tiefere Sozius-Fußrasten für unsere C ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Verchromen würde ich abraten, weil du dann die eingestanzte KBA-Nr nicht mehr lesen kannst, und das könnte Ärger bereiten..... :S
      Viele Grüße Hans

      ... mit dem zurückgebauten WANKel - Motor: 100 Nm jetzt schon bei 2500/min und 83 PS bei 6900/min!! :)
    • DirtyHarry schrieb:

      Nur schade, dass die Teile nicht verchromt sind... mal sehen, ob sich das noch ändern lässt...
      Aber Vorsicht .. damit verlierst Du die evtl. Zulassung und fährst ohne gültige Betriebserlaubnis ..
      (wollte ich nur gesagt haben ... und ist kein Scherz .. such mal nach "verchromen von tragenden Teilen" )
      Gruß, Peter

      ---------------------------------------------------------------------
      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
    • @peter
      Das wusste ich wirklich nicht!
      Aber es ist sicher sinnvoll, sich da schlau zu machen.
      Wegen so etwas würde ich nun wirklich keinen Stress riskieren...
      Ich werde mich über Winter mal bei TÜV/Dekra schlau machen, wie das im konkreten Fall aussieht.

      Danke für den Hinweis!

      DLzG!
      Jan
    • DirtyHarry schrieb:

      Wegen so etwas würde ich nun wirklich keinen Stress riskieren...
      Es ist ja nicht nur der Stress...tatsächlich besteht die Gefahr, dass nach der Verchromung infolge Wasserstoffversprödung ein materialermüdender Effekt entsteht und die Fußrasten unvermittelt brechen. Bei der Stärke dieser Verlängerungen halte ich das allerdings in einem zeitlich absehbarem Rahmen für unwahrscheinlich. Wir hatten das Thema hier bereits mehrfach im Hinblick auf verchromte Vorderradgabeln.
      Viele Grüße

      Eberhard (EPH)
    • Danke für den Hinweis!
      Ich verstehe zu wenig von Metallurgie, um da drauf zu kommen.
      Meiner bisherigen Ansicht nach, kann man nahezu alles verchromen, was sich nicht zu stark wehrt. 8)

      Über Dinge, wie Materialveränderung in der Tiefe hatte ich mir wirklich keinerlei Gedanken gemacht!
      Also lasse ich das mal lieber... ;(

      DLzG!
      Jan
    • tiefere Sozius-Fußrasten für unsere C ?

      EPH schrieb:

      DirtyHarry schrieb:

      Wegen so etwas würde ich nun wirklich keinen Stress riskieren...
      Es ist ja nicht nur der Stress...tatsächlich besteht die Gefahr, dass nach der Verchromung infolge Wasserstoffversprödung ein materialermüdender Effekt entsteht und die Fußrasten unvermittelt brechen. Bei der Stärke dieser Verlängerungen halte ich das allerdings in einem zeitlich absehbarem Rahmen für unwahrscheinlich. Wir hatten das Thema hier bereits mehrfach im Hinblick auf verchromte Vorderradgabeln.


      Der Telelever ist eine ganz andere Baustelle und nicht mit den Fußrasten zu vergleichen. Die Vorderradgabel ist ein „systemrelevantes“ Bauteil. Wenn dieses schwächelt, kann es zu einem folgenschweren Unfall kommen. Die Fußrasten sind meiner Meinung nach nicht so schwach ausgelegt, dass sie nach dem Verchromen brechen können. Kann mir auch nicht vorstellen, dass der TÜV auf dieses Detail explizit achtet.
      Aber jedem nach seinem Geschmack .

      Gruß grizzly
      Gruß grizzly ;)
    • Jan,
      ich habe auch die WÜDO-Tieferlegungsteile mit KBA-Nr. Da sie aus Alu sind ,kannst Du sie selber polieren oder es machen lassen. Mußt nur ab und zu nachpolieren.
      Daran stört sich kein Tüv. Bekomme Ihn damit seit 10 Jahren.
      Stephan
      Als ich Kind war, hieß mein soziales Netzwerk:
      draußen ! ! !
    • Bin heute zufällig auf die Montage-Anleitung der - nicht mehr lieferbaren - WÜDO-Adapter zur Tieferlegung der Soziierendenfussrasten gestoßen. Sie sind kaum noch irgendwo zu bekommen (ich suche auch welche), aber als Anregung für Bastelnde könnte das PDF nützlich sein. Auf die rechtlichen Risiken solcher handgefertigter Anbauten wurde bereits in mehreren Threads hingewiesen. Hier der Link zum Adapter PDF: wuedo.de/service/46-71-33-10.pdf
      Viele Grüße

      Eberhard (EPH)