Umbau auf K1200RS Felgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umbau auf K1200RS Felgen

      Hallo zusammen,

      ich habe einen Satz K1200RS Felgen mit ABS Ring und Distanzscheiben, die ich auf die C montieren möchte. Da ich mir nicht sicher bin, welche zusätzlichen Änderungen vorgenommen werden müssen und welche Reifengrössen auf die K1200RS Felgen an der 1200C verbaut werden (müssen), meine Frage ans Forum:

      a.) Bei der Recherche im Forum wurde gesagt, dass das vordere Schutzblech abgesenkt werden muss ?! Is das tatsächlich notwendig oder nur bei Verwendung von bestimmten Reifengrössen ?
      b.) Welche Reifengrössen sind zu montieren ? Vermutlich die auf die K1200RS Felge passenden...
      c.) TÜV Einzelabnahme - welche Unterlagen werden ggf. benötigt ? Da Original BMW Felgen verbaut sind (mit entsprechender Bereifung) vermutlich keine.

      Hat jemand schon die Felgen verbaut und entsprechende Erfahrungen mit Einbau der Felgen und den Leuten vom TÜV oder Tips die nützlich sind ?

      Gruss Robert
    • Hallo Robert
      Meinst du diese Felgen :thumbsup:
      Bmw R1200C Mein Umbau 2018
      Hier wurde die Frage auch schon mal gestellt
      Räder für die "C"?
      Für das Hinterrad Brauchts du die Distanzscheiben und Radschrauben
      realoem.com/bmw/de/showparts?i…0547,0557_&diagId=36_0180
      Mein Hinterrad hat die Grösse 5,5 X17 zoll Reifengröße 180 / 55 R17
      Vorderrad Braucht den Abs Ring von der Cruiser und das Rohr nr 7 von der K1200rs
      realoem.com/bmw/de/showparts?i…0547,0557_&diagId=36_0177
      Mein Vorderrad hat die Größe 3,5 x 17 zoll Reifengröße 120 / 70 R17
      wen das schutzblech vorne nicht abgesenkt wird schaut es nicht so gut aus
      beim Tüv gab es keine Probleme da die Räder von der K1200RS sind wurden so eingetragen
      Herzliche Grüße Hans

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von BikerJD ()

    • Hallo Hans,

      erstmal merci für´s feedback, bin jetzt etwas schlauer :) ja, das sind die Felgen und, ja, mit "Banane" (Kai) hatte ich schon Kontakt. Meine Kommentare/Fragen in rot...

      Für das Hinterrad Brauchts du die Distanzscheiben und Radschrauben -->ich hab 2mm und 3mm Distanzscheiben. Ich gehe mal davon aus, dass die 2mm Distanzscheibe verbaut wird. Radschrauben müsste ich bestellen (55mm)
      realoem.com/bmw/de/showparts?i…0547,0557_&diagId=36_0180
      Mein Hinterrad hat die Grösse 5,5 X17 zoll Reifengröße 180 / 55 R17 --> Mein Hinterrad ist 5,0x17 (die kleinere Variante) dadurch bedingt 170/60 ZR17 TL 72W Hinterrad, M/C
      Vorderrad Braucht den Abs Ring von der Cruiser und das Rohr nr 7 von der K1200rs --> Im Forum wird ein ABS Ring mit 93 Zähnen aufgeführt, der verbaut werden soll (nicht der von der Cruiser = 100 Zähne !) - bin verwirrt...Rohr Nr. 7 hab ich.
      realoem.com/bmw/de/showparts?i…0547,0557_&diagId=36_0177
      Mein Vorderrad hat die Größe 3,5 x 17 zoll Reifengröße 120 / 70 R17 -->dito
      wen das schutzblech vorne nicht abgesenkt wird schaut es nicht so gut aus --> ...muss ich mir mal anschauen, wie´s zu machen ist...

