Zündaussetzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mögliche Ursache ist ein beginnender Schaden an einem oder beiden Hall Sensoren . Sitzen unter dem Motor Stirndeckel vorn und geben über die Kurbelwellenumdrehung Signal an die Motronic 2.4 .

      Isolierungen prüfen ab Hallensensor bis zur Steckverbindung rechts zur E-Box.


      Auslesen des Fehlerspeichers über den Diagnosestecker.

      Der Fehler ist nicht immer gleich zu lokalisieren, manche Hallschranken versagen erst mit zunehmender Betriebstemperatur , daher darauf achten wann der Fehler auftritt. " Kalt " geprüft mag alles ok sein .

      Für den Wechsel muss der Tank runter , die Steckverbindung sitzt in der E-Box.

      Für den Austausch muss der rechte Zylinder in OT Stellung gebracht werden mittels Meßuhr ! und die Hallschranke über die Langlöcher justiert werden. Hierzu ist ein Prüfgerät / Diode nötig da die Motorik in dem Bereich mit 5 V arbeitet.
      Das Prüfgerät wird zwischen die Steckverbindungen gefügt und bei eingeschalteter Zündung kann dann die Grundplatte auf die OT Stellung gebracht werden.
      Beide Hallschranken liefern jeweils um 180° Kurbelwellenwinkel versetzt das Signal an die Motronic . Es gibt also keine Hallschranke für den linken und rechten Zylinder , wie so manche Rinnsteinschlosser behaupten !

      Über die Applikation der Motronic wird dann in Richtung Frühzündung geregelt , deshalb ist es wichtig genau auf OT einzustellen , bei 3° Versatz läuft der Motor schon bescheiden .
      Auch die häufig angebotene Absteckvorrichtung für Schwungscheibe und Motorgehäuse ist für die Tonne ! Hier sind zu viel Toleranzen zwischen den Bauteilen.

      Ursache abklären , die Teile sind zum eben mal austauschen zu kostenintensiv.

      Gruß

      H.
      Burn rubber not your soul!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 3Ways () aus folgendem Grund: Ergänzung Betriebstemperatur

    • Hi
      3Ways hat das schon sehr ausführlich beschrieben.
      Grundsätzlich würde ich erst das GS 911 mal anstecken, ob ein Fehler hinterlegt ist.
      Ansonsten die üblichen Verdächtigen bei dem Alter unserer Maschinen Zündsystem, Zündkerzen, Zündkabelund Hallgeber falls vorhanden im Tausch.
      Falschluft vielleicht noch ausschließen, die Gummiverbindungen werden porös und undicht.
      Viel Erfolg

      Gruß
      Alfred
    • Das kann auch das Drosselklappenpotentiometer sein.
      Da der Austausch aber die große Nummer ist, vorher alle anderen Störfaktoren durchchecken.

      Schaue auch mal hier
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Wir haben es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup: