Welches Navi verwendet ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Navi verwendet ihr?

      Hallo Cruisers,

      Navigon Cruiser hat fertig bzw. Garmin hat die Apps vom Playstore und Appstore genommen. Ich hab' natürlich Lifetime erworben, muss also entweder in 2 Jahren sterben oder mir ein anderes Navi zulegen. Bislang kam ich mit der Navigon Cruiser App auf einem iPhone5 prima zurecht, habe allerdings die Höhenprofile der Tour vermisst und so das eine oder andere Feature ebenfalls. Aber für meine Zwecke hat das ausgereicht. Eigentlich wollte ich bei der Smartphone-App-Lösung bleiben und hab' mal Calimoto probiert (ist nicht so "meins"), Scenic bzw. Kurviger mal angesehen. Nichts ist schlecht, aber keines überzeugend. Bei der Cruiser-App war mir das Querformat wichtig, sonst sehe ich das Cockpit der C nicht mehr, und die schnelle Änderung der Route, wenn ich zur Tankstelle muss oder was essen will usw. war da auch prima realisiert. Calimoto hat das ähnlich, aber nur im Hochformat. Höhenprofile konnte die Cruiser-App nicht, dafür war die geplante Tour ziemlich gut, die Strecken meist schön und alles irgendwie stimmig und einfach zu bedienen. Ist sicher auch eine Gewöhnungssache.

      Zur Frage: Welches Navi benutzt ihr? Ich weiß, die Puristen werden sagen "mit einfacher Karte geht das auch", aber die Touren, die mir Kurviger oder die Cruiser-App bisher rausgesucht haben, hätte ich mit Karte niemals gefunden. So ein Zumo oder TomTom ist ja nicht gerade billig, testen kann man das auch nicht mal für ein Wochenende. Ich möchte gerne über ein Portal die Tour planen und auf das Navi laden, die Höhenprofile sehen, die POIs sehen und selbst anlegen können, stationäre und mobile Blitzer möglichst zuverlässig gemeldet bekommen, Attribute für Autobahn, kurvige Strecke, kleine und kleinste Straßen und Fähren setzen oder wegnehmen. Rundtouren sollen generierbar sein. Wetter- und Restaurant-Infos sollen mit einem Klick oder Tipp angezeigt werden und in die aktuelle Tour eingefügt werden, Tankstellen sollten mit Öffnungszeiten angezeigt werden usw.

      Bestimmt habt ihr da eigene Erfahrungen gemacht. Die Navigon-Cruiser-App wird ab sofort nicht mehr gepflegt, also gibt es keine Updates mehr. Kartenmaterial kriege ich wohl noch 2 Jahre, aber mit weiteren Funktionen und/oder Verbesserungen ist nicht mehr zu rechnen.

      Dieses Jahr steht wohl (hoffentlich) die Route de Grand Alpes an, unter anderem. Ich möchte das gerne sauber planen und dann die Unterstützung unterwegs haben. Habt ihr Vorschläge oder Tipps zum guten Navi?

      Gute Fahrt euch allen
      Biker2.0
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Nein, das stimmt nicht. Dass was gutes auch was kostet kann mir als C-Besitzer nicht fremd sein ...

      Ich kann es nicht ausprobieren, das ist es. Und so auf gut Glück gebˋ ich keine 400 oder mehr Euro aus. Der Link funktioniert nicht, aber ich finde den Beitrag von Bobber auch so.

      Danke
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Zumindest in der Provence bzw. in den französischen See-Alpen funzt Calimoto für mich echt klasse. Nicht nur fantastisch abgelegene Streckenführungen, sondern als Abfallprodukt auch noch richtig wenig Verkehr.
      Ich habe das iPhone5 oder das Huawei (wasweissichwasfüreins) in einer Halterung für das Mountainbike am Lenker. Es ist gut lesbar und mit dem Hinweis auf die nächste Änderung der Streckenführung sehr funktional.
      Ich mag's.
      Ciao
      SANDRIN
      Hammering Shit Can Driver

      Flying "Hueys", Mi8 "Hip" and "Cougars"
      Driving 2017er R nineT 'Scrambler', 2016er Macan GTS, 2015er CrossPolo, 2003er R 1200 C 'Cruiser' and 1968er 280SL 'Pagode'
    • Danke, Sandrin. So hab ich das auch, mit iPhone5 und Mountainbikehalter. Blöd ist, dass Calimoto nur Hochformat kann, zumindest bis jetzt. Aber dann ist das eben so. Planst Du auch mit Calimoto oder nimmst Du was anderes und importierst in die App?
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Hallo.

      Ich bin auch am ausprobieren mit der calimoto-App. Unter "Einstellungen" kann doch Hochformat und Querformat ausgesucht werden?!?

