ABS defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab an meiner Biene Maya das bekannte Wechselblinken-Syndrom.

      Alle Tricks haben nichts geholfen, mein BMW-Händler hat den Fehlerspeicher ausgelesen und konnte erst beim 4.Mal den Fehler zurücksetzen.

      Nach einer Runde im Hof war er wieder da.

      Meldung „Kolbenfehler“

      Nachdem ich dieses Steuergerät bereits 2014 bei RH-Elektonics für 730€ habe reparieren lassen, wollen die jetzt über 1000€ ;( .

      In Ebay habe ich nun einen anderen Anbieter gefunden : Compramas aus Hofgeismar bei Kassel, der dies für 390€ anbietet. =O

      Ebay Campramas

      Kennt jemand diesen Anbieter und hat schon Erfahrung mit der Reparatur des ABS II bei ihm ?

      Viele Grüße

      Willy
      "immer daran denken....erst anhalten...dann absteigen :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von enoala ()

    • Hallo Robby,
      Ja ,ich habe das ABS II Teilenr: 34 512 331 637.

      Danke für Deine Links und Hinweise.

      Was hälst Du von dem Angebot der Reparatur für 390€ ? Bin ziemlich skeptisch, aber der Schwabe in mir .... :)

      Viele Grüße

      Willy
      "immer daran denken....erst anhalten...dann absteigen :rolleyes:
    • enoala schrieb:

      Hab an meiner Biene Maya das bekannte Wechselblinken-Syndrom.

      Alle Tricks haben nichts geholfen, mein BMW-Händler hat den Fehlerspeicher ausgelesen und konnte erst beim 4.Mal den Fehler zurücksetzen.

      Nach einer Runde im Hof war er wieder da.

      Meldung „Kolbenfehler“

      Nachdem ich dieses Steuergerät bereits 2014 bei RH-Elektonics für 730€ habe reparieren lassen, wollen die jetzt über 1000€ ;( .

      In Ebay habe ich nun einen anderen Anbieter gefunden : Compramas aus Hofgeismar bei Kassel, der dies für 390€ anbietet. =O

      Ebay Campramas

      Kennt jemand diesen Anbieter und hat schon Erfahrung mit der Reparatur des ABS II bei ihm ?

      Viele Grüße

      Willy
      Servus Willi,
      ich hab das ABS Modul meiner 1150 GS erst im August bei Compramas reparieren lassen, sh. meinen Beitrag vom 15. Juli 2020. Mittlerweile lässt mein Schrauber ebenfalls dort reparieren. RH electronics hätte bei mir und auch bei meinem Schrauber 950 € verlangt. Compramas kann ich nur empfehlen, das Modul war innerhalb 5 Tagen wieder zurück und läuft/ bremst die GS wieder wie neu.
    • RH Electronics gibt nun übrigens an, das iABS mit legaler Austragung ausbauen zu können. Dafür benötigen die aber das Motorrad. Ich denke die haben da einen TÜV/Dekra vor Ort mit dem sie geredet haben. Wenn man den herausfindet wird es auch anders gehen. (Mit deren Umbauteil)


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • Klaus. schrieb:

      Holla, interessant!

      Was wird da umgebaut? Bleibt die Integralfunktion?

      Gruß
      Klaus.


      Das sind dann zwei unabhängige Bremsen , ohne ABS und ohne CBS. Das Blinken der Warnleuchte kann in verschiedenen Modi simuliert oder abgeschaltet werden. Das „digitale“ Gefühl im Bremsen bei niedrigen Geschwindigkeiten soll dann natürlich auch weg sein und die Bremsflüssigkeit lässt sich dann für 40€ wechseln. Technisch soll es sogar unkompliziert sein, das RH Kit einzubauen, da es im Prinzip nur die richtigen Leitungen miteinander Verbindet und der Elektronik vorgaukelt, dass das ABS i.O. ist. Wenn man die Leitungen selbst verbinden würde, hätte man sonst ja ständig ABS Fehlermeldungen durch die Warnleuchte und im Fehlerspeicher. Auf Korsika habe ich jemanden getroffen , der viel unterwegs ist und nicht fernab von geeigneten Werkstätten ohne schnell verfügbare Ersatzteile liegenbleiben möchte. Der hat das iABS vorsorglich rausgeschmissen.

      Für Gespann-Umbauten gibt’s aber auch ein Kit nur mit der Elektronik, d.h. man verbindet sich die Leitungen so wie es dafür benötigt wird und hat keine Fehlermeldungen.

      Gruß Slugbuster


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • Klaus. schrieb:

      slugbuster schrieb:

      Das sind dann zwei unabhängige Bremsen , ohne ABS und ohne CBS.
      ...Gruß Slugbuster
      Hmmm. Ganz ohne ABS? Darf man das überhaupt totstellen?
      Oder meint RH nur die Integralfunktion?

      Was ist CBS?

      Gruß
      Klaus.