      Gruss Robert
    • Hallo Robert
      Beim Hinterrad musst halt ausprobieren was am Besten Passt von den Distanzscheiben
      Ich habe 4mm drin hatte die Distanzscheibe auf lager
      und mit der Reifenbreite würde ich den Tüv ler Fragen was er dir Einträgt
      und was für Reifen du Magst Verfügbarkeit Test usw
      Der Abs ring mit 93 zähnen ist von den AC Schnitzer Räder (BBS) und der Braucht noch einen Aluhalter extra für den Abs ring
      Das ABS mit diesem Ring soll Früher einsetzen und weicher Bremsen Ich kann das Nicht Bestätigen bin beide Versionen gefahren
      und wo soll man den ABS Ring 93 Zähne autreiben mit Halter und ABE wird sehr schwer
      zurzeit fahre ich den ABS ring mit 100 Zähne von der Cruiser der Braucht kein Halter
      r1200c.de/wbb/index.php/Attachment/14194-IMG-0025-JPG/
      Abgesenkter Kotflügel schaut so aus
      Herzliche Grüße Hans
    • Hallo Hans,

      also, ich hab heute nochmal eine 5,5er Hinterrad Felge gekauft, da wohl 180 besser als 170 ist :) Ich hoffe nur dass ich nichts am hinteren Kotflügel (Standardfender) machen muss....

      Das mit der Absenkung (Bild ist ja wohl Kai´s Moped) wird dann etwas schwieriger, da dies wohl ein "custom made" Teil ist. Ich frage mal den Kollegen in Florida, was er damals gemacht hat...

      Dann werde ich wohl den 100´er ABS Ring nutzen...

      Bezüglich der Felgen werde ich vor dem Reifenkauf mal den TÜV fragen, wie sie´s gerne hätten....wer lang fragt, geht (hoffentlich nicht) lang irr :)

      Vielen lieben Dank für Deine Ausführungen - haben mir äußerst geholfen.

      Herzliche Grüßen aus Griesheim
      Robert
    • Hallo Robert
      Jetzt passt der 180 er Reifen Hinten und 120 er Vorne gibt es beim Tüv in Bayern Kein problem
      wenn du eine Kopie vom meinem schein für den Tüv brauchen solltest gib bescheid
      Das Bild mit der Absenkung ist mein Motorrad und der 100 er ABS Ring von der Cruiser
      Die Kötflügel Absenkung gab es Bei AC Schnitzer hier ein link zum AC Schnitzer Cruiser Bike finde ich Affengeil
      google.com/search?tbm=isch&sa=…_HA#imgrc=LIa1R4KOYip4ZM:
      ob du hinten am Kotflügel was machen musst kann ich nicht Sagen
      Bei Meinem Motorrad schaut es so aus der Heck ist von GG
      r1200c.de/wbb/index.php/Attachment/14263-IMG-0049-JPG/
      Herzliche Grüße Hans
    • Hallo Hans,

      ein weiteres Merci für Deinen reply - hab AC Schnitzer kontaktiert; leider haben sie das Teil nicht mehr im Programm...

      Ich ping Dich per PN an, falls ich resistente TÜV´ler vorfinde - schonmal danke für das Angebot.

      Ich muss mir mal den hinteren Fender und die geplante Reifendimension anschauen.

      Herzliche Grüßen aus Griesheim
      Robert
    • Hallo Hans,

      war beim TÜV und genauso, wie es ich befürchtet habe:

      Für die Felge hinten 5,5x17": Laut TÜV Ingenieur benötige ich eine Freigabe von BMW für die K1200RS Felge(n) und Reifen um sie auf die R1200C zu montieren - Ich werde BMW mal anschreiben aber habe dann eher kein gute Gefühl, dass BMW diese Freigabe erteilen wird.

      Für die Felge hinten 5,0x17": Da sich hier die Reifengrösse nicht ändert (bleibt 170) ist das zulässige Gesamtgewicht maßgebend (R1200C =450kg, K1200RS=500kg) was zumindest bedeuten würde, dass die 5,0x17" Hinterrad Felge montiert werden kann (mit dem 170er Reifen)

      Ich schreibe mal BMW an, ob eine Freigabe der 5,5x17" K1200RS Felgen für die R1200C erteilt werden kann. Als ich die bereits erfolgte Eintragung der 5,5er Felge in Bayern erwähnte, rollte mein Gegenüber nur mit den Augen und meinte, dass Hessen eine (zentrale) übergeordnete TÜV Behörde hätte und das so in Hessen nicht möglich sei (selbst wenn ich eine Abnahme der 5,5x17" Felgen außerhalb von Hessen bekäme)...wer lang fragt, geht lang irr...

