Integral ABS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke, Slugbuster.

      Macht mir nun doch etwas Sorgen, mein Moped mit Bremskraftverstärker. Zumal ich beim Rollen ohne Motor gefühlt habe, wie wenig Bremsleistung zur Verfügung steht.
      Wenn ich den Artikel gut verstehe, gibt es seitens RH-electronics für die CL noch keine Lösung.
      Gäbe es eine, wäre die Inbetriebnahme nicht geklärt.

      Servus.
      Klaus.
    • Integral ABS

      Man kann den Kit für die CL auf der Homepage auswählen, technisch funktioniert es also .Eine Einzelabnahme könnte aber problematisch werden , da es die CL nie ohne ABS gab. Allerdings schliesst der Prüfer beim TÜV bei einem Euro 1 Motorrad kein Prüfgerät an und prüft auch das ABS nicht auf einer Schotterstrecke. Wäre interssant , ob das ABS überhaupt in der Original BE aufgeführt ist. War ja keine Vorschrift.

      Was die Restbremskraft bei einem plötzlichen Ausfall angeht, schreiben KBA und BMW, dass das Problem auf der Maschine sitzt , die Warnlampe nicht ständig beobachtet und überfordert / untrainiert ist. Die Restbremskraft entspricht ja den gesetzlichen Vorschriften.

      Sent from my Redmi 3S using Tapatalk
    • Na ja, das mit der Einzelabnahme tue ich mir nicht an.

      Aber was das KBA und BMW zu der Restbremskraft so von sich absondern, ist eine Frechheit. Soll ich dauernd auf die Kontrolllampe gucken, wenn ich auf ein Stauende zurase und abbremse? Soll ich dann in 2 Millisekunden bei einem Ausfall plötzlich 5x mehr Bremskraft auf den Hebel bringen?

      Tststs...

      Klaus.
    • Integral ABS

      Im Schatten des Dieselskandals versteht man nun besser, dass das KBA BMW hat ohne Konsequenzen davon kommen lassen. Industriepolitik auf dem Rücken der Verbraucher. Aber wehe , man verstößt selbst gegen Dinge, die die Betriebserlaubnis betreffen. Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.

      Bin ja selbst zum Glück noch nicht betroffen, aber man macht sich schon seine Gedanken... Auch darüber wie lange es für das ABS überhaupt noch Ersatzteile gibt. 2016 waren 10 Jahre um....Vielleicht möchte BMW die 260000 Motorräder auch möglichst bald von der Straße haben, das Problem kann sich ja mit höherem Alter der Maschinen nur verschärfen.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Ja, so ist es mit den "Großen". Die haben Narrenfreiheit...

      Ein ABS im Motorrad hätte ich schon gerne, es muss nicht gleich vollintegral sein. Der Umrüstkit von RH-electronics hat kein ABS, nicht einmal Teilintegral. Schade.

      Und den blöden Bremskraftverstärker braucht kein Mensch. Wieso können noch schwerere Mopeds ohne auskommen?

      Klaus.
    • Integral ABS

      Der BKV war ja in der nächsten Version verschwunden, da der das ganze System noch komplizierter und anfälliger gemacht hat. Die sind schon lernfähig.

      Ich möchte das ABS auch gern behalten, so lange es noch Ersatzteile gibt. Auf den BKV könnte ich verzichten, aber leider gibt’s keinen Mittelweg.

      Zur Vorbeugung habe ich im letzten Jahr die Bremsflüssigkeit komplett wechseln lassen. Nach einem Jahr werde ich die nach Vorschrift in den 2 Bremskreisen wechseln lassen. usw.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • Bremsflüssigkeit wechseln: habe das auch machen lassen, letzte Woche. Alle 5 Kreise.

      Die Brühe wohl mehrere Jahre drin, sie war richtig dunkel. Der Meister hat 2 Liter neue Flüssigkeit verbraucht, um alles durchzuspülen. Die dunkle Farbe kommt von dem Gummi der Leitungen und den Dichtungen. Abrieb kann es nicht sein, die Karre hat 14ooo km.
      Den Wechsel gönne ich mir alle 1 bis 2 Jahre in Zukunft. Wenn das System spinnt, lass ich es ausbauen und zu RH-electronics schicken, meine Werkstatt hat einen guten Draht zu denen.

      Ich hoffe, dass RH-electronics durch den Ankauf von Bremsmodulen genügend Ersatzteile gehortet hat, so dass mein Moped noch eine Zeit lang laufen kann.

      Klaus.
    • slugbuster schrieb:

      Eine Einzelabnahme könnte aber problematisch werden , da es die CL nie ohne ABS gab.
      Das ist eine Falschmeldung. Die CL gab es, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß, definitiv auch ohne ABS. Also bitte erst recherchieren bevor man so etwas postet.
      LG Renzo
      ------------------------------------------------------------------------------
      Lieber einen Freund verloren, als einen guten Gag verschenkt ;)
      aktuell: R1100RS - R1150RS - R1200RT - R1200CL (der vieräugige Schlumpf in schlüpferblau mit dem adaptiven Kurvenlicht und der sequenziellen Gangschaltung) :D
    • Hier nochmal der Link:
      shop.rhelectronics.de/data/upl…9/05/bmw-I-abs-report.pdf

      Wenn man das so durchliest, könnte man glauben, nicht ein einziges BMW-Motorrad mit dem Vollintegral-ABS könnte noch funktionieren. Ein Spezl hat auch dieses Vollintegral an seiner R1150R. Durch regelmäßige Wartung und regelmäßige Inanspruchnahme des ABS (und ich glaube das ist das A und O) seit über 100.000 km bisher ohne Problem. Schimpfen tut er nur über die hohen Wartungskosten, weil er daran praktisch nichts selber machen kann.

