R1200CL: Was ist ein "SA-Stecker"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • R1200CL: Was ist ein "SA-Stecker"?

      Ich bin ja gerade am Radio einbauen und brauche nun nur noch ein geschaltetes Plus hinten im Koffer. Ich dachte, das hole ich mir direkt von der Sicherung F13 (7,5A stromführend in Zündschloßstellung "R" also ginge das Radio auch bei nicht laufendem Motor) und lege ab da ein Kabel nach hinten zu meinem inzwischen verbauten ISO-Stecker- geht aber nur bedingt:
      - Der (vordere) Sicherungshalter ist so knapp bekabelt, das man ihn kaum aus seiner Steckhalterung herausbringt. Geht zwar, aber da unten noch was anklemmen "à la Stromdieb" kann nur Pfusch werden.......
      - Die Schaltpläne sind zwar gut belabelt, aber mir fehlt dazu aber eine Tabelle oder Bilder, woraus hervorgeht, WO die besagten Steckverbinder, Massepunkte, Klemmen usw. PHYSISCH am Motorrad sitzen! Es sieht jetzt so aus, das ich zwar weiß, an welchen Klemmen oder Punkten auf dem Schaltplan ich finde, was ich brauche, aber nicht, wo es am Motorrad sitzt. Das Verfolgen der Kabel ist nur z.T. möglich, am Sicherungshalter zB. sind etwa 3cm des Kabelbaumes frei sichtbar, dann verschwinden die Einzeladern in schwarzer Ummantelung um gleich danach HINTER dem Rahmen in was-weiß-ich für Richtungen abzubiegen......
      - Ich würde es zwar gerne glauben, aber sind die Kabelfarben wirklich fix zugeordnet oder könnte es sein, das es identische Farben doppelt gibt? Die Mopeds wurden in Ludwigsfelde gebaut.......
      - An dem besagten "SA-Stecker" könnte ich auch abgreifen, aber WAS ist das für ein Stecker und - vor allem - WO(!) finde ich den? :/

      Vielleicht weiß ja jemand was?
      Rotti
      "Ach wat, die paar Indianer...." (General Custer 1876 am Little Big Horn)
    • Du schreibst, dass du das Radio mit einem "geschaltetem Plus" betreiben willst. Solltest du ein modernes Radio einbauen, denke daran, wenn diesem die 12 Volt fehlen, wird es dement und vergisst alles, den PIN, die Senderwahl, die Programmierung.
      Deshalb Dampfradio an 15 (geschaltet), digitales Radio an 30 (plus von der Batterie, Ein/Aus wird dann am Gerät oder per Fernbedienung geschaltet)
      elektron-bbs.de/verkehr/klemmen.htm
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Jedenfalls ist mein Pioneer jetzt drin, natürlich mit Dauer- und geschaltetem Plus- so wie es sich gehört. Die Stromerei wurde schlußendlich doch ein Stromdieb mit nachgeschalteter fliegender Sicherung, anders war dem einfach nicht beizukommen. Der Unterschied zum Werksradio ist enorm, da ist doch eine ganze Menge mehr Power drin. Vielleicht sind sogar die Kenwood-Lautsprecher etwas wirkungsgradstärker als die originalen Speaker- leider hat man von denen ja keine Daten.....
      Die Bedienbarkeit hat sich m.E. auch ohne Display entscheidend verbessert, da jetzt alle Funktionen über die Fernbedienung am Lenkerende bedient werden können- die Hand muss nicht mehr vom Griff weg. Bin sehr zufrieden. Jetzt müsste man nur noch ein Radio mit USB, Fernbedienunganschluß UND geschwindigkeitsabhängiger Lautstärkeanpassung finden, das wäre super. Leider hat mir bis jetzt noch kein einziger Auto-HiFi Händler ein dsbzgl. Angebot machen können- offenbar gibt es das nicht mehr. Jedenfalls nicht bei Einfach-DIN Geräten........

      LG,
      Rotti
      "Ach wat, die paar Indianer...." (General Custer 1876 am Little Big Horn)
    • Gern, aber es gibt da keine großen Experimente...... guckst Du hier:
      Radio_CL_Receiver.jpg
      Der Receiver sitzt mit dem Einbaurahmen einfach in einer schablonierten, 8mm Sperrholzplatte, die dann schwarz lasiert wurde. Einfacher geht`s nicht und reicht Dank des geringem Gewichts des Radios dicke aus.

      Radio_CL_Remote.jpg
      Hier der Sony Remote-Stick. So, wie es aussieht, arbeiten die ganzen Japsen-Radios mit einem mehr oder weniger identischen Widerstandsnetzwerk, wenn es um Kabelfernbedienung geht. Der Halter hier ist (noch) nicht besonders hübsch, aber die Positionierung ist m.E. besser als die normale Remotebox und folgende Funktionen stellt sie zur Verfügung: Lautstärke auf-ab, Mute ein-aus, Titel vor-zurück bzw. Sendersuchlauf vor-zurück, Ordner vor-zurück bzw. gespeicherte Sender vor-zurück, Source (Signalquelle) durchschalten, Radio Wellenbereiche durchschalten. Die "Off"-Funktion geht hier beim Pioneer nicht. Das Radio geht jetzt an, sobald der Zündschlüssel die Position "R" erreicht oder überschreitet. Wenn man aus "R" eine Vierteldrehung nach links dreht (aber noch OHNE Lenkradschloss), geht es aus- insofern vermisse ich das händische Ein- und Ausschalten nicht, zumal es sich den genauen letzten Betriebszustand offenbar "merkt".

      Es ging hier ja auch nur erstmal darum, grundsätzlich zu gucken, ob es so mit diesen Komponenten funktioniert. Netter Nebeneffekt: Der Platzbedarf im Koffer ist deutlich geschrumpft, denn ein modernes 1-DIN Radio ohne CD und deshalb nur mit halber Einbautiefe hat geschätzt vielleicht ein knappes Drittel des Volumens des Originalradios mit seiner aufwendigen Aufhängung. Ich brauche aber seit Jahren schon kein CD mehr. Bluetooth streamen geht übrigens mit diesem Radio auch prima, wobei das für mich aber keine Option darstellt, denn wie gesagt habe ich beim Biken mein Handy aus- da habe ich keine Lust auf "Ablenkung".... ;)

      Und jetzt möchte ich BMW auch mal ausdrücklich LOBEN: Die Kabeldurchführung im rechten Koffer ist wirklich vorbildlich gelöst. Da ist so ein rundes Gummiteil drin, welches sehr gut rein- und rauszufriemeln geht und noch diverse Löcher für alle möglichen Kabelgrößen bereithält! Das habe ich so noch nie irgendwo gesehen, wirklich gut gelöst! :thumbsup:

      @Longhorn
      Und so einen Riesen-Stecker gibt es auch in der CL?! Wo sitzt der denn?

      LG,
      Rotti
      "Ach wat, die paar Indianer...." (General Custer 1876 am Little Big Horn)
    • R1200CL: Was ist ein "SA-Stecker"?

      Das sieht doch vielversprechend aus. Machst Du bei Regen eine Plastiktüte oder Pariser über die Fernbedienung? Ich nicht negativ gemeint, weil bei Regen sieht man als Motorradfahrer eh nicht “gut” aus und darauf kommt’s dann auch nicht an.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Präser wäre doch lustig, pink mit Noppen oder so........ nee, ernsthaft: Ich habe mir eine kleine Plastiktüte und ein Gummiband in den Koffer gelegt, das sollte reichen. ich bin mir nicht mal sicher, ob es überhaupt nötig ist, denn da drin sind nur geschaltete Widerstände, keine aktive Elektronik. Schlimmstenfalls würde das Radio etwas wirre Kommandos bekommen, wenn der Stick absäuft, aber dann schalte ich es eben aus. Im strömenden Regen habe ich ganz sicher auch den Helm zu, da höre ich dann ja eh nix mehr. ;)
      "Ach wat, die paar Indianer...." (General Custer 1876 am Little Big Horn)