Reifen das unendliche Thema

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe den 888 auf der Montauk und auf der Nightrod.
      Auf der Montauk geht er völlig ok, auch bei feuchter Strecke ist er noch fahrbar.
      Unfahrbar ist er unter 10 Grad und feuchter Strecke bei der Nightrod, da dreht auch im dritten Gang das Hinterrad durch.
      BG (und immer eine handbreit Luft zwischen Lenkerende und Asphalt) :thumbup:
      Andreas
    • Hallo Cruisler, letztes Endes würde ich mich gerne aufs wesentliche konzentrieren, da ich jetzt der neue Chromradsatz anziehen lasse: also Bridg, Avon oder Michelin? Klares Fazit bitte. Los geht´s...
      Bobek










      Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat ;)

      BMW R65, BMW R1200RS, BMW R1200C schwarz 1997, BMW R1150R, BMW R1200R, BMW K1600B, BMW R1200RS, BMW R1200C moccabraun 2002, BMW R1200 nineT Urban G/S, BMW R66, BMW R60/2
    • Is doch Wurscht Rubin, für mich sind super und ich freue mich darüber, als wären die neu :P ich gehe davon aus, daß die im Laufe der Zeit wieder blöd werden, aber da wird das andere Paar wieder neu vorbereitet sein und unmittelbar vorm Wechsel auch mit neuen Reifen angezogen. Diesmal lasse ich die Contis dran.

      Und Rubin ... lachen :) es ist doch nicht so trüb wie es ausschaut. Schönen Tag noch!
      Bobek










      Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat ;)

      BMW R65, BMW R1200RS, BMW R1200C schwarz 1997, BMW R1150R, BMW R1200R, BMW K1600B, BMW R1200RS, BMW R1200C moccabraun 2002, BMW R1200 nineT Urban G/S, BMW R66, BMW R60/2
    • Ist natürlich immer schwierig, ja ein Unding, alte Reifenfabrikate mit neuen vergleichen zu wollen.
      Am besten wäre das Moped am gleichen Tag, bei gleichen Bedingungen mit den aktuellen Reifenmodellen testen zu können.
      Ich bin das Restrisiko eingegangen den AVON zu probieren im Wissen, dass wäre er für mich nicht passend, ich die +/- 300€ nochmals für andere Reifen ausgegeben hätte.
      Was ein guter der schlechter Reifen ist, ist ja auch abhängig davon, ob einem diese oder jene spezifische Eigenschaft wichtig ist.
      Im Forum ist daher für mich wertvoll, wie jemand die verschiedenen Eigenschaften eines Produkts bewertet, damit ich daraus meine Meinung bilden kann.
      Bremsverhalten, Trocken- und eventuell Feucht-/Nassgrip, Spurverhalten etc. sind für mich auch viel wichtiger als z.B. eine hohe Laufleistung oder guter Rollwiderstand.
      cruise it, or loose it
    • Für mich sind ab jetzt alle Produkte der Firma Continental ein noGo.
      Die machen in Aachen, ein schwarze Zahlen schreibendes Reifenwerk, nach fast 100-jährigen Bestehen zu (Englebert) und setzen 1.800 Mitarbeiter auf die Straße.
      Wenn ich diese Produkte meiden kann, werde ich das konsequent machen.
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Ich habe es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • mawibiwi schrieb:

      Ich habe seit 2013 die Metzeler Marathon montiert, aktuell die Metzeler Maratohn 888 Weißwand und war bisher immer zufrieden mit diesen Reifen. Damit habe ich jetzt über 60.000 km zurückgelegt.
      Ich hab vom Vorgänger auch die Metzeler drauf Vo: ME888 Marathon Ultra 100/90-18 MC56H und hi: 170/80 B15 MC77H
      Bin am Samstag nach Nürnberg und zurück hin Autobahn Schnitt ca. 100-130 , zurück Landstrasse So zwischwen 80 und 120 -
      ca. 1 Std Regen und Nieselregen - bei 12 - 18 Grad
      War am Anfang ultra-vorsichtig beim Regen , aber nach ner Weile hatte ich ein gutes Gefühl. Kein Rutschen oder durchdrehen
      bei Nässe, auch auf den Fugen. Trocken auch alles normal, Eigentlich so wie ich es von meiner GS 25 Jahre gewohnt bin.
      Nur die Kurven muss ich etwas weiter zirkeln, da war die GS natürlich wendiger ^^ und schneller.
      Aber jetzt ist eh Eile mit Weile angesagt...004 Angst.jpg
      Gruß, Gunther


      :) " Open your mouth only if what you are going to say is more beautiful than silence." :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gunni ()

    • Hallo Gunther,
      ich hatte es Dir ja schon gesagt, bitte Glaube mir, die Metzeler bei Nässe, und wenn Sie älter sind wie 2 Jahre sind Tückisch.
      Ein Plötzliches wegrutschen kannst Du ganz schlecht bei der C ausgleichen.
      Zudem ist dein Hinterreifen ja nicht mehr so gut.
      Gönne Dir Conti oder Avon damit Fährst Du Sicher, und hast lange Spaß an deinen Schätzchen ohne hässliche Kratzspuren.
      Gruß Rubin
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • Rubin, ich hab es dir auch schon mal gesagt: hier ist vom 888 (acht-acht-acht) die Rede! Nun nim doch mal zur Kenntnis, dass sich ausser deinem geliebten Avon - mit dem es mich übrigens bei Nässe geschmissen hat - auch andere Hersteller gibt, die sich weiter entwickeln und mittlerweile brauchbare Gummis in Cruisergrösse im Programm haben. Und genau davon will uns Gunni berichten. Da musst du ihm die nicht schlecht reden.....
      Viele Grüße Hans

      ... mit dem zurückgebauten WANKel - Motor: 100 Nm jetzt schon bei 2500/min und 83 PS bei 6900/min!! :)
    • Lieber Hans ich habe Verstanden.
      Mein Tipp ist Conti oder Avon.
      Ich weis bin nicht belehrbar, aber ich glaube nur was ich sehe oder selber Fahre.
      Deshalb Conti oder Avon.
      Das weis Gunther auch.
      Habe es Ihn persönlich gesagt, als er bei mir war.
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • Hallo Wobra,
      ich habe ca. 23 tausend km mit dem Michelin Commander II gefahren und die Reifen waren noch nicht am Ende.
      Ich habe Michelin gewählt, weil Michelin der einzige Reifenhersteller war, der eine Zulassung für einen 130 Reifen für vorne bei meiner Montauk anbot.
      Da ich im September zum TÜV musste, habe ich mir den neuen Commander III Cruiser aufziehen lassen. (allerdings jetzt ohne Unbedenklichkeitsbeischeinigung)
      Bin seitdem ca. 1000 km bei Sonnenschein und ca.140 km im Regen (in der Eifel) gefahren.
      Komme sehr gut mit den Reifen zurecht, hab auf nasser Straße kein Durchdrehen oder wegrutschen bemerkt.
      Viele Grüße aus Wanne-Eickel.
      H.-Dieter
      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Hallo Jonker,
      vorne 130, ich hab ihm gesagt das Moped bekommt neue Reifen, die ich auchschon bestellt hatte.
      Die Werkstatt hat dem TÜV Mann versichert, dass das Moped nicht ohne neueReifen vom Hof geht.
      Und das er akzeptiert.
      Jetzt fahre ich erstmal 2 Jahre diese Reifen und beim nächsten TÜV lasse ichmir etwas einfallen.
      Bin mir nicht sicher ob das mit Commander II und III überhaupt auffällt.

      Hallo Julius,
      beim Conti gab es aber keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die Montauk ist Werksmäßig mit 150 Reifenausgestattet,
      mit 130 Reifen lässt sie sich leichterin Kurven ein lenken,
      und deshalb, nur deshalb Michelin.
      Binaber auch zufrieden damit.
      Viele Grüße aus Wanne-Eickel.
      H.-Dieter
      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • @'HADMAUMO
      Verstehe ich das richtig: du fährst jetzt vorn einen neuen Commander III aus 2020 in 130er Breite OHNE TÜV-Abnahme?
      Viele Grüße Hans

      ... mit dem zurückgebauten WANKel - Motor: 100 Nm jetzt schon bei 2500/min und 83 PS bei 6900/min!! :)
    • HADMAUMO schrieb:

      allo Jonker,
      vorne 130, ich hab ihm gesagt das Moped bekommt neue Reifen, die ich auchschon bestellt hatte.
      Die Werkstatt hat dem TÜV Mann versichert, dass das Moped nicht ohne neueReifen vom Hof geht.
      Und das er akzeptiert.
      Jetzt fahre ich erstmal 2 Jahre diese Reifen und beim nächsten TÜV lasse ichmir etwas einfallen.
      Bin mir nicht sicher ob das mit Commander II und III überhaupt auffällt.

      Hallo Julius,
      beim Conti gab es aber keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die Montauk ist Werksmäßig mit 150 Reifenausgestattet,
      mit 130 Reifen lässt sie sich leichterin Kurven ein lenken,
      und deshalb, nur deshalb Michelin.
      Binaber auch zufrieden damit.
      Stimmt,auf meiner CL hab ich den auch gefahren,niemals mehr nen anderen Reifen,hatte gedacht es geht um eine C,auf meiner C fahr ich den Conti.
    • HADMAUMO schrieb:

      Hallo Jonker,
      vorne 130, ich hab ihm gesagt das Moped bekommt neue Reifen, die ich auchschon bestellt hatte.
      Die Werkstatt hat dem TÜV Mann versichert, dass das Moped nicht ohne neueReifen vom Hof geht.
      Und das er akzeptiert.
      Jetzt fahre ich erstmal 2 Jahre diese Reifen und beim nächsten TÜV lasse ichmir etwas einfallen.
      Bin mir nicht sicher ob das mit Commander II und III überhaupt auffällt.

      Hallo Julius,
      beim Conti gab es aber keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die Montauk ist Werksmäßig mit 150 Reifenausgestattet,
      mit 130 Reifen lässt sie sich leichterin Kurven ein lenken,
      und deshalb, nur deshalb Michelin.
      Binaber auch zufrieden damit.

      Hans schrieb:

      @'HADMAUMO
      Verstehe ich das richtig: du fährst jetzt vorn einen neuen Commander III aus 2020 in 130er Breite OHNE TÜV-Abnahme?
      Das dürfte bei einer Verkehrskontrolle haarig werden, wenn vorn ein 130er gefahren wird, der nicht in den Papieren auftaucht. Aber was ich nicht verstehe, warum Dir die Plakette zugestanden wurde. Wenn ich mir die Übersicht zum Thema in der Ausgabe 18 von Motorrad ansehe, ist das Reifenmaß abweichend vom Feld 15.x der ZB1 und es liegt bei EG-Genehmigung des Bike eine Änderung der Serienbereifung vor. Da keine Reifenfreigabe vorliegt, handelt es sich um einen erheblichen Mangel und eine Begutachtung nach 19 iVm 21 StVZO ist notwendig. Wenn Du aber vom Tüver diesen Nachweis erhalten hast, ist es natürlich gegessen.
    • Es ist doch eher so, dass sich angesichts des undurchsichtigen Vorschriften-Wusts die meisten TÜV-Prüfer selber nicht mehr auskennen. :wacko:

      Ich habe für mich eine Rangliste von Cruiser-Reifen zusammengestellt, basierend z. T. auf Tests und z. T. auf eigenen Erfahrungen, jetzt unabhängig davon, ob es Größen und Freigaben für die C/CL/Montauk überhaupt gibt (könnte ja immerhin sein, dass noch was kommt):

      1. Michelin Commander III
      2. Metzeler CruiseTec
      3. Continental ContiTour
      4. Avon Cobra Chrome
      5. Pirelli Night Dragon
      6. Metzeler Marathon 888
      7. Heidenau K65
      8. Bridgestone ExedraMax
      9. Pirelli MT66 Route

      Das ist jetzt rein eine Liste nach meinen persönlichen Präferenzen. Jeder wird andere Schwerpunkte haben.

      Man darf ohnehin gespannt sein, wie es mit Reifen-Neuentwicklungen in den für die C passenden Größen weitergeht. Die Vorderreifengröße auf der C war immer schon "seltsam", deshalb gabs auch noch nie ein vernünftiges Angebot (bei der CL/Montauk siehts hier besser aus) und die 15"-Hinterreifen geraten auch immer mehr in Vergessenheit, neue Cruiser-Modelle fahren praktisch ausschließlich mit 16"-Felgen, und in diese Richtung gehen demzufolge auch die Neuentwicklungen. Metzeler z. B. hat sich auch immer noch nicht entschieden, ob sie den CruiseTec noch in 15" bringen werden.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      "...denn: Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast."
      (Mário Raúl de Morais Andrade)