      Ein ABS-Ausbau wär für mich keine Option. Eher noch würde ich eine solche Maschine abgeben. Ein Bekannter hat seine R9T verkauft, nachdem er eine blockierende Vorderradbremse hatte und der Freundliche ihm gesagt hatte, dass das halt vorkommen könne. Die Maschine hat zusammengebremst und er ist mitten auf der Straße stehen geblieben, Gott sei Dank kein Sturz. Aber die haben sie auch nicht mehr von der Straße runter bekommen, bevor sie nicht vorne die Bremszange auseinandergeschraubt haben. Ich verstehe, dass da Vertrauen verloren geht. Hat sich jetzt eine Ducati gekauft, BMW will er nicht mehr.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      "...denn: Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast."
      (Mário Raúl de Morais Andrade)
    • renzorosso schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Eine Einzelabnahme könnte aber problematisch werden , da es die CL nie ohne ABS gab.
      Das ist eine Falschmeldung. Die CL gab es, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß, definitiv auch ohne ABS. Also bitte erst recherchieren bevor man so etwas postet.
      Oh, sorry. Aber gut zu wissen. Kann man das dann nicht auch mit Originalteilen zurückbauen ? Dementsprechend müsste es ja eine Freigabe von BMW geben. PS: Wie kommt man an die komplette ABE (BE) ran ?


      Sent from my Redmi 3S using Tapatalk
    • Integral ABS

      Ich hoffe und denke auch, das viele Probleme durch mangelnde Wartung und mangelnde Nutzung des ABS entstehen, eben auch weil man kaum etwas daran selbst machen kann. Als Spezialist , (aber für Druck- und Kraftsensoren anderer Art/Anwendung )hat mich der von RH genannte Konstruktionsfehler der 4mm Drucksensoren schon negativ überrascht. So was darf nicht in die Serie gelangen, da ist ein Ausfall schon vorgegeben, grad wenn man hohe Drücke aufbringt (Notfall, ABS testen) Das hat dann allerdings nichts mehr mit der Wartung zu tun, aber BMW kann es so darstellen. Nachdem was RH schreibt, hat sich das KBA nicht wirklich ausreichend mit der Sache beschäftigt. Die Systeme anderer Hersteller können auch versagen, aber das mit der Restbremskraft (gefühlter plötzlicher Totalausfall) ist schon BMW speziell. Lasst euch mal zu trainingszwecken (Motor aus) eine steile Strasse mit genügend Auslauf (!) herunterrollen . Aber nicht erschrecken....

      Einer BMW Service-Anleitung ist zu entnehmen, dass es schon als problematisch angesehen wird die Maschine ohne Batteriestrom herumzuschieben. Also wenn selbst dafür die Restbremskraft nicht ausreichen soll...

      caution_absoff1.jpg


      Sent from my Redmi 3S using Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • renzorosso schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Eine Einzelabnahme könnte aber problematisch werden , da es die CL nie ohne ABS gab.
      Das ist eine Falschmeldung. Die CL gab es, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß, definitiv auch ohne ABS. Also bitte erst recherchieren bevor man so etwas postet.
      Ich habe die Quelle meiner falsch verstandenen Information gefunden, es kam von BMW (USA) und betraf die R 1200 CLC . ABSi1.jpg
    • slugbuster schrieb:

      Ich habe die Quelle meiner falsch verstandenen Information gefunden, es kam von BMW (USA) und betraf die R 1200 CLC . ABSi1.jpg
      Stimmt. Eine CLC gab es in Deutschland und vermutlich in Europa nie. Die CLC wurde m.E. nur für den amerikanischen Markt in Vollausstattung so bezeichnet.
      LG Renzo
      ------------------------------------------------------------------------------
      Lieber einen Freund verloren, als einen guten Gag verschenkt ;)
      aktuell: R1100RS - R1150RS - R1200RT - R1200CL (der vieräugige Schlumpf in schlüpferblau mit dem adaptiven Kurvenlicht und der sequenziellen Gangschaltung) :D
    • Ich habe nach 10 Monaten mal die Bremsflüssigkeit im hinteren Steuerkreis (runder Behälter) gemessen und das Gerät zeigt schon zwischen gelb und rot (3%) an. Das Gerät ist i.O. (Vergleichsmessung) und gleich nach dem Wechsel in 2018 habe auch sicherheitshalber kontrolliert.

      Ich wollte die Bremsflüssigkeit in den Radkreisen nach 1 Jahr wechseln lassen, aber wie es aussieht ist es wohl besser wieder komplett wechseln zu lassen. Ich bin in den 10 Monaten ca. 8500 Km , meist bei trockenem Wetter gefahren.

      Die Bremsflüssigkeit macht’s aber echt nicht lang.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk