Endantriebs-Ölmenge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endantriebs-Ölmenge

      Hallo Cruisers,

      ich hab' am Samstag Motoröl, Getriebeöl und Endantriebsöl gewechselt. Beim neu befüllen des Endantriebs fiel mir auf, dass da ca. 160ml reinpassten bei C auf dem Montageständer. Dann hab' ich die C auf den Seitenständer gestellt, aber mehr konnte nicht nachgefüllt werden. Kam mir komisch vor, ließ mir keine Ruhe. Gerade eben habe ich das Öl nochmal abgelassen (war schon wieder ziemlich schwarz, obwohl ich nicht gefahren bin und heute die C auf dem Montageständer nur etwas auf Betriebstemperatur gebracht habe) und es kamen gut 160ml raus. Neu befüllt gingen jetzt ziemlich genau 170ml rein, dann war voll bzw, lief das Öl über die Einfüllöffnung raus.

      Nun zur Frage: Im Bucheli steht 0,23l (Neubefüllung 0,25l). Bei Airklaus steht 0,2l. Ich kriege gerade 0,17l rein. Mach' ich da was falsch? Habe einen Meßbecher mit gut lesbarer Skala verwendet. Theoretisch stimmt die Skala am Meßbecher nicht (Louis), aber ich will jetzt nicht zur Kontrolle meiner Frau einen solchen aus der Küche klauen. Sonst schmeckt der nächste Kuchen vielleicht nach Öl ...

      Hat jemand Erfahrung, wie es sich mit der Füllmenge verhält? Was stimmt nun bzw. was ist richtig: 230ml (Bucheli), 200ml (AirKlaus) oder 170ml (ich, soeben)? Sollte heute fertig werden, Mittwoch möchte ich den schönen Tag nützen ...

      Danke wieder im Voraus.

      Biker2.0
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • BMW Anleitung Seite 189 schreibt:

      Neubefüllung:
      Bis Unterkante Gewinde der Öleinfüllöffnung
      ca. 0,20

      Ölwechsel:
      Bis Unterkante Gewinde der Öleinfüllöffnung
      ca. 0,18
      Gruß Uwe - der mit der blauen CL
      Wein ist Sonnenlicht das von Wasser zusammen gehalten wird.
    • Hallo Biker 2.0,
      bisher bin ich immer mit 1 l Öl für Getriebe und Endantrieb ausgekommen. Die komplette Füllmenge wird beim Wechsel nicht erreicht, weil das alte Öl nicht zu 100% abgelassen werden kann.
      Beim Getriebe fall nicht auf die Angabe im Bücheli für das Getriebe rein ! Dort steht: Getriebe bis zur Unterkante Einfüllöffnung befüllen, wenn Maschine auf dem >Seitenständer< steht. Richtig muss es heißen: Wenn die Maschine (senkrecht) auf dem Montageständer steht ! Ich hatte mich beim ersten mal an die Vorgaben im Bücheli gehalten und ein riesen Stinkerei und einige Polierarbeiten am Auspuff.
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !
    • Oh ja. Diese Sauerei hatte ich auch schon. Leider kommt Dein Tipp zu spät. Dennoch aber vielen Dank dafür. Denn die Sauerei hatte ich leider schon ...

      Das heisst dann aber, dass normalerweise die richtige Ölmenge mit erreichen der Unterkante der Einfüllöffnung bei Motorrad auf dem Montageständer drin ist. Somit bedeutet das für mich, dass ich zuviel Getrieböl verfüllt habe, denn als ich wegen der Luft die Einfüllschraube VOR der Ablassschraube rausgedreht habe, kam mir der Schwall Öl entgegen ... -> Sauerei auf Hebebühne und Boden. War nett. Das ganze eben aber auch, weil ich mit Maschine auf dem Seitenständer noch weiteres Öl nachgefüllt habe. Passiert mir nicht mehr.

      Danke nochmals für Deinen Hinweis!

      Biker2.0

      P.S.: Morgen geht's ins Elsass ...
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Ich mach heute Abend nochmal das Getriebeöl raus und befülle neu bei Maschine auf dem Montageständer, bis das Öl an der Unterkünfte der Einfüllöffnung steht. Dann ist Schluss. Nicht mehr nachfüllen auf dem Seitenstander.
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • dieser "Schwall" Öl ist völlig OK. Da das Endgetriebe keine Entlüftung besitzt, baut sich ein geringer Überdruck auf, der dir beim Öffnen des Getriebes das Öl raus drückt. Ist dies nicht mehr dar Fall, hat es sich über den undichten Wellendichtring entlüftet und tropft!
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Lieber Biker 2.0,
      Ich Spüle das Getriebe immer vorher mit Lampenöl.
      Dann geht der ganze Schlamm raus.
      Beim Einfüllen Motorrad auf Service Ständer.
      Hinterrad in Fahrtrichtung drehen, dann geht die Luft raus.aus den Getriebe.
      Nur bis Unterkante Schraube auffüllen Öl.
      Ep 90 Axial Öl verwenden. Schrägverzahnt wichtig.
      Grüße Rubin
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • Danke an Sunrise und Rubin für die Antworten und Tipps.

      @Rubin: Deine Koffer sehen zwischenzeitlich auf etwas Distanz fast wie neu aus. Sauber geputzt und mit Lederfett mehrfach behandelt.
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C