      Ja, ganz ohne ABS und CBS (Integralbtemse oder Combined Break System.) Aber legal eingetragen von RH.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**
    • BikerJD schrieb:

      Servus,
      Das Abs darf man ausbauen wenn es
      Eine Sonderausstattung war,
      Und das Motorrad ab Werk auch ohne Abs gab
      beim Cruiser Gespann wurde das Abs ausgebaut wurde vom Gespann Bauer gemacht
      Herzliche Grüße Hans


      Es kommt immer darauf an wie man es ausbaut. Wenn man BMW Originalteile nimmt sollte das so sein. Bei nicht spezifizierten Teilen ohne Gutachten oder ABE bleibt wohl nur der Weg über den Hersteller der Teile. Daher Eintragung auch nur bei RH Electronics , die regeln das dann auch ohne Papiere als Hersteller direkt mit TÜV/Dekra.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**
    • BikerJD schrieb:

      Servus,
      Das Abs darf man ausbauen wenn es
      Eine Sonderausstattung war,
      Und das Motorrad ab Werk auch ohne Abs gab
      beim Cruiser Gespann wurde das Abs ausgebaut wurde vom Gespann Bauer gemacht
      Herzliche Grüße Hans


      Wie wurde das eigentlich mit BMW Teilen realisiert? Gibt’s da einen anderen Block ohne iABS und ohne ABS Kabelbaum, der dann auch die iABS Warnung abschaltet? Oder sind nur die Leitungen verbunden (andere verbaut) , die ABS Teile fehlen und die Elektronik weiß, dass kein iABS verbaut ist?

      Werden beim Gespannumbau nur die Leitungen verbunden, der Block ausgebaut und die ABS Warnlampe entfernt?


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • Also ich hab bei einer R1150GS mal das ABS mit BKV ausgebaut,einfach neue Stahlflex Bremsleitungen verbaut,das Steuergerrät vom ABS Block entfernt und im Motorrad belassen und dann noch das ABS Relais gezogen,fertig.Das Second Life von RH find ich schon arg teuer.
    • Julius schrieb:

      Also ich hab bei einer R1150GS mal das ABS mit BKV ausgebaut,einfach neue Stahlflex Bremsleitungen verbaut,das Steuergerrät vom ABS Block entfernt und im Motorrad belassen und dann noch das ABS Relais gezogen,fertig.Das Second Life von RH find ich schon arg teuer.


      Habe mir das mal angesehen (Leebmann). Die Existenzberechtigung des RH Second Life Kits ist mir nun auch nicht mehr wirklich klar. Vorn wird statt der 2 Leitungen vom ABS ein U-Verbinder eingebaut. Verbindet den Handbremszylinder mit den vorderen Bremszylindern. Dieses U ist allerdings nicht mehr lieferbar, kann aber durch eine andere einfache Lösung sicherlich ersetzt werden. Hinten benötigt man eine andere Bremsleitung, die direkt zum Bremsschlauch geht. Dann noch ABS Relais ziehen und gut ist es ? Erscheint mir zu simpel und wäre ja fast unterwegs machbar, wenn man die einfachen Teile hat.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**
    • slugbuster schrieb:

      die Elektronik weiß, dass kein iABS verbaut ist
      Die Elektronik in der C weiß gar nichts, die kümmert sich nur um die Gemischaufbereitung und um einen pünktlichen Zündfunken, alles andere hat sie ausgelagert. Wenn du dem ABS-Steuergerät den Strom abstellst, ist es Gehirntod. Möchtest du darüber hinaus den ABS-Block entfernen, so müssen die Stichleitungen der Bremsen zu diesem Block verschlossen werden. Lässt du die Geberringe an den Rädern noch dran, würde ein aufmerksamer TÜVler bemerken, dass du einen Organspender vorführst.
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Sunrise schrieb:

      slugbuster schrieb:

      die Elektronik weiß, dass kein iABS verbaut ist
      Die Elektronik in der C weiß gar nichts, die kümmert sich nur um die Gemischaufbereitung und um einen pünktlichen Zündfunken, alles andere hat sie ausgelagert. Wenn du dem ABS-Steuergerät den Strom abstellst, ist es Gehirntod. Möchtest du darüber hinaus den ABS-Block entfernen, so müssen die Stichleitungen der Bremsen zu diesem Block verschlossen werden. Lässt du die Geberringe an den Rädern noch dran, würde ein aufmerksamer TÜVler bemerken, dass du einen Organspender vorführst.


      Der TÜV/Dekra hat bei meiner CL beide male das ABS nicht geprüft. Weder auf Schotter gefahren, noch auf nasser Straße stark abgebremst. Einen Tester um Fehlercodes auszulesen schließen die auch nicht an. Wie wollen die überhaupt sicherstellen dass , das ABS vorschriftsmäßig funktioniert, wenn die so nachlässig sind? Ohne ABS Relais wäre ja die Warnlampe ja auch immer aus. Das RH Kit kann hier allerdings eine funktionierende ABS Kontrollleuchte vortäuschen.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      **Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern**
    • Die Prüfer sind völlig unterschiedlich drauf, sogar innerhalb der selben Organisation. Mir ist bei einer HU sogar mal passiert, dass der "Fachmann" bergauf geankert hat und meinte dann, das ABS funktioniert aber nicht ! Das war die letzte HU, die der an meiner Maschine gemacht hat. Jetzt fahr ich ein paar Km weiter in eine Werkstatt, wo der selbe Verein hinkommt, aber von einem anderen Ingenieurbüro, und alles ist gut.
      Beste Bikergrüße

      Ulli
      ___________________________________________

      Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt !