Zurrpunkte an der Cruiser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zurrpunkte an der Cruiser

      Hallo an alle die Ihre Cruiser auch auf einem Anhänger verladen.
      Ich spiele mit dem Gedanken mir meinen Kleinanhänger umzubauen um die C zu transportieren.

      Mir stellt sich da nur die Frage, wo befestige ich die Zurrgurte an meiner C?
      Ich hatte vor kurzem gelesen, dass es besser sei, das Motorrad an dem "starren Fahrwerksteil" zu fixieren. Damit ist gemeint, dass die Befestigungspunkte nicht an einfederden Rahmenteilen, Lenker, Beifahrerreling o.dgl. befestigt werden soll. Es sei besser, wenn das Motorrad nicht nach unten gezogen wird, und somit keine "Schläge" abbekommt und auch, um ein ruckmäßiges reißen an den Gurten und den Fahrzeugteilen zu vermeiden.
      Das Motorrad würde bei Bodenwellen ebenso in die eigene Dämpfung gehen. Aber kann sich das dann nicht "aufschaukeln" ?(

      Andere wiederum, denke auch die meisten machen es so: Das Motorrad sollte dann so weit wie möglich in die Federspannung verzurrt werden, dass während der Fahrt die C "nicht" weiter in die Dämpfung geht. Hierzu habe ich auch schon den link von eilig gelesen bei motomoveauf der alles sehr gut erklärt wird.

      Hier kann mir doch sicherlich von den "alten Hasen" geholfen werden.
      Schön wäre es, wenn man diesbezüglich in der Startseite auch unter TIPSetwas schreiben könnte, evt. mit einem Foto und den Zurrpunkten.

      Ich danke Euch vorab,
      Euer Smarty ;)
      Je sauberer Du bist, umso schmutziger wird es ....... :thumbsup:

      Verliere nicht die Contenance, Dummkopf!
    • Erst einmal Finger weg vom Lenker. Der ist nicht geeignet zum Befestigen.
      Der Trailer sollte einen stabilen U-Bügel für das Vorderrad haben.
      Jetzt schau dir deine C/CL an wo im Fahrbetrieb die Kräfte aufgefangen und abgeleitet werden.
      Ja genau, vorne und hinten jeweils bei den Federn.
      Zwei Gurte vorne also um den Telelever, schräg nach vorne unten etwa parallel mit den vorderen Stoßdämpfern.
      Damit zieht man das Vorderrad in/gegen den U-Bügel.
      Hinten genügen jetzt Gurte beim Schwingenlager seitwärts nach unten.
      Die Gurte mache ich so stramm, das die C/CL nicht selber federn kann.
      Die Federung soll der Trailer mit seinen Reifen und seiner Achse übernehmen.
      Kann die C/CL noch selber federn ist sie zu lose befestigt.
      Vorne verwende ich 5To Gurte, hinten 2To Gurte.
      Die sind breit und weich genug, damit nichts schrammt und schubbert.
      Nie würde ich Gurte mit Haken nehmen.
      Immer nur geschlossene Umreifung mit Ratsche.
      Noch Fragen?
      Gruß Uwe - der mit der blauen CL
      Wein ist Sonnenlicht das von Wasser zusammen gehalten wird.
    • Smarty schrieb:

      Schön wäre es, wenn man diesbezüglich in der Startseite auch unter TIPSetwas schreiben könnte, evt. mit einem Foto und den Zurrpunkten.

      Ohh, jaaa, das hätte ich auch gerne :D :D .. also: Wer schreibt und macht Fotos??? ich stelle es dann auf die Startseite!
      Gruß, Peter

      ---------------------------------------------------------------------
      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
    • Ohh, jaaa, das hätte ich auch gerne :D :D .. also: Wer schreibt und macht Fotos??? ich stelle es dann auf die Startseite!

      OK, für die CL und den van Vossen Trailer mache ich das die nächsten Tage.
      Wobei es für die "C" nicht viel anders ist.
      Leichte Änderungen kann es nur auf anderen Trailer geben, wenn die Befestigungspunkte anders liege.
      An der C/CL halte ich die beschriebenen Punkte jedenfalls für optimal.
      Gruß Uwe - der mit der blauen CL
      Wein ist Sonnenlicht das von Wasser zusammen gehalten wird.
    • Verzurrpunkte