      Gruss Robert
    • Habe die 5,5 x17 auf meiner R1150R eintragen lassen.
      Bin extra nach Bayern zum Eintragen gefahren (dachte es währe einfacher als in Hessen),wollten auch Papiere usw.,hat es nach 2Std. erkundung doch gemacht.
      Aber da Wohnhaft in Hessen hat Marburg das letzte Wort.
      Also alle Papiere vom Tüv nach Marburg geschickt,haben nochmal kassiert und gut war es.

      Achso,der ganze Spaß hat mit TÜV 250€ gekostet. :(
      BMW R1150R,BMW R1200C
      Gruß Dieter :thumbup:
    • Drakwingduck schrieb:

      Für die Felge hinten 5,5x17": Laut TÜV Ingenieur benötige ich eine Freigabe von BMW für die K1200RS Felge(n) und Reifen um sie auf die R1200C zu montieren - Ich werde BMW mal anschreiben aber habe dann eher kein gute Gefühl, dass BMW diese Freigabe erteilen wird.
      Ich denke auch nicht, dass du von BMW eine solche Freigabe bekommen wirst. Der TÜVler muss eine Einzelabnahme machen.

      Drakwingduck schrieb:

      Für die Felge hinten 5,0x17": Da sich hier die Reifengrösse nicht ändert (bleibt 170) ist das zulässige Gesamtgewicht maßgebend (R1200C =450kg, K1200RS=500kg) was zumindest bedeuten würde, dass die 5,0x17" Hinterrad Felge montiert werden kann (mit dem 170er Reifen)
      Ja, die Felge sollte montiert werden können. Bzgl. Reifen ist aber nicht nur die Breite, sondern vor allen Dingen die Traglast des Reifens (mindestens die Traglast des original eingetragenen sollte vorhanden sein) und der Reifenumfang. Man sollte einen Reifen nehmen, der vom Umfang her möglichst identisch ist mit dem originalen C-Reifen. Reifenumfangrechner findet man z. B. hier: golfgti.de/service/reifenrechner.php.

      Das vorhandene TÜV-Gutachten vom Hans sollte in jedem Fall hilfreich sein. Hast du das? Wenn nein, lass es dir schicken, und orientiere dich an den dort eingetragen Reifengrößen. Dann suchst Du Dir einen "vernünftigen" TÜV-Menschen und fährst mit dem umgebauten Motorrad vor und hast das TÜV-Gutachten in der Hinterhand.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Hallo Da Sepp,

      bei der 5,50x17 Hinterrad Felge habe ich den TÜVler so verstanden, dass für die Einzelabnahme die Freigabe von BMW notwendig ist ?!

      Das TÜV Gutachten von Hans bezieht sich auf die 5,50x17" Felge mit der Reifengröße 180 / 55 R17 und die kann ich ohne Freigabe von BMW nicht montieren - so mein Verständnis.

      Daraus resultiert die folgende Frage: wenn ich für die 5,50x17" Felge einen Reifen kaufe, der 77H (aktuell montiert 170/80-15 M/C 77H TL mit Unbedenklichkeits-Bescheinigung des Herstellers) entspricht, nur als 180er (mit einem Umfang +/-10% des aktuell montierten Reifens), kann dann eine Einzelabnahme ohne Freigabe von BMW durchgeführt werden ? Wie gesagt, dass zulässige Gesamtgewicht K1200RS (500KG) zu R1200C (450KG) sollte die Verwendung der 5,50 Felgen der K1200RS auf der R1200C zulassen...

      Zusammengefasst: Einzelabnahme bei 5,50x17 Felge möglich da/wenn:

      1.) K1200RS Felge(n) für ein zulässiges Gesamtgewicht von 500KG gebaut sind (R1200C=450KG)
      2.) die auf der 5,50x17 Felge verbauten Reifen einen Lastindex >80 haben müssen (>450KG) und
      3.) der Reifenumfang +/- 10% der derzeit verbauten Reifen hat

      Existieren sonstige Parameter, die von Relevanz sind ? wenn nicht, dann tingel ich nochmal zum TÜV...viel Feind, viel Ehr...

