Endantrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aha danke, da ist ja auch dieses Rillenkugellager zu finden und man sieht, dass es über die Jahre bereits drei verschiedene Ersatzteilnummern gab/gibt, welche jeweils rückwirkend austauschbar sind.

      @3Ways
      Danke für die ausführliche Schilderung, aber den Antrieb zu zerlegen wird meine Möglichkeiten wahrscheinlich übersteigen (obwohl, das Zerlegen würd ich bestimmt hinbekommen :D ). Ich hätte diesen nur ausgebaut und in eine Werkstatt gebracht.

      Außerdem gehörte bei der Gelegenheit eigentlich das ganze Teil neu lackiert, sieht schon nicht mehr so gut aus. Ist das eine spezielle Lackierung? Oder gibt es bessere Möglichkeiten?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • Das Gehäuse und der Gehäusedeckel sind Pulverbeschichtet.

      Neu zu pulvern ist mit Risiko verbunden, da die Schicht komplett runter muss. Hierzu gibt's verschiedene Möglichkeiten:
      thermisch entlacken oder chemisch.
      Beide Verfahren sind nicht ohne, durch das Abbrennen verformen sich die Passbohrungen, ebenso findet durch die chemische Entlackung ein Oberflächenabtrag statt, der die Lagersitze beschädigt, sollte das Gehäuse nicht zu 100% dicht sein.
      Die Pulverschicht wird im Bereich von 130-150°C teigig, muss also weit darüber hinaus erwärmt werden um entfernt werden zu können.

      In der Herstellung werden Rohteile gepulvert, dann bearbeitet, damit entfällt der Aufwand mit Abdeckungen.
      Strahlen, möglichst mit Glasperlen um die Oberflächenstruktur zu erhalten.

      Rede mal mit einem örtlichen Lackierer, mit entsprechenden Primer als Haftgrund und dann silber lackiert ist m.E. die bessere Variante.
      Auch lassen sich die Verschraubungsflächen besser abdecken, sonst werden die Schrauben durch die Schichtdicke des Pulvers( kriech- verhalten ) locker.

      Gruß
      H.
      Burn rubber not your soul!
    • Rubin 007 Custom schrieb:

      Schießalbaner
      :D > Schißlbauer
      Ist aber für mich zu weit. Gibt da bei uns auch Jemanden.

      Ist denn das Rillenkugellager erfahrungsgemäß in jedem Fall zu tauschen oder sollte man vorher zerlegen um sicher zu sein?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Ich muss erstmal feststellen, ob das Öl am Gummibalg tatsächlich vom Endantrieb kommt, oder nicht doch vom Getriebe, könnt ja auch sein. Gibts da eine "einfache" Möglichkeit?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • So wird's was:
      Fluoreszierende Lecksuchflüssigkeit für Motor und Getriebe Oil-Fluid Air-Fresh

      Angaben findest du im Netz, dann mit Getriebe Öl beginnen, und ins vorhandene Öl zufügen, ca. 15-20 ml sind ausreichend, und passen locker rein wenn die C auf der Seitenstütze steht .

      Schwarzlichtlampen gibt es für einen schmalen Taler batteriebetrieben, benutze ich seit Jahre auch.

      Wenn du mit der Hinterachse beginnst bleibst du am Rätseln, da dann eigentlich die Schwinge gespült werden müsste um die Restpartikel zu entfernen.
      Je nach Hersteller ist die Flüssigkeit ölneutral, kann also unter Umständen drin bleiben.

      Wenn der Radialwellendichtring im Gewindering der Hinterachse verschlissen ist, ist die Dichtkante durch die Druckimpulse soweit abgenutzt dass hier definitiv nur ein Austausch Sinn macht.

      Grüße
      H.
      Burn rubber not your soul!
    • 3Ways schrieb:

      Wenn du mit der Hinterachse beginnst bleibst du am Rätseln, da dann eigentlich die Schwinge gespült werden müsste um die Restpartikel zu entfernen.
      Tja, hätte ich mal auf dich gehört :( .

      Ich konnte aber jetzt nicht mehr fahren um das mit der Lecksuchflüssigkeit zu probieren: Erstens der Vorderreifen ohne Profil, zweitens bin ich aus der Saison.

      Da die Räder sowieso beide runter mussten, hab ich mal den Endantrieb hinten abgebaut. Zuerst habe ich nach dem Ölstand geschaut, dieser war bis zur Unterkante des Gewindegangs der Einfüllöffnung, also ordnungsgemäß. Dann habe ich das Öl abgelassen. Das Öl zwar schwarz, aber Späne oder merkbarer Abrieb war nicht drin. Ein ganz leichtes schimmern war zu bemerken, aber nicht silbrig, sondern eher messing-/kupferfarbig. Gewechselt wurde das Öl zuletzt zum Ende der vorjährigen Saison vor ca. 7.000 km. In der Schwinge war erwartungsgemäß Öl, ebenso schwarz wie das im Endantrieb.

      Es ist Getriebeöl, wie am Geruch leicht zu erkennen. Aber da dieses Öl ja im Getriebe und im Endantrieb ist, komme ich so nicht weiter. Da der Ölstand nach 7.000 km im Endantrieb nicht merklich zu wenig war, würde ich eher vermuten, dass das Öl nicht von dort kommt. Der Stand im Getriebe ist aber auch nicht merklich zu wenig (hab da ein Schauglas an der Seite, man sieht, dass es kurz unter der Unterkante dieses Glases steht. Allerdings ist dort die Füllmenge ja viel größer, so dass ein geringer Verlust weniger auffallen würde.

      Übrigens, als das Hinterrad noch eingebaut war, hab ich dieses auf dem Montageständer stehend auf dem Antrieb gedreht, es waren keine Geräusche zu hören, das Rad ist leicht und ohne Widerstände zu drehen. Das Rad sitzt fest auf dem Antrieb, auch kein vertikales Spiel etc.

      Frage: Ist das Getriebeöl auch so schwarz wenn man es nach besagten 7.000 ablässt wie das Endantriebsöl oder könnte man hier einen Unterschied erkennen? Oder wie könnte ich sonst weiter kommen, ohne den Endantrieb umsonst zu zerlegen?

      P1060163.JPG

      P1060164.JPG

      P1060165.JPG

      P1060166.JPG
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Muina ()

    • Hallo Sepp
      Ich würde den Antrieb auch neu machen der Kommt als nächstes
      Schraub mal die Bremsscheibe runter und schau dir den Dichtring genau an
      bei mir war der Wellendichtring vom endantrieb nicht mehr sichtbar mit einem Ölfilm mit sand überzogen Nr 1
      realoem.com/bmw/de/partgrp?id=…200_C_97_0424,0434_&mg=33
      Bremsscheibe gehört auch neu mit bremsbeläge
      Bist auf dem Richtigen weg runter mit der Schwinge
      und dan siehst eh denn übeltäter Wellendichtring Nr.3
      realoem.com/bmw/de/showparts?i…0424,0434_&diagId=23_0751
      wichtig kardanwelle zusammen lassen hier hats der Rolf gut beschrieben zeit lassen beim schrauben
      Fragen zu Ausbau Enantrieb, Kardan und Getriebe
      ist kein Hexenwek, hier ist ein gutes buch mit bilder und daten nehme ich auch her :thumbup:
      r1200c.de/wartungreparatur/handbuecher.htm
      und viel spass beim Schrauben so lernst dein bike kennen
      Mein Lieblingsbuch Heist Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten Robert M.Pirsig
      Der Gute Mann ist Rumgereist und hat den Kundendienst auf dem Parkplatz gemacht das waren noch zeiten :thumbsup:
      Herzliche Grüße Hans

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von BikerJD ()

    • Hallo Sepp,normalerweise ist das Öl vom Endantrieb nicht so schwarz wie das vom Getriebe.
      Und es riecht auch weniger.
      Ich vermute ganz stark Getriebe.Wenn beim Endantrieb kein Ölverlust war ist auch nichts kaputt.
      Gruß Rubin
      Ich lasse meine C lieber Original, das erhaelt den Wert. Der Klammerer :thumbdown:
    • Danke Hans für die ausführlichen Anleitugen und auch Rubin für die Tipps.

