Kupplungsnehmerzylinder wieder mal!!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupplungsnehmerzylinder wieder mal!!!!

      Hallo Freunde.

      Wie bereits vor eine Stunde gepostet ist bei meiner C der Kupplungsnehmerzylinder am Arsch( laut Aussage der Niederlassung!!! ), Laufleistung 35000km.

      Der Techniker sagte mir dass die Reparaturkosten etwa 1200€ mit neue Kupplung und Arbeit kostet!!! menge Kohle für 7 Stunden Arbeit.

      Fällt der Preis wirklich so hoch? oder ist es Werkstatt abhängig? hat da jemand Erfahrungsbericht? gerne auch per PN.

      Danke vorab, Pani.
      Pani alias IN10

      ΜΗ ΜΟΥ ΤΟΥΣ ΚΥΚΛΟΥΣ ΤΑΡΡΑΤΤΕ. Αρχιμήδης
    • Teile:
      Kupplung 260.-
      Nehmerzylinder 120.-

      Bedenke, das zum Kupplungswechsel die Machine in zwei Teile zerlegt werden muß. ;(
      Das dauert entsprechend.
      Ich habe hier mal ein Bild gesehen. Das sah nach sehr viel Arbeit aus.
      Gruß Uwe - der mit der blauen CL
      Wein ist Sonnenlicht das von Wasser zusammen gehalten wird.
    • Hier mal ein paar Fotos. Das "vergnügen" hatte ich 2012. Kupplungsnehmerzylinder total versifft!!!! Ich hatte nie die Bremsflüssigkeit für die Kupplung gewechselt. Vermutlich 9 Jahre lang die selbe Brühe in der Hydraulik. Ich hatte schrittweise alles fotografiert und 3 Tage -ohne zeitdruck- an der Sache geschraubt. Ein Kasten Stuppis waren dann auch weg.

      Das war schon eine Herausforderung, aber es hat auch Spass gemacht.

      Gruß Bernd

      halbe CL.jpg


      Kupplungsnehmerzylinder 5-2012 komprimiert.jpg
      Dateien
      Was du nicht willst was man dir tu, das tu auch nicht....was willst du denn?
    • Kupplungsnehmerzylinder wieder mal!!!!

      CLBernd schrieb:

      Hier mal ein paar Fotos. Das "vergnügen" hatte ich 2012. Kupplungsnehmerzylinder total versifft!!!! Ich hatte nie die Bremsflüssigkeit für die Kupplung gewechselt. Vermutlich 9 Jahre lang die selbe Brühe in der Hydraulik. Ich hatte schrittweise alles fotografiert und 3 Tage -ohne zeitdruck- an der Sache geschraubt. Ein Kasten Stuppis waren dann auch weg.

      Das war schon eine Herausforderung, aber es hat auch Spass gemacht.

      Gruß Bernd

      halbe CL.jpg


      Kupplungsnehmerzylinder 5-2012 komprimiert.jpg


      Heilige Scheisse!!!!

      Da bin ich aber froh dass die Arbeit mir erspart wird! Wenn ich aber überlege dass das Moped komplett neu vor drei Jahren überholt ist dürfte eigentlich so ein Fall nicht so schnell auftreten!
      Nun gut es ist passiert, bin gespannt wann der Schmerzenjäger wieder flott wird!


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Pani alias IN10

      ΜΗ ΜΟΥ ΤΟΥΣ ΚΥΚΛΟΥΣ ΤΑΡΡΑΤΤΕ. Αρχιμήδης
    • Wenn Du es machen läßt,
      laß Dir gleich eine ölfeste Kupplung von Siebenrock einbauen.
      Und denk dran ,was Rolf L. immer zurecht predigt: mindestens einmal im Jahr den Nehmerzylinder überprüfen oder lassen.
      Stephan
      Als ich Kind war, hieß mein soziales Netzwerk:
      draußen ! ! !
    • Guter Tipp Stephan!
      Die Siebenrock Kupplung ist Top und sogar Oelfest, da kann der Zylinder wieder auslaufen!
      Habe die Aktion schön zwei oder dreimal gemacht, ich brauche immer ca 10 Std. Für alles.
      Grüße Rubin
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • Hallo Pani, tausche erst mal nur den Nehmerzylinder, denn deine Kupplung ist doch noch nicht gerutscht. :rolleyes:
      Den Kupplungsbereich dann gut mit Wasser spülen. ;)
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Wir haben es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • Hallo Pani, der Preis ist schon gerechtfertigt. Aber wie Robby schrieb, ich glaube nicht das die Kupplung ruiniert ist. Nehmerzylinder tauschen und mit Wasser die Kupplung spülen müsste reichen. Der Nehmerzylinder wird im Zuge der Inspektion NICHT überprüft, jedenfalls nicht von der BMW Werkstatt. Warum auch, das ist ja immer ein schöner Auftrag wenn er dann undicht wird. ;( Der geht auch bei einer fast Null Kilomerterleistung kaputt, Die Kombination Plastik mit aggressiver Bremsflüssigkeit halt.
      @'Rubin und Stephan
      Seid Ihr sicher das die Siebenrock Kupplung gegen DOT 3 immun ist? Lt. Aussage von Siebenrock vor einigen Jahren ist die lediglich Öl fest.

