/Eintragungen noch nicht machen dürfen, weil sie erst geschult werden müssen.Und das kostet Geld und Zeit...
      So jetzt anfang September erlebt beim Eintrag eine Beiwagens bei meinem Oldtimer.Der TÜV hat mich wieder zur DEKRA verwiesen,wo ich eigentlich nicht hin wollte.
      Also das kann noch eine Weile dauern...
      Stephan
      Als ich Kind war, hieß mein soziales Netzwerk:
      draußen ! ! !
    • Rubin 007 Custom schrieb:

      Zudem sind die Winkelventile schlecht in der Wucht, wird nicht empfohlen, da diese mit der Zeit das Loch in denen Sie stecken verändern und es verbiegen.
      Achtung Unwucht.
      Gruß Rubin
      Die montiert mein (sehr kompetenter) auf Motorräder spezialisierter Reifenservice, wenn Winkelventile benötigt werden.
      Eine Unwucht kann es nicht geben, da die Räder erst nach Reifen- (und Ventil-)montage ausgewuchtet werden.
      Jeder Tag ohne zu cruisen ist ein verlorener Tag.
    • Dann list Mal unter den Erfahrungen mit den Winkelventilen.
      Es ist nicht so einfach, zudem muss meist, auch bei der C die Felge aufgebohrt werden.
      Die Fliehkräfte, Smarty da ist die Geschwindigkeit unserer
      C sehr wohl ausreichend. Auch bei der C gelten die Gesetze der Physik.
      Gruß Rubin
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • ramses schrieb:

      Ich fahre diese Ventile seit 12 Jahren. Kein Aufbohren, keinerlei Probleme. Alle paarmal Reifenwechsel tauscht mein Reifenhändler die O-Ringe.
      Mehr kann ich dazu nicht sagen
      Du scheinst einen anderen Ventiltyp zu haben, denn die von mir mit Bild eingestellten Ventile sind nicht mit einem O-Ring zufrieden, die möchten gerne zum Dichten eine Gummiformdichtung haben und diese ist um einiges dicker als das Normventil.
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Dauerthema Reifen

      Smarty schrieb:

      ...... bei meinen Felgen wurde auch nichts aufgebohrt. Der BMW Händler sagte mir dass es die Winkelventile in verschiedenen Durchmesser gibt und damit, auch bei schnelleren Maschinen noch nie Probleme hatte.


      Egal, ob “schnell” oder langsam. Unwuchtprobleme treten nicht einfach so z.B. ab 160 Km/h auf , sondern auch schon weit darunter. Es hängt von mehreren Faktoren ab, wann sich solche Schwingungen aufbauen können.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • Ich hatte diese Winkelventile an meiner voherigen C vom Vorgänger auch montiert. Da die nicht dicht zu bekommen waren, habe ich sie gegen normale Ventile tauschen lassen. Ich würde mir eher einen Winkeladapter zum Befüllen ins Bordwerkzeug legen und normale Ventile verwenden.
      Wer später bremst ist länger schnell :whistling:
    • Dauerthema Reifen

      Kann man beim Motorrad auch alternative Reifengrößen eintragen lassen ? (Die Gesetzeslage betr. alternativer Eintragung ist ja anders als beim PKW) Das wird von Belang wenn eine andere Reifengröße ab 2020 mit der Herstellerfreigabe eingetragen werden muss (gilt nur „frische“ Reifen ab Herstellung 01/2020, Gesetzesänderung ab 2020) . Hintergrund: Ich fahre Michelin Commander 2 mit 130er Reifen vorn auf der CL, möchte mich aber je nach Fahrtgebiet nicht dauerhaft auf diese Reifenbreite festlegen. D.h. Wenn der 130er eingetragen und die 150er Größe gestrichen würde, könnte ich nur noch Commander 2 fahren. Beim Wechsel zurück auf 150er würde dann auch nur noch der Reifenhersteller lt. Reifenfreigabe eingetragen. Wenn man dann einen anderen 150er fahren möchte ,müsste diese Reifenmarke dann wieder eingetragen werden. usw.
      Wichtig: Das betrifft niemanden der bei der Original-Reifengröße bleibt oder seine „alten“ (Herstelldatum vor 2020) 130er Reifen runterfährt und dann wieder 150er drauf macht.

      Weitere Info zum Thema:

      motorradonline.de/news/reifenf…nklichkeitsbescheinigung/

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()