zurrpack Zurrgurte, die besten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zurrpack Zurrgurte, die besten

      ....zurrpack Zurrgurte, a.m.S. die besten.
      Jetzt bei Ebay... :-}
      Dateien
      • s-l1600 (3).jpg

        (32,02 kB, 75 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s-l1600 (1).jpg

        (23,87 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s-l1600 (2).jpg

        (28,33 kB, 60 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s-l1600.jpg

        (28,33 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      MfG aus Ingolstadt | www.r1200cb.de | Facebook
    • Pitt schrieb:

      ... ich finde mal wieder nix ...
      Du könntest einfach mal die Überschrift
      zurrpack Zurrgurte

      in das Suchfeld der E-Bucht eingeben. Dort erscheinen dann (jetzt gerade) 20 Treffer, dabei auch die obigen ... :/
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Hattest Du die schon mal in Verwendung?

      Ich hab so ähnliche, am Anfang super, nach 4 mal richtig festgezurrt absolute sch.... weil sie sich nicht mehr öffnen lassen.
      Hab schon 2 nach dem Abschneiden entsorgt.
      Viele Grüße
      Bruno
    • Mit der kleineren Version der Gurte habe ich ganz gute Erfahrungen.
      Bis jetzt habe ich sie fast ;) immer auf bekommen.
      Manchmal muss man sie halt überzeugen.
      Von der größeren Mechanik, verspreche ich mir aber besseres Handling. Mal sehen.
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Wir haben es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • Servus Klaus,

      was haben die Gurte, die du verwendest, für eine Breite, oder besser, welche Breite ist sinnvoll oder sollten die Dinger haben?
      5 cm ist schon breit, wenn die Maschinen je 4 x mal verspannt sind und vorne und hinten in der Wippe, dann sollten doch 2,5 cm auch reichen, oder?
      Bin grad am suchen für mein Hängerprojekt.

      LG Sepp
    • zurrpack Zurrgurte, die besten

      ...hab früher 6x25mm genutzt, jetzt nur noch 4x 50mm! Steht bombensicher!
      Erst vorn etwas anziehen, hinten etwas mehr, vorn fest, hinten ganz fest. Nie voll in den SteadyStand ziehen. Die Hauptspannung immer im Hinterrad/Rahmen, dann gibt es bei Bremsungen kein Problem.
      Die billigen dehnen sich auch bei Nässe!
      Diese Roten Gurte kriegste auch wieder los, die billigen hab ich schon mehrfach abgeschnitten... :-(

      :) Bobber | Klaus
      MfG aus Ingolstadt | www.r1200cb.de | Facebook
    • Merci, Gurte geht schon mal in Ordnung.
      Hast du deine Wippen einfach auf den Hänger gestellt ohne diese festzuschrauben??
      Ich wollte mir hierzu Gewindehülsen in den Boden einbauen und die Wippen mit Ringmuttern befestigen. In diese Ringmuttern wollte ich dann auch die Gurte einhängen.
    • zurrpack Zurrgurte, die besten

      ...SteadyStand einschrauben ist ideal! Auf jeden Fall brauchen die eine saubere Abstützung nach vorn, dann kann der auch Last mit aufnehmen.
      Ringösen würde ich dringend wo anders befestigen, dann verteilt sich die Last gleichmäßiger!
      Nimm ggf. Schienen und Ösen von Zusschienen.com zurrschienen.com/index.php?opt…e&id=2&Itemid=110&lang=de
      Am besten vorgebohrt für 6mm Senkkopfschrauben, wenn der Hänger keine Anlenkpunkte hat.
      Ebay ist voll davon, auch 2m Längen... ;)


      :) Bobber | Klaus
      MfG aus Ingolstadt | www.r1200cb.de | Facebook
    • Zurrgurte für lau....

      Noch ein Tipp:

      Bei BMW - wie meist auch bei anderen Herstellern - kommt jedes neue Motorrad in einem "Käfig" an und ist dort mit 4 - 6 Zurrgurten festgemacht.

      Die Jungs in der Werkstatt sammeln die Dinger und wenn man lieb danach fragt, kann man auch mal eine Hand voll mit nach Hause nehmen....

      Beim letzten Werkstattfrühstück hat jeder TN ein gutes Dutzend Stück in die Hand gedrückt bekommen.

