Einspritzdüsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einspritzdüsen

      Hallo, nachdem die einfache Synchronisation den Motorlauf verbessert und den Verbrauch geringfügig gesenkt hat, habe ich nun Lunte gerochen und mir neue synchrone Einspritzdüsen von Tills bestellt. Neuerer Typ mit feinerer Zerstäubung. Werde berichten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • slugbuster schrieb:

      Hallo, nachdem die einfache Synchronisation den Motorlauf verbessert und den Verbrauch geringfügig gesenkt hat, habe ich nun Lunte gerochen und mir neue synchrone Einspritzdüsen von Tills bestellt. Neuerer Typ mit feinerer Zerstäubung. Werde berichten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      was genau für düsen verwendest du da?
      hast du ne Artikelnummer oder ähnliches.
      Und was muss man noch alles dafür machen?
      Life begins at the End of your Comfort Zone

      Laudamus veteres sed, nostris utimur anis


      Grüße Kev
    • Einspritzdüsen

      Kev86 schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Hallo, nachdem die einfache Synchronisation den Motorlauf verbessert und den Verbrauch geringfügig gesenkt hat, habe ich nun Lunte gerochen und mir neue synchrone Einspritzdüsen von Tills bestellt. Neuerer Typ mit feinerer Zerstäubung. Werde berichten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      was genau für düsen verwendest du da?
      hast du ne Artikelnummer oder ähnliches.
      Und was muss man noch alles dafür machen?


      Also die schreiben:

      R1100S und R1150xx Upgrade Set auf NEUE synchrone12er Einspritzventile

      Art. No: 11550

      Die passen lt. Tills zur R 1200 C/CL und sind ab 2007 verbessert worden, für bessere Verbrennung (Feinere Kraftstoffzerstäubung). Zusätzlich werden die beiden Düsen ja vermessen und man bekommt dann synchrone. D.h. die sind besser aufeinander abgestimmt, als Serie.

      Das kann man bei tills.de nachlesen.

      Da die Grundeinstellung (Synchronisierung) bei derC/ CL ja nicht ohne weiteres einstellbar ist und die Werkseinstellung ja auch nur ohne Beachtung der Einspritzdüsen gemacht werden kann, kann eigentlich alles nur besser werden. (BMW kommt an die „richtige Synchronisation“ ja bei der C/CL auch nicht dran, wenn alles zusammengebaut ist) Zusätzlich kann man ja dann noch die Nebenluft synchronisieren.

      Eigentlich sollte daher der Tausch allein schon zu einem gleichmäßigeren Motorlauf und ggf. geringerem Spritverbrauch führen. Zusätzlich kann man dann ja noch die Nebenluft neu synchronisieren.

      Ich bin grundsätzlich nicht unzufrieden mit dem Motorlauf, habe auch keine KFR Probleme , nehme Verbesserungen aber trotzdem gern wahr. Manche Leute zerlegen ja auch alles, polieren die Kanäle etc. Das wäre mir allerdings zu viel Aufwand und Kosten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • slugbuster schrieb:

      Kev86 schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Hallo, nachdem die einfache Synchronisation den Motorlauf verbessert und den Verbrauch geringfügig gesenkt hat, habe ich nun Lunte gerochen und mir neue synchrone Einspritzdüsen von Tills bestellt. Neuerer Typ mit feinerer Zerstäubung. Werde berichten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      was genau für düsen verwendest du da?hast du ne Artikelnummer oder ähnliches.
      Und was muss man noch alles dafür machen?
      Also die schreiben:

      R1100S und R1150xx Upgrade Set auf NEUE synchrone12er Einspritzventile

      Art. No: 11550

      Die passen lt. Tills zur R 1200 C/CL und sind ab 2007 verbessert worden, für bessere Verbrennung (Feinere Kraftstoffzerstäubung). Zusätzlich werden die beiden Düsen ja vermessen und man bekommt dann synchrone. D.h. die sind besser aufeinander abgestimmt, als Serie.

      Das kann man bei tills.de nachlesen.

      Da die Grundeinstellung (Synchronisierung) bei derC/ CL ja nicht ohne weiteres einstellbar ist und die Werkseinstellung ja auch nur ohne Beachtung der Einspritzdüsen gemacht werden kann, kann eigentlich alles nur besser werden. (BMW kommt an die „richtige Synchronisation“ ja bei der C/CL auch nicht dran, wenn alles zusammengebaut ist) Zusätzlich kann man ja dann noch die Nebenluft synchronisieren.

      Eigentlich sollte daher der Tausch allein schon zu einem gleichmäßigeren Motorlauf und ggf. geringerem Spritverbrauch führen. Zusätzlich kann man dann ja noch die Nebenluft neu synchronisieren.

      Ich bin grundsätzlich nicht unzufrieden mit dem Motorlauf, habe auch keine KFR Probleme , nehme Verbesserungen aber trotzdem gern wahr. Manche Leute zerlegen ja auch alles, polieren die Kanäle etc. Das wäre mir allerdings zu viel Aufwand und Kosten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Das hört sich mal alles sehr interessant an, danke schon mal für deine Auskünfte. werde mir mal alles genau durchlesen
      Life begins at the End of your Comfort Zone

      Laudamus veteres sed, nostris utimur anis


      Grüße Kev
    • Hey,

      habe die Einspritzdüsen von Tillmann aus D mitgebracht und bin hier in AUS bereits über 5000 Km gefahren. Alte graue Düsen ausgebaut, Adapter und neue Düsen eingebaut und über die Umluftschrauben synchronisiert.
      Die Düsen Ausführung entspricht der R9T , eben von Tillmann gepaart.

      Das Strahlbild ist wesentlich feiner und der Abstrahlwinkel ist gegenüber den grauen Serien Düsen optimiert.

      Motor läuft merklich gleichmäßiger, zieht sauber durch und das sog. surching / Konstandfahrruckeln geht gegen 0 !
      Kerzenbild ist Top. Eingebaut NGK Iridium mit vorgeschriebenem Wärmewert. Verbrauch 4,2 bis 4,5 L /100 mit Super 98 Octan .
      Wobei ich das nicht für Europäische Verhältnisse gleichsetzen möchte, da hier andere Temperaturen sind und die Geschwindigkeit auf 110 Km /h auf dem Highway begrenzt ist . Backroads sind 90 Km / h erlaubt.

      Klare Empfehlung !

      Greetings from Down Under
      H.
      Burn rubber not your soul!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3Ways () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Einspritzdüsen

      3Ways schrieb:

      Hey,

      habe die Einspritzdüsen von Tillmann aus D mitgebracht und bin hier in AUS bereits über 5000 Km gefahren. Alte graue Düsen ausgebaut, Adapter und neue Düsen eingebaut und über die Umluftschrauben synchronisiert.
      Die Düsen Ausführung entspricht der R9T , eben von Tillmann gepaart.

      Das Strahlbild ist wesentlich feiner und der Abstrahlwinkel ist gegenüber den grauen Serien Düsen optimiert.

      Motor läuft merklich gleichmäßiger, zieht sauber durch und das sog. surching / Konstandfahrruckeln geht gegen 0 !
      Kerzenbild ist Top. Eingebaut NGK Iridium mit vorgeschriebenem Wärmewert. Verbrauch 4,2 bis 4,5 L /100 mit Super 98 Octan .
      Wobei ich das nicht für Europäische Verhältnisse gleichsetzen möchte, da hier andere Temperaturen sind und die Geschwindigkeit auf 110 Km /h auf dem Highway begrenzt ist . Backroads sind 90 Km / h erlaubt.

      Klare Empfehlung !

      Greetings from Down Under
      H.

      Das ist Klasse !
      Wenn ich das bei tills.de richtig verstehe, benötigen die neuen Düsen keinen Adapter mehr.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • Wenn du die grauen Bosch Düsen drin hast , also den Serienstand dann brauchst du die Adapter.
      Diese sind deshalb nötig, um die Durchmesser Differenz in den Einspritzdüsenträgern auszugleichen.

      Im Klartext; die neueren Düsen sind im vorderen Bereich dünner und in der gesamten Baulänge kürzer.
      Im Foto siehst du den Adapter, die von Tillmann sind aus Alu Elox sw. - Der auf dem Foto ist aus V2A Eigenbau.

      Ortszeit Sydney 22:08 .... Gute Nacht !

      Gruß
      H.
      Dateien
      • DSC01038.JPG

        (184,84 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Burn rubber not your soul!
    • Einspritzdüsen

      3Ways schrieb:

      Wenn du die grauen Bosch Düsen drin hast , also den Serienstand dann brauchst du die Adapter.
      Diese sind deshalb nötig, um die Durchmesser Differenz in den Einspritzdüsenträgern auszugleichen.

      Im Klartext; die neueren Düsen sind im vorderen Bereich dünner und in der gesamten Baulänge kürzer.
      Im Foto siehst du den Adapter, die von Tillmann sind aus Alu Elox sw. - Der auf dem Foto ist aus V2A Eigenbau.

      Ortszeit Sydney 22:08 .... Gute Nacht !

      Gruß
      H.


      Das hat sich wohl geändert: siehe ...neue Ausführung ab Mai 2017....





      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • Einspritzdüsen

      slugbuster schrieb:

      3Ways schrieb:

      Wenn du die grauen Bosch Düsen drin hast , also den Serienstand dann brauchst du die Adapter.
      Diese sind deshalb nötig, um die Durchmesser Differenz in den Einspritzdüsenträgern auszugleichen.

      Im Klartext; die neueren Düsen sind im vorderen Bereich dünner und in der gesamten Baulänge kürzer.
      Im Foto siehst du den Adapter, die von Tillmann sind aus Alu Elox sw. - Der auf dem Foto ist aus V2A Eigenbau.

      Ortszeit Sydney 22:08 .... Gute Nacht !

      Gruß
      H.


      Das hat sich wohl geändert: siehe ...neue Ausführung ab Mai 2017....





      Gesendet von iPhone mit Tapatalk


      Die Düsen passten ohne Adapter. Der Verbrauch ist um ca. 0,8 L /100 Km gesunken und der Motor läuft sehr gut. Nachteil : Die Lastwechselreaktionen sind trotz geöffneter/eingestellter Nebenluftschrauben stärker geworden.
      Ich werde nun mal noch das Ventilspiel kontrollieren.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • Bitte beachte das Maß für das Kipphebel Axial Spiel. Die Angabe in der Rep.anleitung 0,05 bis 0,40 mm führt bei 0,05 mm zu schräg laufenden Kipphebel, in Bezug auf die Flächen der Lagerböcke. Der aus der Erfahrung heraus zielführende Wert sollte bei 0,15 bis 0,20 mm liegen. Die Motoren laufen damit gut und leise, und der Wärmeausdehnung wird Rechnung getragen.

      Gruß
      H.
      Burn rubber not your soul!
    • Einspritzdüsen

      3Ways schrieb:

      Bitte beachte das Maß für das Kipphebel Axial Spiel. Die Angabe in der Rep.anleitung 0,05 bis 0,40 mm führt bei 0,05 mm zu schräg laufenden Kipphebel, in Bezug auf die Flächen der Lagerböcke. Der aus der Erfahrung heraus zielführende Wert sollte bei 0,15 bis 0,20 mm liegen. Die Motoren laufen damit gut und leise, und der Wärmeausdehnung wird Rechnung getragen.

      Gruß
      H.


      Danke, das werde ich so checken .


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • Fahre nun auch seit einiger Zeit die R9T-Einspritzdüsen incl. der (benötigten!) Adapter (Dank an Hans). Meine Maschine war schon vorher optimal eingestellt, große Verbesserungen habe ich mir also nicht erwartet.

      Die Gasannahme im unteren Drehzahlbereich ist sanfter geworden, die Maschine lässt sich "weicher" fahren, Lastwechselreaktionen sind eher weniger ausgeprägt (dass diese mehr werden sollen, ist Schwachsinn!). Habe davor wie danach kein Konstantfahrruckeln und der Verbrauch liegt auch unverändert bei ca. 5,0 l/100 km.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      "...denn: Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast."
      (Mário Raúl de Morais Andrade)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • Einspritzdüsen

      Muina schrieb:

      Fahre nun auch seit einiger Zeit die R9T-Einspritzdüsen incl. der (benötigten!) Adapter (Dank an Hans).

      Das mit dem Adapter ist Geschichte, die neueren Düsen passen so 1:1. Foto schicke ich mal, bin grad unterwegs. Siehe auch Hinweis bei Tills auf neue Version.

      Lastwechselreaktionen finde ich nach wie vor zu heftig, aber ok ist wohl normal.





      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)
    • slugbuster schrieb:

      Das mit dem Adapter ist Geschichte, die neueren Düsen passen so 1:1. Foto schicke ich mal, bin grad unterwegs. Siehe auch Hinweis bei Tills auf neue Version.
      Schick ruhig das Foto. Ich behaupte mal, das beinhaltet dann die Düsen incl. der montierten Adapter.

      Es tut mir leid, dass ich schon wieder widersprechen muss. Das vom Tillmann (hier: Twin-Set 12er Ventile) angebotene Set beinhaltet die Einspritzdüsen mitsamt den Adaptern. Den geposteten durchgestrichenen Hinweis hast du falsch interpretiert. Nicht die Adapter werden nicht mehr benötigt, sondern die bis 2017 u. U. benötigten Ausgleichsringe werden nicht mehr benötigt. Inzwischen wurde dieser Hinweis, weil veraltet, auch von den tills-Seiten entfernt, du verwendest eine alte Bildschirmcopy.

      Sorry nochmal, ich will hier nur nichts falsches stehen lassen.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      "...denn: Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast."
      (Mário Raúl de Morais Andrade)
    • Hallo,
      bin leider immer noch mehr als
      9000 Km von meinem Motorrad
      getrennt.

      Könnte ein Missverständnis mit den Ausgleichsringen gewesen sein.
      Habe die Düsen nicht „zerlegt“, falls schon Adapter dran waren. Allerdings habe ich auch neue Düsen gekauft und keine gereinigten.

      Schaue am We mal , ob es auf Taiwan C s oder CL s zu sehen gibt. In China habe ich keine gesehen. Große Motorräder sind da eh die Ausnahme, eine HD kann man aber schon mal finden. Ein Kollege hat hier in China mal eine neue 250er Suzuki gekauft , ist monatelang damit rumgefahren und hat das überlebt. Harter Knochen.
      “There are not enough Indians in the world to defeat the Seventh Cavalry.”
      General George Armstrong Custer (1839-1876)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()