      Die Bremsscheibe kann ich natürlich noch abschrauben, aber dann bin ich mit meinem Können und mit meinem Werkzeug ziemlich am Ende. Gerade sowas wie Lagerpassungen sind mir ein Graus, das mach ich auch beim Wasserradl nicht selber. Bremsscheibe und Beläge würde ich dann machen, wenn sie fällig sind, das ist ja weniger tragisch. Und zum Schluß bleibt mir mit den ganzen Reparaturen kein Geld mehr für die Räder. ;( Normalerweise wär jetzt der Zeitpunkt, wo ich in eine Werkstatt fahren würde. Das ist natürlich in diesem Zustand nicht möglich. Außer den Rädern und dem Antrieb sind auch noch viele andere Teile wie Krümmer, Auspuff und Instrumentenzeugs abgebaut.

      Da hab ich mich ja wieder schön in den Mist reingeritten ;(
      Weiß noch nicht, wie ich jetzt weiter mache.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Hallo Sepp,

      dem Getriebeöl sieht man normalerweise nach einem Wechselintervall keine Gebrauchsspuren an.
      Das Öl vom Hinterradantrieb ist jedoch immer mit Metallabrieb verunreinigt. Deshalb tendiere ich zu kurzen Wechselintervallen beim HRA.
      Cruisergrüße Robby

      von Alaska nach Feuerland. Klick
      Wir haben es geschafft, ein halbes Jahr, nur im Sommer Motorrad zu fahren. :thumbsup:
    • Da ist für mich ein Widerspruch. Warum ist das Öl im Kardantunnel genau so schwarz wie das im Endantrieb, wenn dort nichts fehlt und das Getriebeöl aber nicht so schwarz ist?
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Ich habe noch eine Frage zu den Ölständen, und zwar im Getriebe und im Endantrieb:

      1. Getriebe: Der Ölstand im Getriebe ist bei mir unterhalb des nachgerüsteten Schauglases bei geradem Stand auf dem Montageständer. Die BMW-Reparaturanleitung sagt aber: Füllmenge 1 Liter, bis zur Unterkante füllen und dann auf dem Seitenständer bis zur Unterkante nachfüllen. Dann wäre aber bei geradem Stand der Maschine der Ölstand deutlich über der Unerkante. Ich denke aber, hier irgendwo gelesen zu haben, dass das falsch ist und der Füllstand bei geradem Stand unterhalb des Schauglases sein muss?

      2. Endantrieb: In der Anleitung vom Rolf steht, dass der Ölstand beim Stand auf dem Seitenständer bis zum unteren Rand des Gewindegangs der Einfüllöffnung stehen muss. Bei mir stand das Öl bis zu besagtem Gewindegang, aber beim geraden Stand auf dem Montageständer. Könnte es also sein, dass doch Öl im Endantrieb gefehlt hat? Es ist schwer einzuschätzen, wie groß der Unterschied im Füllstand im Endantrieb bei schrägem oder geradem Stand der Maschine ist.
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.
    • Muina schrieb:

      In der Anleitung vom Rolf steht, dass der Ölstand beim Stand auf dem Seitenständer bis zum unteren Rand des Gewindegangs der Einfüllöffnung stehen muss.
      Bitte nicht, bei überfülltem Getriebeschaltes sie sich sehr schlecht
      REX-Fahrradhilfsmotor, NSU-Cavallino , NSU-FOX, Vespa-Hoffmann , Horex-Regina, Horex-Imperator, längere Zeit nix., BMW R60/6 , BMW R1200C, BMW R25/3

    • Sunrise schrieb:

      Bitte nicht, bei überfülltem Getriebeschaltes sie sich sehr schlecht
      Was hätte der Füllstand im Endantrieb mit den Schalteigenschaften zu tun? :wacko:
      Bikergruß
      Da Sepp

      A Hercules E1 >>> Honda CY 50 >>> Kawasaki GPX 750 R Ninja >>> Yamaha XV 1100 Virago >>> BMW R 1100 R Roadster >>> Suzuki VS 1400 Intruder >>> Triumph 1200 Daytona >>> BMW R 1200 C Cruiser Ω

      Ich weiß, dass ich nichts weiß.