progressive Federn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • progressive Federn?

      Die niederländische Firma Hyperpro bietet progressive Federn an, auch für das Originalfahrwerk der C. Hat jemand Erfahrung damit, ist eine Verbesserung zu erwarten? Sind die Originalfedern nicht auch progressiv?

      Ich bin nach wie vor auf der Suche nach Federbeinen für die C, welche man wie das hintere Originalfederbein im eingebauten Zustand dem Beladungsgewicht manuell anpassen kann. Bei Wilbers und auch YSS scheint das ohne externe hydraulische Verstellung (was mir zu teuer ist) nicht zu gehen. Deshalb die Überlegung, evtl. nur die Federn zu tauschen. Zumindest die Farbe wär dann schöner. :D
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • progressive Federn?

      Ein Hyperpro Händler (SO Products) hat mir für die CL kürzlich geantwortet:

      „Eine Progressive Feder ist abgestimmt mit das Fahrzeug. Fangt Komfortable an und werdet ein weniger härter bei viel Druck. Viel Hub gibt es nicht in das Fahrwerk von R1200CL aber es absorbiert richtig gut die Wellen und Unebigkeiten im Weg.“

      Das hat mir für eine Kaufentscheidung nicht gereicht, zumal die Feder für die CL erst ab Bj. 2004 verwendet werden kann. Ich kann aber keinen Unterschied des Stoßdämpfer der CL 2002 und der 2004 finden. Die Teilenr. ist identisch.
      Die scheinen also nicht wirklich gut informiert zu sein.
      Auch bei hoher Beladung habe ich bisher kein Problem mit dem serienmäßigen Dämpfer , aber besser (Wilber’s , YSS ) geht natürlich immer.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Ich muss bei hoher Beladung fast zwingend das hintere Federbein anpassen. Sonst wird es eine Schaukelei und bei groben Unebenheiten schlägt die Federung hinten sogar komplett durch. Deshalb brauche ich eine solche Verstellmöglichkeit, ich denke egal welches Federbein verbaut ist.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • progressive Federn?

      Muina schrieb:

      Ich muss bei hoher Beladung fast zwingend das hintere Federbein anpassen. Sonst wird es eine Schaukelei und bei groben Unebenheiten schlägt die Federung hinten sogar komplett durch. Deshalb brauche ich eine solche Verstellmöglichkeit, ich denke egal welches Federbein verbaut ist.


      Verstellen muss ich es auch, aber dann ist es ok. Daher würde ich auch nur ein einfach einstellbares Federbein kaufen, wenn das serienmäßige mal hinüber ist. Es gibt aber auch Überholer, die gute Arbeit machen.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Kann man die Federn bei den Originalfederbeinen selbst wechseln? Wenn ja, braucht man spezielles Werkzeug dazu, ich nehme an eine Federpresse?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • progressive Federn?

      Muina schrieb:

      Kann man die Federn bei den Originalfederbeinen selbst wechseln? Wenn ja, braucht man spezielles Werkzeug dazu, ich nehme an eine Federpresse?


      Lt. Hyperpro kann man das “einfach” selbst machen. Die Anleitung kommt mit der Feder.

      Update: Mein Federbein ist wohl bald auch überholbedürftig. Heute mit voller Beladung und bei großer Hitze wurde die Dämpfung immer schlechter. Noch mal maximal verstellt , hat ein wenig gebracht , musste aber deutlich langsamer fahren. Das „ Gefühl“ hatte ich vor ein paar Tagen schonmal, konnte es aber nicht so richtig einordnen. (Reifenluftdruck war ok)


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • slugbuster schrieb:

      Lt. Hyperpro kann man das “einfach” selbst machen. Die Anleitung kommt mit der Feder.
      Wahrscheinlich in den Schraubstock einspannen und dann in den Bauch schießen ;(

      Mal ehrlich, bestimmt kann man sich was basteln, aber irgendeine Art von Federspannungsmöglichkeit wird man wohl brauchen. Hyperpro verlangt fürs einbauen 15.- EUR pro Stück. Weil die nach eigener Aussage bei dieser Gelegenheit den Dämpfer aber nicht mal auf Funktion prüfen können, sondern ausschließlich die Feder wechseln, ist der Sinn zumindest bei älteren Federbeinen meiner Meinung nach eher zweifelhaft.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • progressive Federn?

      Muina schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Lt. Hyperpro kann man das “einfach” selbst machen. Die Anleitung kommt mit der Feder.
      Wahrscheinlich in den Schraubstock einspannen und dann in den Bauch schießen ;(

      Mal ehrlich, bestimmt kann man sich was basteln, aber irgendeine Art von Federspannungsmöglichkeit wird man wohl brauchen. Hyperpro verlangt fürs einbauen 15.- EUR pro Stück. Weil die nach eigener Aussage bei dieser Gelegenheit den Dämpfer aber nicht mal auf Funktion prüfen können, sondern ausschließlich die Feder wechseln, ist der Sinn zumindest bei älteren Federbeinen meiner Meinung nach eher zweifelhaft.


      Federspanner vom Auto habe ich und kriegt man auch günstig bei ebay.
      PS: Ich kann auf engen italienischen Autobahnen nur noch 110 Km/h bei voller Beladung fahren. Darüber wird die Fuhre, speziell bei Seitenwind in den Bergen, zu instabil. Bei Bodenwellen ist es eine üble Schaukelei. Wird gefühlt immer schlimmer, habe noch so 1000 Km nach Hause. Meine bessere Hälfte kriegt die Krise da hinten drauf.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • progressive Federn?

      Ich kann nir sagen, dass sich die Investition in ein Wilbers Fahrwerk absolut lohnt. Du hast danach ein neues Motorrad, das wie auf Schienen läuft. Ich selbst hatte mich geärgert, dass ich den Umbau erst nach 8 Jahren gemacht habe.
      Jeder Tag ohne zu cruisen ist ein verlorener Tag.
    • progressive Federn?

      ramses schrieb:

      Ich kann nir sagen, dass sich die Investition in ein Wilbers Fahrwerk absolut lohnt. Du hast danach ein neues Motorrad, das wie auf Schienen läuft. Ich selbst hatte mich geärgert, dass ich den Umbau erst nach 8 Jahren gemacht habe.


      Ja, das glaube ich gern. Ist auch für mich selbst eine späte Erkenntnis. Warte auf dem ÖAMTC (habe mich beim ADAC) gemeldet. Mal schauen , ob ich noch weiter fahre, die Kiste schaukelt immer mehr.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • @ramses
      Welche Wibers hast du genau?

      Werde vielleicht bei der nächsten Oktober-Aktion zuschlagen.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • ramses schrieb:

      hinten das 641 mit hydraulischer Verstellung
      Benutzt du die Verstellung oft? Meine Überlegung ist, nur die 630 zu nehmen und wenn ich wirklich mal eine längere Strecke mit Sozia fahre (sehr selten), dann halt Sitzbank und Seitenverkleidung abzunehmen, um bei denen eine Verstellung vornehmen zu können.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Wenn Soziusbetrieb auch nur entfernt in Frage kommt, nimm die hydraulische Verstellung. Ansonsten ärgerst du dich irgendwann. Ging mir auch so. Habe dann umgerüstet.

      Meine Sozia fährt zwar inzwischen selber, aber die hydraulische Verstellung ist auch bei Gepäckzuladung sehr praktisch.
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • progressive Federn?

      Dem kann ich gefühlt nur voll zustimmen. Ohne Verstellung des Original- Stoßdämpfers hätte ich mit mit Gepäck und Sozia nicht vernünftig fahren können .
      Bin nun mit Sozia und weniger Gepäck (vorab per DHL nach Hause gesendet ) in Österreich und Deutschland per Landstraße auf dem Weg nach Hause. Dauert zwar und es gibt auch auf der Landstraße noch Probleme bei Bodenwellen , ist aber erträglich. Einfach langsamer durch die Kurve nervt zwar andere, ist mir aber egal.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • progressive Federn?

      Muina schrieb:

      ramses schrieb:

      hinten das 641 mit hydraulischer Verstellung
      Benutzt du die Verstellung oft? Meine Überlegung ist, nur die 630 zu nehmen und wenn ich wirklich mal eine längere Strecke mit Sozia fahre (sehr selten), dann halt Sitzbank und Seitenverkleidung abzunehmen, um bei denen eine Verstellung vornehmen zu können.


      Ich verstelle das Federbein bei mehrtägigen Touren mit Gepäck und im Soziabetrieb. Ich würde den Mehrpreis wieder zahlen, die Verstellung ist komfortabel.
      Jeder Tag ohne zu cruisen ist ein verlorener Tag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ramses ()

    • Das ist nicht die hydraulische Verstellung der Vorspannung, sondern der externe Ausgleichsbehälter mit Druckstufenverstellung.
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser