Schleifende Gänge,

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schleifende Gänge,

      Hallo liebe Cruiser Fans,
      Habe seit einiger Zeit Probleme mit schleifenden Gängen wenn die Machine heiß ist. Habe schon die Kupplung und die Kardanwelle wechseln lassen. Jetzt kann es nur noch die Zvwischenwelle sein, sagt meine Wekstatt. Diese ist aber nicht lieferbar. Hatte jemand schon ähnliche Probleme?
    • Bei mir war das der berühmt-berüchtigte KNZ
      LG Renzo
      ------------------------------------------------------------------------------
      Lieber einen Freund verloren, als einen guten Gag verschenkt ;)
      aktuell: R1100RS - R1150RS - R1200RT - R1200CL (der vieräugige Schlumpf in schlüpferblau mit dem adaptiven Kurvenlicht und der sequenziellen Gangschaltung) :D
    • Versteh das nicht ganz, vor allem nicht diese wilde Teiletauscherei.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Problem gelöst! Es war das verstopfte Rücklaufventil für die Kupplunagsflüssigkeit im Behälter am Lenker, dadurch entstand ein Überdruck, der das Einkuppeln verhinderte. Durch Lösen der kleinen Schraube am Kupplungshebel, konnte das Problem behoben werden.
    • Und deshalb hat die Werkstatt also Kardanwelle und Kupplung getauscht?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Groegi schrieb:

      Problem gelöst! Es war das verstopfte Rücklaufventil für die Kupplunagsflüssigkeit im Behälter am Lenker, dadurch entstand ein Überdruck, der das Einkuppeln verhinderte. Durch Lösen der kleinen Schraube am Kupplungshebel, konnte das Problem behoben werden.
      Problem gelöst? Zur Verdeutlichung: Im Kupplung Geberzylinder, sprich Handarmatur befinden sich 2 Bohrungen und kein Rücklaufventil! Die größere Bohrung ist die sog. Nachlaufbohrung ,die kleinere die Schnüffellochbohrung.

      Überfährt nun der Kolben mit der Dichtmanschette diese Bohrungen baut sich Druck auf, der den im Nehmerzylinder befindlichen Kolben bewegt. Über die Druckstange wird nun die Tellerfeder belastet, die Andruckplatte entfernt sich von der Reibscheibe, und die Kupplung trennt.
      Durch das umgegehrte Übersetzungverhältnis ( im Vergleich zur Bremse ) steigt mit zunehmendem Verschleiß der Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälter an.

      Die Füllmenge beträgt daher im Neuzustand 35 ml und nicht mehr oder weniger. Danach sind auch die im Innenbereich an der Wandung sichtbaren Balken ausgerichtet.

      Diese 35ml sind dann auch ausreichend bei einem Flüssigkeitstausch. Der unter dem Behälterdeckel befindliche Balg gleicht selbst bei komplett verschlissener Kupplung das Volumen aus, sodass von hier aus kein Überdruck entstehen kann. Die Belüftung für den Raum hinter dem Balg geht über Kanäle in den atmosphärischen Bereich.

      Wer nun der Meinung ist an an dieser kleinen versiegelten Schraube zu drehen, löst damit nicht eindeutig das Problem!
      Damit wird der Weg des Kolbens eingestellt um a, das zu verdrängende Volumen zu definieren und b, zu verhindern das sich die Druckmanschette in der Bohrung fängt und einreißt !

      Waren nun die Bohrungen derart versifft wurde nicht regelmäßig die Hydraulik Flüssigkeit gewechselt.
      Unklar bleibt trotzdem warum die ganzen Teile getauscht wurden ?
      Wenn du nun so weiter fährst bleibt die Frage offen in welcher Position steht der Kolben / Druckmanschette zu den Bohrungen.
      Dann lass dir mal erklären nach welchem Verfahren der Mechaniker die Einstellung durchgeführt hat und hebe die Rechnung gut auf!

      Gruß
      H.
      Burn rubber not your soul!
    • Irgendjemand verarscht doch hier. Entweder der Groegi selber oder dem seine Werkstatt. Ich als Kunde würde wohl nicht so ruhig bleiben.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • immer wieder lustig , so etwas zu lesen...... Fachleute halt :thumbup: 8o :D
      BMW R1200C , BMW F800 GS Adventure, BMW R80 GS Dakar-Leichtbau

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      Mopped-Reparaturen sollte "man" den Fachleuten überlassen,
      aber nicht jeder der dies von sich denkt ist auch einer....... ;(