TomTom VIO

    • TomTom VIO

      Neu

      Bisher konnte ich mich mit keinem Motorradnavi so richtig anfreunden. Deshalb hab ich keins. Die "richtigen" Motorradnavis von TomTom und Garmin z. B., find ich durch die Bank klobig, passt meiner Meinung nach irgendwie alles nicht richig an die C. Die Navigation mit Apps aufm Handy ist auf Dauer auch nicht das richtige. In der Sonne kann man oft das Display nicht richtig lesen, wasserdichte Montagelösungen braucht man ohnehin, und die Apps lassen in den Funktionen auch allermeist zu wünschen übrig. Calimoto z. B. macht immer nur klein-klein Kurvenstrecken, für ausgedehnte Touren ungeeignet, HereWeGo kann nicht mal Zwischenziele.

      Das TomTom VIO verfolgt ein anderes Prinzip: Einfaches kleines wasserdichtes Display mit GPS-Empfänger als "externe Erweiterung" einer TomTom Navi-App aufm Handy. TomTom bewirbt das Teil als "Navi für Roller ab 60 km/h". Das kommt daher, dass die Navi-App zwar Autobahnen vermeiden kann, aber keine Kraftfahrstraßen mit 60 km/h Mindestgeschwindigkeit, und deshalb für Moped-Roller (45 km/h Höchtsgeschwindigkeit) schlicht ungeeignet ist. Aber man stellt sich unweigerlich die Frage, warum ein Roller über 60 km/h nicht auch ein Motorrad sein könnte.

      Ich finde den Ansatz, den TomTom da wählt, grundsätzlich nicht schlecht. Im Netz liest man aber neben allerlei Defekten von vielen Detailschwächen: So hält z. B. der Akku nicht ausreichend lang für eine Tagestour, und leider kann man keine Routen am PC vorplanen (obwohl TomTom ja eigentlich die Anwendungen dafür hätte), sondern nur auf dem Handy, und einiges mehr. Trotzdem wär ich jetzt in Versuchung, das einfach mal auszuprobieren. Was ich erreichen will: Tages-/Mehrtagestouren (Europa) vorab erstellen, abspeichern, und dann abfahren. Zwischendurch aufladen an der Motorradsteckdose könnte man das Teil ja z. B. in der Mittagspause mal. Hat vielleicht jemand von euch Erfahrung damit?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Neu

      Hi,
      Ich habe dieses Vio an der Dicken wenn es darum geht irgendwo anzukommen, wo ich mich nicht auskenne. Die Software ist TomTom Basic ohne große Planungsgeschichten. Man kann glaub ich Autobahnen vermeiden und das hat mich schon nette Strecken geschickt. Die Reaktionszeiten bei Routenabweichungen sind gut, das Handy in der Brusttasche mit kabelgebundenem Kopfhörer entbinden von irgendwelchem Paarungsquatsch.
      Das Navi mit dem eigenen Empfänger hab ich am Spiegel und kann es gut sehen, auch bei Sonne. Zur Diebstahlsicherung kurz drehen und in die Tasche ist ideal.
      Meine Fahrten waren bisher nicht länger als 3 Stunden,,der Akku hält länger.
      Mich stört z.Z. nur, dass keine Restkilometer angezeigt werden, sondern nur die Ankunftzeit.
      Ich hab das Teil unbenutzt für 70 Euro gekauft, ob ich 160 dafür ausgeben würde, weis ich nicht. Wenns umfangreicher sein soll wird das Rider montiert, ist seit dem Vio aber eher selten.
      Die Software fürs Vio kann man kostenlos runterladen, dann kannst Du wenigstens sehen, was geht. Wenn Du am Niederrhein wärest, könntest Du es ja mal ne Woche testen.
      Tschö Joe
      N´ Scheiss muss ich! ..... aber die C muss sauber!!
    • Neu

      Danke für die Info. Hört sich ja nicht so schlecht an. Kostenpunkt ist z. B. bei Amazon derzeit 119.-, habs mir jetzt mal zum probieren bestellt.

      Was bei mir das Teil können muss, außer vernünftig zu funktionieren, ist die Vorplanung von verschiedenen Tagesrouten incl. mehrerer Zwischenziele, auch über europäische Ländergrenzen hinweg und das Abfahren der Routen auch ohne Internetverbindung. Lt. Handbuch soll das möglich sein. Die Frage wird sein, wie komfortabel das mit der Android-App zu machen ist.

      Genau so wie du es auch machst: Handy in die Brusttasche, Kabel-Ohrstöpel unterm Helm, Navi und ggf. Handy über die Bordsteckdose bei Bedarf nachladen. Mal sehen wie sich das macht.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Neu

      Achja Joe, hats eigentlich Vibrationen am Spiegel?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Neu

      Die App hab ich schonmal gezogen, es lässt sich aber erst damit arbeiten, nachdem man eine Verbindung zum VIO hergestellt hat. Muss also erstmal warten, bis die Hardware da ist.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Neu

      Handy braucht aber den GPS-Empfänger und den Bildschirm nicht eingeschaltet zu haben. Der Verbrauch ist recht gering. Für lange Touren größer 5 Stunden sehe ich das auch nicht ohne Tricks. Drunter ist es als Finde-GPS brauchbar.
      Tschö Joe
      N´ Scheiss muss ich! ..... aber die C muss sauber!!
    • Neu

      Wenn der Stromverbrauch das Problem ist: Warum installierst Du nicht eine USB-Steckdose am Lenker (stört optisch überhaupt nicht, hab ich auch und ich willˋs schön haben auf der C .. ), klemmst die am Standlicht an und gut ist)? Ich hab seit 5 Jahren das so, alles prima.

      Schöne Pfingsten
      Biker2.0
      DKW 175, Honda K6, Honda CBX750, Honda VF1000F2, Honda Seven Fifty F2, jetzt: 2x BMW R1200C