Rücklicht alt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rücklicht alt

      Hallo Leute,

      auch an meiner Maschine hat sich an der Schraube des Rücklichtes ein Riss gebildet (siehe Foto).

      Gibt es irgendeine Möglichkeit, den Riss zu kleben bzw. zu verhindern, das der Riss sich weiter verlängert?

      Schöne Grüße von Thomas
      Dateien
    • Hallo Thomas,
      ich habe seinerzeit an meiner alten C das Rücklicht von innen mit 2K-Kleber (Uhu plus endfest 300) und einem dünnen Gewebe (kann man von einer Mullbinde abschneiden) überbrückt um ein weiteres Reißen zu verhindern. Das hat ganz gut funktioniert und der Riss war kaum noch sichtbar. Wichtig ist beim Verschrauben, dass man nicht sehr fest anzieht. Gerade so, dass der Korpus in der Dichtung leicht andrückt.
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !
    • Bei Flugzeughauben (aus Plexiglas) hat sich das Abbohren am Endes des Risses (Rissende soll im Bohrloch sein) mit einem 1 mm Bohrer bewährt. Dürfte auch bei Polystyrol funktionieren. Nach dem Abbohren, von innen, mit Sekundenkleber versiegeln. Eventuell den Riss von innen etwas an "V" -en und den Kleber dünn in die Rinne tropfen.
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • ...und außen, auf den Riß und das Bohrloch einen Klebestreifen aufbringen und gut festrubbeln.

      Das verhindert, dass der dünnflüssige Sekundenkleber durch die Bohrung (oder den Riß) nach außen dringt, und alles versaut.
      Auch das weiße Auskristallisieren des Cyanos wird verhindert.

      Ja, Polystyrol läßt sich gut mit Sekundenkleber kleben.

      Gruß
      Klaus.