Dichtung des Bremsflüssigkeitsbehälter undicht ....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dichtung des Bremsflüssigkeitsbehälter undicht ....

      Hallo,
      schon seit paar Jahren plagt mich der undichte Bremsflüssigkeitsbehälter der Handbremsarmatur. Immer wieder eine neue Dichtung war leider erfolglos.
      Nun habe ich gestern nochmals genauer hin gesehen und festgestellt, dass die Dichtung zwar in Ordnung ist, jedoch die Dichtfläche nicht umlaufend daran anliegt.
      Habe mir nun neue Dichtungen bestellt und werde dann mal nicht so stark anziehen, damit die Dichtung nicht aus dem Deckel gedrückt wird.

      Anbei ein paar Bilder:














      Viele Grüße Euer SMARTY :thumbup:
      Je sauberer Du bist, umso schmutziger wird es ....... :thumbsup:

      Verliere nicht die Contenance, Dummkopf!
    • Hey Smarty,
      ist die Dichtung im eingebauten Zustand denn gleichmäßig im Spalt zu sehen?
      Kannst Du eine Stelle ausmachen, wo es als erstes raus kommt?
      Ist der Deckel heile?
      Auf den Bildern ist nicht genau zu erkennen, ob auf der rechten Seite nur Schmutz oder Kratzer sind. Kratzer wär doof, gucken obs hier kommt.
      Ich hab im Augenblick ne BMW bei der beim Aufsetzen des Deckels ganz genau geguckt werden muss, ob sich die blöde Dichtung auch nur ein bißchen verschiebt, sonst Niagara.
      Tschö Joe
      N´ Scheiss muss ich! ..... aber die C muss sauber!!
    • Optisch betrachtet würde ich sagen das die Schrauben zu fest angezogen waren, um die Schraubenlöcher herum ist der Gummi stark gequetscht. Ich setze den Balg grunsätzlich zuerst in den Deckel ein, der passt da satt rein. Nach dem aufsetzen auf den Behälter dann gefühlvoll die Schrauben über kreuz andrehen. Bis jetzt nie Probleme gehabt. :)
      Grüsse
    • Hallo und herzlichen Dank für Eure Tipps und Hinweise.
      Habe die Dichtfläche gereinigt und abgezogen, wobei eine Stelle als leichte kerbe sichtbar wurde. So viel abgetragen bis alles blank war.
      Habe nun die neue Dichtung logischerweise natürlich in den Deckel eingelegt und die vier Schrauben leicht angezogen.
      Leider konnte ich kein Anzugsdrehmoment in der Anleitung und im Reparaturhandbuch finden.

      Bin am kommenden Wochenende in Bruck - da gibt es ja dann einige Fachleute die bei einer erneuten Undichtigkeit mit Rat und Tat mich dann unterstützen können, sollte es wieder undicht sein.

      Viele Grüße und eine schöne Woche
      Smarty :D
      Je sauberer Du bist, umso schmutziger wird es ....... :thumbsup:

      Verliere nicht die Contenance, Dummkopf!
    • Hallo Smarty,
      wie zuvor schon erwähnt, sollen die Schrauben über Kreuz angezogen werden. Dabei stellst Du fest, dass nach den ersten Durchgängen bereits angezogen Schrauben wieder leichter zu drehen sind. Ich wiederhole die Durchführung bis alle 4 Schrauben ein gleichmäßiges Anzugsmoment erreicht haben. Das ist der Schraubengröße entsprechend, natürlich nicht sehr hoch. Das mach ich nach Gefühl und Erfahrung.
      Beste Bikergrüße
      Ulli
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !
    • @Mecker-Richy: das ist oder war Dreck oder Dichtungsreste und kein Grat. Wie soll da Grat entstanden sein, wo die Gewinde erst tiefer anfangen? Selbst wenn, kommst du was spät, da er ja geschrieben hat, dass er den Rand abgezogen hat.
      Man muss die Leute nicht noch verunsichern.
      Tschö Joe
      N´ Scheiss muss ich! ..... aber die C muss sauber!!