      Ich bin bisher mit dem tomtom gefahren, und ich denke mir, daß die "eierlegende Wollmilchsau" im Bereich Motorrad-Navigation schwer zu finden
      ist.

      Schöne Pfingsttage wünsche ich
      :D ... probier`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ... :thumbsup:
    • Exakt gerade eben hab ich das auch festgestellt. Kam laut Versionsverlauf vor einer Woche rein, das Hochformat bei Calimoto. Danke für Deine Info. Ich werde mir wohl die Karten für Frankreich und die Schweiz kaufen und Calimoto probieren.
      Dass Garmin die Cruiser App und auch die Navigon select Apps eingestellt hat, stinkt mir echt.
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Tour mit der Cruiser -App (noch)

      Wir waren gestern 550km unterwegs, Col du Chasseral, Bieler See und zurück in den Schwarzwald. Cruiser App war einwandfrei. Und scheeeeee war‘s. Bis auf die Regenphasen ...
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • Biker2.0 schrieb:

      ... Blöd ist, dass Calimoto nur Hochformat kann ... Planst Du auch mit Calimoto oder nimmst Du was anderes und importierst in die App?
      Hallo Biker 2.0
      ich nutze Navis bevorzugt im Hochformat (wenn möglich), da ich damit mehr und früher über die Streckenführung erfahre.
      Ich plane mit Calimoto in der App und direkt am Moped; regelmäßig fahre ich reine Lusttouren, also ohne festes Fahrtziel. Dann gebe ich einfach ein, in welche Richtung es gehen soll und wie weit. Gegen Ende der Fahrt suche ich dann ein Restaurant oder einen Burger King auf Strecke aus und gut is'.
      Ich meine, Calimoto ist für genau so eine Nutzung optimal. 'Auf Strecke' oder mit 'optimierter Zielführung' ist wohl eher nicht so das Ding von Calimoto.
      Ciao
      SANDRIN
      Hammering Shit Can Driver

      Flying "Hueys", Mi8 "Hip" and "Cougars"
      Driving 2017er R nineT 'Scrambler', 2016er Macan GTS, 2015er CrossPolo, 2003er R 1200 C 'Cruiser' and 1968er 280SL 'Pagode'
    • SANDRIN schrieb:

      Ich plane mit Calimoto in der App und direkt am Moped; regelmäßig fahre ich reine Lusttouren, also ohne festes Fahrtziel. Dann gebe ich einfach ein, in welche Richtung es gehen soll und wie weit. [...] Ich meine, Calimoto ist für genau so eine Nutzung optimal. 'Auf Strecke' oder mit 'optimierter Zielführung' ist wohl eher nicht so das Ding von Calimoto.
      So sehe ich das auch. Um "mal schnell" eine Runde mit schöner Strecke in unbekanntem Gebiet zu drehen, find ich es OK. Für die Planung einer exakten Tages- oder Mehrtagestour halte ich es dagegen für ungeeignet. Wenn man sich eine längere Tagesetappe vornimmt, ist man bestimmt schon nach zwei, drei Stunden Zickzackfahren irgendwo in der Pampa ohne dass man Meter gemacht hat ziemlich genervt.

      In bekanntem Gebiet mag ich dieses Calimoto auch nicht. Letztens ist ein davon begeisterter Kollege mit Calimoto bei uns in der Gegend vorausgefahren. Anscheinend hat die App soviele schöne Motorradstrecken gefunden, dass wir nach knapp zwei Stunden Fahrzeit zum drittenmal an der gleichen Stelle vorbeigekommen sind. Irgendwann langts dann. :wacko: Unser eigentliches Ziel haben wir mit Ach und Krach in der Zeit noch erreicht, nachdem wir dann auf bekannten Wegen dorthin gefahren sind.

      Ich persönlich überlege mir lieber vorher die Strecke, die ich fahren will. Dann weiß ich danach auch, wo ich gefahren bin und warum ich da gefahren bin. Bei so einer Kurvenapp werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, sinnlos in der Gegend rumzufahren.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Muina schrieb:

      ... Bei so einer Kurvenapp werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, sinnlos in der Gegend rumzufahren.
      Die Essenz des Motorradfahrens ... zumindest für mich.
      SANDRIN
      Hammering Shit Can Driver

      Flying "Hueys", Mi8 "Hip" and "Cougars"
      Driving 2017er R nineT 'Scrambler', 2016er Macan GTS, 2015er CrossPolo, 2003er R 1200 C 'Cruiser' and 1968er 280SL 'Pagode'
    • Wir haben das Garmin Zumo und Calimoto. Ich finde beide gut und beide suchen schöne Strecken raus.
      Erst letzten Sonntag hat uns Calimoto eine wunderschöne Strecke beschert.

      Bei jedem Navi bzw. bei jeder Navi-App hat irgendwer was zu meckern.
      Und sorry: Wenn ich eine schöne Tour machen will, dann muß ich mich auch im Vorfeld etwas mit der Route auseinandersetzen.
      Ich habe bisher kein Navi gefunden, bei dem man sich blind auf die vom Navi geplante Route verlassen sollte. Sich vorher die Route mal angucken und gegebenenfalls anpassen ist für mich selbstverständlich.

      Ich bin aber auch der Meinung, dass sich Navi-Apps wie Calimoto eher für Tagestouren als für mehrtägige Motorradreisen eignen. Da haben die Routenplanungsprogramme der "richitgen" Navis ganz sicher ihre Vorteile.

      Viele Grüße
      Dagmar
    • Dass man eine Tour idealerweise am PC verplanen sollte, steht außer Frage. Deswegen habe auch ich mit kurviger vorgeplant, dann das gpx in motoplaner übernommen, weil der das cruiser-Firmat erzeugen konnte, dass ich dann wiederum in die Navigon Cruiser-App importiert habe. Meist blieb da dann was im wahrsten Sinne des Wortes „auf der Strecke“. Jetzt gibt es seit einiger Zeit den motoplaner auch nicht mehr. So nehme ich jetzt den routeconverter für die Umsetzung von .gpx auf .cruiser dazu, aber ihr merkt selbst: Das wird immer hanebüchener.

      Sind die Hardware-Lösungen vom Preis-/Leistungsverhältnis her aber wirklich so viel besser? 700 bis 800Euro, dann der Klotz am schönen C-Lenker ...

      Offenbar ist auch die Tourenplanung einschl. aktiver Navigation mehr eine Geschmacks- und Gewöhnungssache. Ich hab bei calimoto nach verschiedenen Features nachgefragt und das sei wohl alles auf der Entwicklungsplanung. So werde ich mich vorerst weiterhin mit den verschiedenen Planungs-und Konvertierungstools behelfen und abwarten, was sich da in diesem Segment so tut.

      Danke für eure Kommentare und Tipps und eine aufregende Saison!
      Biker2.0
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C
    • SANDRIN schrieb:

      Muina schrieb:

      ... Bei so einer Kurvenapp werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, sinnlos in der Gegend rumzufahren.
      Die Essenz des Motorradfahrens ... zumindest für mich.
      ...womit es ja dann (für dich) nicht sinnlos ist. :)

      Wie gesagt, für bestimmte Anwendungsfälle find ich es wie oben geschrieben auch ganz nett.

      Ansonsten halte ich es eher wie Dagmar. Ich plane mir eine Route so, wie ich sie haben will. Egal ob ich das jetzt ausschließlich per Landkarte mache oder mit (egal welchem) Navi, insbesondere dann, wenn es eine größere Tour ist. Weil dann setze ich mich vorher mit dem Gebiet auseinander und will an bestimmte Ziele zu einer bestimmten Zeit mit möglichst schönen Strecken (es sind also nicht nur die Strecken, sondern es ist immer irgendwo ein Kompromiss). Klar ist das zeitaufwändiger, bringt aber was. Mit einem "normalen" Navi geht das recht gut, wenn man Autobahnen ausschließt und Start und Ziel wählt und unterschiedlich viele Zwischenziele definiert bzw. die Route zieht. Mit Calimoto etc. geht das auch, wird aber umso aufwändiger, je länger die Tour wird, da die App von Haus aus meist einen "Zickzackkurs" plant.

      Beispiel: Auf unserer Slowakei-Tour zuletzt hatten wir eine Übernachtung in Bratislava (ist es übrigens wert ^^ ) eingeplant. Wir waren gut in der Zeit und so hatten wir nach Mittag noch etwas Zeit. Deshalb ist zur Abwechslung ein Spezl mit Calimoto vorausgefahren (war mir ganz recht, da war ich wenigstens einen halben Tag lang nicht vorne dran). Geplant war eigentlich eine schöne Straße der Donau entlang, mal auf slowakischer, mal auf ungarischer Seite. Calimoto hat daraus einen Zickzackkurs gemacht, bei dem wir auf buckligen Straßen x-mal diese eigentlich geplante Straße überquert haben (ohne aber das Land zu wechseln, weil das mit dem Länderkartenwechsel entweder Calimoto nicht konnte oder der Kollege es nicht hinbekommen hat). Das ist halt ein Beispiel, wofür ich es nicht geeignet finde.

      UND: Recht machen kann man es nie allen. ABER: Wer zu oft meckert, der darf die Planung und den Guide für die nächste Tour selber machen :P .
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.