      Nachtrag
      Jaja is ja jut Bruno, DOT 4 sollte es natürlich heißen. die Buchstaben sind aber auch so nah beieinander auf der Tastatur, da kann man sich schon mal vertippen :D :D :D
      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Longfield ()

    • Hallo zusammen,

      im Zusammenhang mit den Hydrauliksystemen von Kupplung und Bremse bei der 1200C mal eine Frage an die Runde - hat eigentlich jemand schon mal Dot5 Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis befüllt?
      Diese ist nicht hygroskopisch und "gut" zu den Dichtungen. Dadurch sind wohl die Wechselintervalle grösser. Ich habe vor kurzem mein Zweitmopped damit ausgestattet, daher kann ich noch keinen Erfahrungsbericht vorweisen.

      Was spricht dagegen, die C ebenfalls damit auszustatten?

      Gruß Robert
    • wikipedia schrieb:

      Das Mischen von DOT-3- und DOT-4-Bremsflüssigkeit ist möglich, aber generell sollte die Bremsflüssigkeit in das Bremssystem eingefüllt werden, welche auf dem Deckel des Ausgleichsbehälters spezifiziert ist oder für die eine Freigabe des Fahrzeugherstellers vorliegt.

      Um eine zu DOT 3 und DOT 4 kompatible Bremsflüssigkeit mit DOT-5-Spezifikationen zu erhalten, wurde die Bremsflüssigkeit DOT 5.1 auf Glykolbasis entwickelt. DOT-5-Bremsflüssigkeit (Silikonbasis) darf mit keiner Bremsflüssigkeit eines anderen Typs gemischt werden. Jedoch ist es kein Problem, DOT 3 bzw. DOT 4 mit DOT 5.1 zu mischen, allerdings verändern sich dadurch die Siedepunkte.

      Bei mir kommt definitiv nur DOT4 rein!
      Mischen mit DOT5 gibt wohl Pudding.
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Ich bin mir nach dem was ich hier lese wirklich nicht sicher ob jeder weiss was er hier schreibt...

      DOT 5 in den Bremsleitungen zerstört sowohl die Nehmer- und Geberzylinder als auch die Bremssättel.
      Wenn schon dann heisst die richtige Bremsflüssigkeitsbezeichnung DOT 5.1.

      DOT 3, wo gibt es die denn?
      Soll wohl richtig DOT 4 heissen. Genau die wäre es auch die sowohl auf den Deckeln der Bremdflüssigkeitsbehältern als auch auch in der Bedienungsanleitung beschrieben ist.
      DOT 5.1 funktioniert aber genauso gut bzw. besser, da der Siedepunkt höher ist.
      Viele Grüße
      Bruno

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von B2 ()

    • Das Beste was Du kaufen kannst Pani, haben wir auch gerade wieder in unsere neuen Gespanne eingebaut.
      Allerdings bin ich auch der Meinung dass die Kupplung noch nicht rüber ist.

      Reinigen oder der Versuch wäre ganz einfach und auf alle Fälle einen Versuch wert.
      Einfach Anlasser ausbauen (mit Abdeckung 3 Schrauben) und einen Wasserschlauch in die Anlasseröffnung halten und Kupplung plus Kupplungskorb (Anlasserkranz) mit einem scharfen Wasserschlauch spülen (dieser Tip den hier alle immer wieder gerne wiederholen kommt übrigens von Cruiserkurt).
      Wenn dann ein neuer Nehmerzylinder verbaut ist sollte alles wieder gehen.
      Nehmerzylinder kannst Du auch alleine aus-/einbauen. Dauert alles zusammen incl. Spülen 1,5 Stunden.
      Viele Grüße
      Bruno
    • Ebenfalls von Kurt (glaube ich) war der Tip, die Kupplung - falls sie doch schon beginnendes, leichtes Rutschen zeigen sollte noch mit Cola (wegen des Zuckers) zu spülen. 8o
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Hallo Leute
      Auch bei mir wurde der Kupplungsnehmerzylinder undicht.
      Habe ihn durch einen neuen ersetzt jedoch noch nicht gespühlt.(dieser Tip wurde von mir überlesen)
      Hansi und Bruno schreiben das der Starter ausgebaut werden muss und mit einen scharfen Strahl gespühlt wird.
      Nun meine Frage:Läuft das Wasser danach ab?Gibt es unten eine Öffnung?
      Ist beim Starter einbau etwas zu beachten?
      Sollte die Kupplung trocknen vor dem Starter Einbau?
      Chruisergrüsse Gerhard
    • Den Kupplungshebel solltest du beim Spülvorgang ziehen, damit das Wasser auch an die Belagfläche kommt.
      Restwasser sollte ablaufen und trocknen sollte bei laufendem Motor kein Problem sein.
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Wir haben es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • Hallo Gerhard,
      Ich habe die Kupplung jetzt von der Anlasserseite auch "geflutet/gereinigt". Ein gewisser Rest Flüssigkeit bleibt im Sumpf stehen. Mit Zewa oder alten Lappen trocknen und mit Pressluft ausblasen.
      Gruß Stephan
      Als ich Kind war, hieß mein soziales Netzwerk:
      draußen ! ! !