      Vorne den Telelever halte ich für gut geeignet. In der Mitte kann man die Rahmenrohre nehmen. Den Kofferträger halte ich für nicht geeignet (zu labil) dann lieber die Schwinge (Kardan) Der Gurt zum Kardan kann auch durch die Speichen zur anderen Seite gezogen werden. So befestigt kann die "C" auf dem (meist ungefederten) Hänger selber noch einfedern ohne dabei umzufallen.
      Mit Motorrad meint man Max!
    • Hallo Smarty,
      die Befestigung von qc ist ok.Mache ich auch so.Aber damit die Gurte an den Befestigungsstellen nicht scheuern ,habe ich mir im Baumarkt ein paar Heizungsrohrisolationen aus PE gekauft.Ich stecke den Gurt dort durch und positioniere die Isolation an der Befestigungsstelle.Kein Scheuern,keine Beschädigungen.
      Gruß
      Stephan
      Als ich Kind war, hieß mein soziales Netzwerk:
      draußen ! ! !
    • Hallo zusammen,
      Ich hole dieses Thema nochmal hoch. Nächste Woche möchte ich meine Montauk abholen. 450 km, meistens Autobahn. Hat sich die hier beschriebene Vorgehensweise bewährt?
      Dank an euch und schönen Sonntag.

      Tom
      Herkules Prima 5S
      Yamaha DT 80 LC
      Kawasaki Z 650 SR
      Yamaha TDM 850
      BMW R 1200 C Montauk
    • So verzurrt ohne Probleme 47 Tage auf See , Brisbane - Singapore - Hamburg .
      Hinzu kommen ca. 1.000 Km in Summe Highway 1 und 950 Km Autobahn in D .

      Vorn um die Lenkerklemmböcke gezogen bis ca. 50% vom Federweg des Dämpfers erreicht waren.

      Hinten nur ca. 30 mm in die Feder gezogen . Das entspricht 30 % bei 100 mm Gesamt Federweg ( 70mm positiv und 30mm negativ ).

      Die grünen Gurte um Klemmböcke und Rahmen sind weiche Schlaufen mit folgenden Daten:
      Webbing Material : Polyester
      Lashing capacity: 450 kg
      length : 450mm

      Die Verzurrung entspricht der Verpackung ab Werk , nach Rücksprache mit dem Importeur in AUS.

      Gruß
      Dateien
      • DSC03918.JPG

        (267,26 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC03920.JPG

        (205,7 kB, 63 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC03921.JPG

        (63,3 kB, 63 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Burn rubber not your soul!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3Ways ()

    • Hallo,
      Wie ich das sehe, führen auch hier mehrere Wege nach Rom. Vorne entweder am Telelever oder innen am Lenker jeweils schräg nach unten verzurren.
      Kann die Maschine über den Telelever in die vorderen Dämpfer gezogen werden ?

      Gruß Tom
      Herkules Prima 5S
      Yamaha DT 80 LC
      Kawasaki Z 650 SR
      Yamaha TDM 850
      BMW R 1200 C Montauk
    • Nein !
      Die eingeleitete Kraft geht dann über die starre Verbindung Telelever , Kugelgelenk , Gleitrohrbrücke , in die Gleitrohre , von da aus über die Radachse zum Reifen.

      Würde ich persönlich auch nicht machen, wegen möglichen Oberflächenschäden am Alu durch die Gurte.
      Unter vorgespanntem Dämpfer entspricht das Schwingverhalten der Lage im Fahrbetrieb.

      Gruß
      Burn rubber not your soul!
    • Oberflächenschäden durch Zurrbänder vermeide ich indem ich bei alten Baumwollsocken den Zehenbereich abschneide. Dann kann ich die die Zurrbänder durch die Socken ziehen und die Socken sind dann leicht an die gewünschte Position zu führen. :)
      Es gibt bestimmt andere Lösungen, ich habe damit aber bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. grüsse
    • ThomasB schrieb:

      Oberflächenschäden durch Zurrbänder vermeide ich indem ich bei alten Baumwollsocken den Zehenbereich abschneide. Dann kann ich die die Zurrbänder durch die Socken ziehen und die Socken sind dann leicht an die gewünschte Position zu führen. :)
      Es gibt bestimmt andere Lösungen, ich habe damit aber bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. grüsse
      Hallo Thomas, ziehst du die Socken später wieder an? :D
      Heutzutage kennen die Leute

      von allem den Preis und nicht den Wert.... Oskar Wilde
    • Hi,
      Das mit den Socken ist gut
      Werde ich beherzigen. Also die Gurte unten am Lenker in der Nähe der Lenkerbefestigung umschlingen und schräg nach unten/vorne abspannen. Die Maschine dabei leicht in die vordere Federung ziehen.

      Danke.
      Herkules Prima 5S
      Yamaha DT 80 LC
      Kawasaki Z 650 SR
      Yamaha TDM 850
      BMW R 1200 C Montauk