      Micha
    • Tja, so ändern sich die Zeiten. Zu Beginn meiner Motorradzeit (zur Zeit der 200 Zündap, R 24, R25, NSU OSL, 250 ger Adler usw ) war man froh und stolz ein Motorrad zu haben. Alle Wege und Strecken, ob nach Spanien oder an den Bodensee, wurden mit mit dem Motorrad gemacht.
      Nach meinem Wiedereinstieg war es noch ähnlich. Ich sehe noch die Ankunft des bayrischen Konvoi unter Führung von Peter in Hosenfeld. Alle mit dem Motorrad.
      In Bad Kohlgrub war die Tiefgarage mit Motorrädern belegt und alle Außenparkplätze waren mit Hänger und PKW voll.
      Heute bringe ich die weiten Strecken mit dem Motorrad nicht mehr, aber Motorrad auf den Hänger? Dann lieber nicht.

      Deshalb brauche ich keinen Hänger und keine Zurrgurte.
      Solange man neugierig ist, kann einem das Alter nichts anhaben.
      (Burt Lancaster)
    • zurrpack Zurrgurte, die besten

      ...verstehe ich absolut!
      Ich hab viele OneWay Verbringungsfahrten und 400km im Regen brauche ich auch nicht.
      Um in Kroatien 1300km Kurven zu fahren, fahre ich auch schon mal Hänger, bin für 600km in 8h da und dann nur noch Fahrfreude (ohne Autobahnmittelstrich im Reifen... ha ha ha...).
      Sonst halt 15.000km Fahrleistung p.a., auf 2 Rädern... ;-))

      :) Bobber | Klaus
      MfG aus Ingolstadt | www.r1200cb.de | Facebook
    • eberhard schrieb:

      Tja, so ändern sich die Zeiten. Zu Beginn meiner Motorradzeit (zur Zeit der 200 Zündap, R 24, R25, NSU OSL, 250 ger Adler usw ) war man froh und stolz ein Motorrad zu haben. Alle Wege und Strecken, ob nach Spanien oder an den Bodensee, wurden mit mit dem Motorrad gemacht.
      Nach meinem Wiedereinstieg war es noch ähnlich. Ich sehe noch die Ankunft des bayrischen Konvoi unter Führung von Peter in Hosenfeld. Alle mit dem Motorrad.
      In Bad Kohlgrub war die Tiefgarage mit Motorrädern belegt und alle Außenparkplätze waren mit Hänger und PKW voll.
      Heute bringe ich die weiten Strecken mit dem Motorrad nicht mehr, aber Motorrad auf den Hänger? Dann lieber nicht.

      Deshalb brauche ich keinen Hänger und keine Zurrgurte.
      Servus Eberhard,

      du hast völlig Recht, der Sinn des Motorradfahrens ist das Motorradfahren.
      Der Hänger, den ich mir zugelegt habe, ist auch zu 99% für sämtliche anfallenden Fahrten zum Baumarkt, fürs Brennholz, fürn Recyclinghof usw. gedacht. Ich denke, ich werde ihn max. 1 -2 mal im Jahr für die Motorräder brauchen.
      Das 1. Mal nächstes Jahr für das Treffen in Bitburg. Würde ich auf 2 Rädern fahren, würde
      a) meine Frau nicht mitkommen. 630 km fast nur Autobahn ist nicht so prickelnd!!!
      b) bräuchte ich bei gemütlicher Fahrweise 2 Tage und
      c) müsste mir dann 1 ganze Woche Urlaub nehmen.
      Mit dem Hänger fahre ich gemütlich in schätzungsweise 8 -9 Stunden nach Bitburg und komme entspannt an.

      Für 2019 nach Wales ist ebenfalls angedacht, den größten Teil der Strecke mit dem Hänger zurückzulegen. 1600 km ist schon eine Hausnummer, da spielt auch meine Bandscheibe nicht mehr mit. Und dann fährt auch meine bessere Hälfte wieder mit, so dass wir evtl. noch einen Schottlandurlaub anhängen können.

      P.S.: 2014 waren wir in Sardinien und sind die Strecke bis nach Livorno ( 830 km) gemütlich mit Zwischenübernachtung in 2 Tagen gefahren. Am 2. Tag von Brixen weg hat es dann mittags zu regnen begonnen, so dass wir uns entschlossen haben, die Landstraße zu verlassen und auf der Autobahn weiter zu fahren. 4 Stunden bei immer stärker werdendem Regen mit 130 km/h auf der Bahn ist schon grenzwertig, ganz ehrlich, das möchte ich auch nicht mehr haben, wenns anders auch geht.
      Für 2018 ist evtl. nochmals Sardinien geplant, diesmal die Südhälfte, und wenns irgendwie machbar ist, kommt auch hier der Hänger zum Einsatz. Sollte noch genügend Resturlaub da sein, dann natürlich wieder gemütlich in 2 Tagen bis zur Fähre und in 2 Tagen wieder gemütlich zurück.

      LG Sepp