Welche Batterie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Smarty schrieb:

      Hallo liebe Mopedfreunde!
      Ein altes Thema neu aufgenommen.

      Meine im Mai 2014 eingebaute Exide Bike Gel G19 Motorradbatterie 19Ah hat nun sanft ihren Dienst quittiert :saint:
      Nach nun genau 7 Jahren eine sehr gute Leistung. Heute gleich eine neue bestellt. Der alte Preis war 75,40€ nun für 70,34 EUR - wer möchte die Ehre haben diese dann einzubauen????

      Viele Grüße aus Stuttgart
      Kurt ;)
      Servus Smarty,

      ich hab mir vor kurzem auch ne neue Exide gegönnt, weil die C von der Marianne trotz Erhaltungsladung den Winter über nicht angesprungen ist. Kosten bei Batterienbilliger. de incl. Batteriepfand 73,02 €. Also die alte Hawker raus und die neue Exide rein - angesprungen ist sie trotzdem nicht, die Ursache war ein defekter Anlasser. Die Hawker war Bj. 2011 und wenn der Anlasser nicht hinüber gewesen wäre, wäre die sicher noch einige Zeit gegangen. Jetzt bleibt die Exide mal drin und die Hawker als Ersatz in der Werkstatt.
      Soll ich mal nach Stuttgart kommen, dann schrauben wir gemeinsam :thumbsup: :thumbsup:

      Gruß Sepp
    • Servus Sepp,

      ja das ist ja Prima. Bis Samstag ist die Batterie bei mir. Wenn Du Sonntag dann kommst, kannst Du ja die Batterie einbauen solange ich ab 10 Uhr im Gottesdienst bin. Ich werde für Dich dann auch ein Kerzchen entzünden!

      Solltest Du Probleme beim Einbau haben, dann wäre ich nach dem Gottesdienst im Wirtshaus "Träuble" erreichbar :thumbsup:
      Da ich ja streng katholisch bin, verbietet es mir mein Glauben am Sonntag zu arbeiten - aber wie ich Dich kenne schaffst Du das schon alleine :thumbup:

      Dann bis Sonntag gegen 15 Uhr im Wirtshaus bei der Übergabe meiner instand gesetzten "Blondy" :saint:
    • Habe mir jetzt für die C, eine Lithium-Ionen Batterie bestellt.
      7 Ah, 84 Wh, Kaltstartstrom EN 325 A, € 150,--
      Diese Batterien bauen in den oberen Leistungsklassen 5 mm breiter als der Batteriekasten der C.
      Passende Batterien kosten mindestens 100 € mehr.
      Werde berichten, wie ich das gelöst habe. ;)
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Ich habe es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • @Klaus.
      Das hat was mit der nutzbaren Kapazität zu tun, die ist bei Lithium Akkus größer. Längere Geschichte.
      Ich habe meinen Lithiumakku von Shido gerade rausgeschmissen. Geladen bis voll (ja, natürlich mit einem speziellen Ladegerät), zwei Stunden später war der ausgebaute Akku leer. War 2,5 Jahre alt und weil meine 3 Jahre Gewährleistungsregistrierung auf der Homepage von damals nicht gespeichert wurde habe ich in die Röhre geschaut. Ich bin fertig mit dem Thema.
      BG (und immer eine handbreit Luft zwischen Lenkerende und Asphalt) :thumbup:
      Andreas
    • Hi Andreas,

      klar geht es um die Kapazität.
      7 Ah für die neue Li-Ionen-Batterie, so hatte ich Robby verstanden.
      19 Ah für den Pb-Akku ist doch mehr als die 7 Ah des Li-Ionen-Akkus, oder verstehe ich Dich falsch?

      Somit verstehe ich Robbys Angaben immer noch nicht.

      Gruß
      Klaus.
    • Habe eben aus vertrauter Quelle ;) erfahren, dass Lihium-Polymer-Akkus nicht wärmer als 55 C° werden dürfen.
      Daher sind sie wegen der Backofenposition bei der C, wohl keine Option.
      Schade. ;(

      Die 7 Ah kann man im Vergleich mit einem Bleiakku, mit 3 multiplizieren.
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Ich habe es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • Robby schrieb:

      Daher sind sie wegen der Backofenposition bei der C, wohl keine Option.
      Wir haben in der Zweit-C solch ein Teil (incl. Knöpfchen zur Ladezustandsüberprüfung - welch ein Wort ^^ ).
      Diese C haben wir jetzt 3 Jahre und die Batterie war schon beim Vorbesitzer im Einsatz, bis jetzt unproblematisch.
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • Eigentlich weiß ich nicht, was mit der immer wiederkehrenden Bastelei mit LiPo-Batterien als Starterakkus bezweckt werden soll? Nur einfach "Haben-Wollen" weil man irgendwo gelesen hat, dass die "besser" sind und weil es aktuelle Technologie ist? Bzgl. Hitze sind die Teile empfindlich und bzgl. Ladetechnologie auch. Ein ständiges überladen, wie es i. d. R. durch die Lichtmaschine erfolgt, noch dazu u. U. bei zu hohen Temperaturen, tut den Batterien nicht gut. Sollte tatsächlich mal eine unter dem Sitz in Rauch aufgehen, ich will nicht da drauf sitzen...

      WENN man hier unbedingt was machen möchte, würde ich eher an LiFePO4 denken. Lithiumeisenphosphat ermöglicht zwar eine nicht ganz so hohe Energiedichte wie Lithiumpolymer, ist dafür aber bei solchen Anwendungen etwas toleranter und das Material brennt auch nicht so extrem. Direkt in China bekommt man das auch zu akzeptablen Preisen, hier zum Beispiel eine Auswahl: LiFePO4 12V Motorrad-Starterakkus.
      Bikergruß
      Da Sepp

      Flossing - do bin i dahoam :love:

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • Hi,
      irgendwie schon nachvollziehbar, dass man sich für unsere Dicke eine zuverlässige Batterie wünscht die genug Power hat. Daher ist das Batteriethema immer aktuell und man sucht nach Verbesserungen.

      Bei meiner Dicken ist eine günstige Batterie aus dem Netz verbaut, chinesischer Herkunft und funktioniert schon seit Jahren, obwohl der Cruiser die meiste Zeit nicht gefahren wird :(

      Gruß
      Alfred
    • Ich selber würde mir auch keine Lithium-Batterie einbauen, egal welcher Tdieser Typen.
      Mich irritiert aber die Aussage zur Kapazität (von Andreas und Robby): 7Ah können doch nicht mehr sein als 19 Ah !? Kapazität ist doch unabhängig von der Art des Akkus.

      Kann mich hier jemand aufklären?

      Danke und Gruß
      Klaus.
    • Ich hab mir bei Reichelt in 9/2015 einen Billig-Akku 8o von KUNG LONG Kung Long für 35,95 EUR, zugelegt (nachdem ich mit einem teuren vorher auf die Nase gefallen war). Aktuell ist er mit 36,95 EUR gelistet.
      Bisher der beste seit ich die C habe. Meine C steht ohne Lademöglichkeit in der Garage. Sie sprang nach 4,5 Monaten Winterschlaf sofort wieder an. Natürlich hab ich den Akku dann auch nachgeladen weil er nur noch ca. 70% seiner Kapazität aufwies. Was brauch ich mehr :thumbsup:
      Natürlich sollte man einen neu gekauften Akku erst an ein Ladegerät anschließen bevor man sie einbaut weil diese meist nicht vollgeladen sind.
      Gruß aus der EXPO 2000 Stadt
      - bundy - mit der R1200 C "BieneMaja" :P

      -- Wir haben zwar alle den gleichen Himmel aber nicht denselben Horizont --
    • bundy schrieb:

      Ich hab mir bei Reichelt in 9/2015 einen Billig-Akku 8o von KUNG LONG Kung Long für 35,95 EUR, zugelegt (nachdem ich mit einem teuren vorher auf die Nase gefallen war). Aktuell ist er mit 36,95 EUR gelistet.
      Bisher der beste seit ich die C habe. Meine C steht ohne Lademöglichkeit in der Garage. Sie sprang nach 4,5 Monaten Winterschlaf sofort wieder an. Natürlich hab ich den Akku dann auch nachgeladen weil er nur noch ca. 70% seiner Kapazität aufwies. Was brauch ich mehr :thumbsup:
      Natürlich sollte man einen neu gekauften Akku erst an ein Ladegerät anschließen bevor man sie einbaut weil diese meist nicht vollgeladen sind.
      Hi,
      wie bei mir, die beste Batterie die ich je im Cruiser hatte. :thumbup:

      Gruß
    • Klaus. schrieb:

      Ich selber würde mir auch keine Lithium-Batterie einbauen, egal welcher Tdieser Typen.
      Mich irritiert aber die Aussage zur Kapazität (von Andreas und Robby): 7Ah können doch nicht mehr sein als 19 Ah !? Kapazität ist doch unabhängig von der Art des Akkus.

      Kann mich hier jemand aufklären?

      Danke und Gruß
      Klaus.
      Der Unterschied ist die nutzbare Kapazität.
      Eine Bleibatterie kann man im Vergleich bei weiten nicht so tief entladen, so das sie noch ein Motor starten kann.
      Unteranderem liegt es daran, dass Bleibatterien mit steigender Stromentnahme an Kapazität verlieren. Bei Anlasserstrom hat man also deutlich weniger als die 19Ah zur verfügung.

      Wer mehr wissen möchte, kann sich eine Abschlussarbeit über Bleibatterien ansehen.
      microcharge.de/forum/index.php…tterien-roman-kuchar-pdf/
      Quelle: microcharge.de/forum/forum/ind…hrzeugtechnik-mit-umfang/


      Ich selbst hab mit zusätzlich zur Bleibatterie einen LiPoFe4 Akku eingebaut. Eine festverbaute Starthilfe.
      Hat 6Ah umd greift der Batterie beim Starten unter die Arme.
      Sitzt bei mir unter der Sitzbank.

      amazon.de/Autobatterie-Schoner…A4tsverlust/dp/B07H1Q5FKN
      Gruß Andreas


      R1200C Bj1998