Gute Alarmanlage & GPS-Tracker für die C

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gute Alarmanlage & GPS-Tracker für die C

      Nach schlechter Erfahrung mit Chinaschrott kann ich die GPS-Tracker von Autowacht Dresden bestens empfehlen.
      Ich setze das Modell V-GT plus AW ein. Es gibt aber noch andere Modelle mit zusätzlichen Funktionen.
      Sehr gut ist der zugehörige Portalservice, der im ersten Jahr inklusive ist. Danach sind es glaube ich 80€ pro Jahr.
      Einfach auf den Seiten von Autowacht Dresden informieren.
      Jeder Tag ohne zu cruisen ist ein verlorener Tag.
    • 80€/a um zu erfahren, dass mein Moped geklaut wurde finde ich nicht gerade ein Schnäppchen. Für 90€/a habe ich eine Vollkaskoversicherung über 7 Tsd €, von dieser erhoffe ich mir mehr als nur das was eine Diebstahlwarnanlage bietet.
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Uuhh, 90 Euro pa sind ne Menge Holz. Ich hab nen Tacker von Blaupunkt drin, der kostet 25 im Jahr, wenn man nur überwachen läßt, wenn die Kohle durch Abfrageaktionen verbraucht ist, kann/muss man nachkaufen. Das Portal bietet ne Menge Funktionen, zB Benachrichtigung bei unautorisierter Fahrzeugbewegung aus einen Bereich.
      Hab ich im Bulli, frage aber so gut wie nie ab, da ich idR weiß wo er steht. Ist aber keine Alarmanlagenfunktion drin, soweit ich mich erinnere.
      Tschö Joe
      N´ Scheiss muss ich! ..... aber die C muss sauber!!
    • Gute Alarmanlage & GPS-Tracker für die C

      In den Autos habe ich diesen „Hightech Kram“ serienmäßig mit allen Überwachungsfunktionen und Fernbedienung inkl. Fahrzeug-/Motorstop nach Diebstahl.
      Aber die Frage ist hier nach einem Nachrüstsystem für Motorräder. MOTORRAD ONLINE hat sich vor einiger Zeit damit beschäftigt und diesen Artikel geschrieben......

      ...die einen lieben mich, die anderen hasse ich...

      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • ramses schrieb:

      Nach schlechter Erfahrung mit Chinaschrott kann ich die GPS-Tracker von Autowacht Dresden bestens empfehlen.
      Ich setze das Modell V-GT plus AW ein. Es gibt aber noch andere Modelle mit zusätzlichen Funktionen.
      Sehr gut ist der zugehörige Portalservice, der im ersten Jahr inklusive ist. Danach sind es glaube ich 80€ pro Jahr.
      Einfach auf den Seiten von Autowacht Dresden informieren.
      Ja, danke. Habe mir die Produkte mal durchgelesen. Das hier macht mir den praktikabelsten Eindruck: :thumbsup:
      auto-wacht.de/produkt/gps-tracker-c-gt-3g/


      Sunrise schrieb:

      80€/a um zu erfahren, dass mein Moped geklaut wurde finde ich nicht gerade ein Schnäppchen. Für 90€/a habe ich eine Vollkaskoversicherung über 7 Tsd €, von dieser erhoffe ich mir mehr als nur das was eine Diebstahlwarnanlage bietet.
      Naja, wenn man sein Eigentum einfach nur in Versicherungs-Streit und Bares umtauschen möchte, dann geht das natürlich auch, aber ich möchte mein Motorrad dann doch gerne wieder finden. :)
    • Nach meinem Desaster im vergangenen Jahr habe ich von der Polizei hier und und in Belgien gehört:
      Alle Warnanlagen mit GPS-Tracker, stillem Alarm und was es da alles gibt sind witzlos, wenn die Diebe professionell arbeiten. Der Grund, ausgebuffte Diebe wissen natürlich um solche Anlagen und benutzen Störsender und entsprechendes Abschirmmaterial um GPS-Empfang und GSM-Sendesignale zu elimimieren. Es ist traurig, aber wahr. Die modernen elktronischen Helfer sind scheinbar besser zu überlisten, als solide Schlösser und Ketten.
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !
    • Gute Alarmanlage & GPS-Tracker für die C

      Blechgarage oder Container schirmen ein GPS Signal nahezu perfekt ab. Der Profidieb weiß so etwas natürlich. Ein Motorrad ist handlich genug, um das in kürzester Zeit in einem passenden/präparierten LKW verschwinden zu lassen.
      ...die einen lieben mich, die anderen hasse ich...

      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Robby schrieb:

      frankfurter schrieb:

      eine blechgarage reicht schon !
      Heißt das, wenn das Moppet in einem Transporter steht, kann man es nicht orten? ?(
      Richtig, unsere Navi´s / Handy´s funktionieren nur, weil sie an der Frontscheibe angebracht werden und nur Genauigkeiten auf ca. 10 Meter erreichen. Bei präziseren GPS-Ortungen müssen Srörungen durch Hochspannungsleitungen, hohe Bäume oder Häuser durch einen gewissen Abstand ausgeschlossen werden.
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !
    • Das GPS ist ursprünglich für das amerikanische Militär entwickelt. Bei der erste Freigabe für private Nutzer wurde vom Militär ein Störsignal gesendet und die Genauigkeit für privat erheblich eingeschränkt.
      Solange man neugierig ist, kann einem das Alter nichts anhaben.
      (Burt Lancaster)
    • Robby schrieb:

      frankfurter schrieb:

      eine blechgarage reicht schon !
      Heißt das, wenn das Moppet in einem Transporter steht, kann man es nicht orten? ?(
      Der faradaysche Käfig (auch Faradaykäfig) ist eine allseitig geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter (z. B. Drahtgeflecht oder Blech), die als elektrische Abschirmung wirkt. Bei äußeren statischen oder quasistatischen elektrischen Feldern bleibt der innere Bereich infolge der Influenz feldfrei. Bei zeitlich veränderlichen Vorgängen wie elektromagnetischen Wellen beruht die Abschirmwirkung auf den sich in der leitfähigen Hülle ausbildenden Wirbelströmen, die dem äußeren elektromagnetischen Feld entgegenwirken. Statische oder langsam variierende Magnetfelder (wie das Erdmagnetfeld) werden durch einen faradayschen Käfig nicht abgeschirmt.
      Heutzutage kennen die Leute

      von allem den Preis und nicht den Wert.... Oskar Wilde