      Gruss Robert
    • Hallo Robert
      Ich würde mir einen anderen Tüv prüfer suchen

      Drakwingduck schrieb:

      bei der 5,50x17 Hinterrad Felge habe ich den TÜVler so verstanden, dass für die Einzelabnahme die Freigabe von BMW notwendig ist ?!
      Das ist eine Bmw Felge von der K1200RS oder GT viel schwerer als die Cruiser und bis 6 zoll passen bei der Cruiser leicht rein ;(
      Und ich habe kein Tüv Gutachten dafür sondern nur eine Eintragung im Schein hat fünf minuten gedauert als Bmw K1200 Rad
      Herzliche Grüße Hans

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BikerJD ()

    • Die 180/55er Reifen haben soweit ich es gesehen habe nur einen Traglastindex von 73, was 365 kg entspricht (Wiki). Dieses Gewicht bezieht sich auf die maximale Achslast (nicht das zulässige Gesamtgewicht!). Ich weiß nicht, welche max. zulässige Achslast die C hinten hat. Wahrscheinlich wird 73 auch ausreichend sein. Die Achslasten stehen glaube ich im Fahrzeugschein. Die Felgen sind von daher sicher ausreichend.

      Der neue Reifen darf einen etwas kleineren Umfang haben als der Originalreifen, aber keinen größeren. Hintergrund: Der Tacho darf um max. 7% vorne gehen, aber nicht hinten. Ansonsten kann der TÜVler eine Tachoanpassung fordern (davon ausgehend, dass der Tacho orignal sowieso vorgeht, muss er aber nicht). Bei dem gewünschten 180er wär das gegeben, die Tachoabweichung beträgt rechnerisch +3,7%.

      BikerJD schrieb:

      Ich würde mir einen anderen Tüv prüfer suchen
      Ich auch! Das ist immer alles Ermessenssache.

      BikerJD schrieb:

      Und ich habe kein Tüv Gutachten dafür sondern nur eine Eintragung im Schein hat fünf minuten gedauert als Bmw K1200 Rad
      Aber der TÜV ändert doch nicht deinen Schein. Der TÜV stellt normalerweise das Gutachten aus, mit dem du dann zur Zulassungsstelle latschen darfst, damit die die Papiere ändern.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • Muina schrieb:

      Aber der TÜV ändert doch nicht deinen Schein. Der TÜV stellt normalerweise das Gutachten aus, mit dem du dann zur Zulassungsstelle latschen darfst, damit die die Papiere ändern.
      Hallo Sepp
      Recht hast du :thumbup: hatte an dem Tag acht teile eintragen lassen
      das gutachten ist auch noch da , habe es vergessen weil die daten
      auch Digital übermittelt werden an die Zulassungsstelle ;)

      Muina schrieb:

      Ich auch! Das ist immer alles Ermessenssache.
      aber wenn der keinen 180er reifen eintragen will für die Cruiser weil Originall 170er eingetrgagen ist für Hinterrad
      wird er fürs Vorderrad auch Meckern originall 100er keinen 120er oder 130er Reifen
      Herzliche Grüße Hans

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BikerJD ()

    • Eben deshalb würde ich auch woanders hingehen. Wenn der von einer BMW-Freigabe redet wird das bei dem eher nix werden.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Hallo Hans, ich habe mir zwischenzeitlich ebenfalls Freigaben der Reifen für die 5,50 Felge der K1200RS für meinen zweiten Versuch (wechsel der Prüfstelle, ggf. auch DEKRA mit dem expliziten Wunsch nach einer Einzelabnahme) ausgedruckt. Außerdem werde ich mit nachfolgender Tabelle (s.u.) versuchen eine Einzelabnahme zu erreichen. Falls notwendig mit einem (wohl kostenpflichtigen) Tachoabgleich - zumindest rechne ich damit aufgrund der prozentualen Differenz. Werde weiter berichten....

      Gruss Robert


      Folie1.bmp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Drakwingduck ()

    • DEKRA etc. geht nicht, bei Einzelabnahme musst Du zum TÜV. Zumindest bei uns (Bayern) ist das so. Und da geht auch nicht jede TÜV-Prüfstelle, die müssen dort einen Sachverständigen mit spezieller Ausbildung (wie sich diese genau nennt weiß ich nicht) dafür haben.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.