Posts by Muina

    Die seitlichen Reflektoren wurden erst um 2017 rum Pflicht, somit hatte die C original in D keine. Natürlich aber kann man welche anbringen wenn man möchte.

    Bezüglich der Glasperlen: Für Nfz sollen sie gut geeignet sein, für Pkw´s und Kräder liest man unterschiedliches. Btw., wenn man Schlauchreifen fährt, wie bekommt man die Dinger da rein? Durch das Ventil?

    Muß die C allerdings dort abgeben weil die Krümmer erst 3-4 h abkühlen müssen - eher gehen die Monteure nicht ans Motorrad.

    Hab ich zwar noch nie gehört/erlebt aber ich bin ja froh dass ich jemand kurzfristig zum Wuchten gefunden habe.

    Ja es wird immer komischer.


    Auf Sardinien hab ich einen neuen Vorderreifen gebraucht: Über mittags zum Sasso Gomme, kurz einen Snack gegessen, Motorrad wieder geholt. Alles fertig, neuer Reifen (war lagernd), natürlich ausgewuchtet. Und das, obwohl es bei mir mit den breiten Reifen eine Gaudi ist, Bremsscheibe und Bremsbacken müssen zum Reifenwechseln ab. Insgesamt keine Stunde, zum Preis was bei uns beim Vertragshändler der Reifen alleine kostet.


    In Matera (Süditalien) hatte ich mir eine Schraube in den Autoreifen gefahren, gleich um acht in der Früh zum Gomme-Händler, der kommt gleich mit Wagenheber auf den Parkplatz, Rad runter, Reifen runter, Stopfen von innen rein, verklebt, Reifen wieder drauf, gewuchtet, Rad wieder drauf. Es hat 10 Minuten gedauert und 10 Euro (plus Trinkgeld) gekostet. Das glaubt dir bei uns keiner. Ja warum hab ich mir eigentlich Sorgen wegen der Schraube gemacht in einem Land, wo man sich nicht auskennt und die Sprache nicht kann !?!


    Das gleiche ist mir bei uns daheim auch mal passiert: Es war ein Z-Reifen (Geschwindikgeitsindex), und es hat mich viel Überredungskunst gekostet, dass sie den überhaupt geflickt haben, weil man das bei Z-Reifen eigentlich nicht machen darf - auch wenn das Auto diese Geschwindigkeiten bei weitem nicht erreichen kann. Und gekostet hats natürlich ein Vielfaches.


    In vielen Ländern ist es mittlerweile einfacher und entspannter als bei uns, leider.

    Ich habe gerade Probleme zeitnah eine Werkstatt für das Auswuchten meines Vorderrad`s zu finden - Termine ab 6 Wochen wurden genannt - versuche es deshalb in freien Mopedwerkstätten. Problem ist dort sicher die Aufnahme am Vorderrad mit Telelever.

    Ich wüsste jetzt nicht, was das Reifenwuchten mit dem Telelever zu tun haben sollte. Ein Reifenhändler, der Motorradreifen montiert, kann diese im Regelfall auch wuchten. Ich bau meine Räder immer selber aus und lass Reifenmontage und auswuchten dann beim Reifenhändler machen.


    Allerdings montieren nicht alle Reifenhändler auch Motorradreifen, manche nur Autoreifen. Die können dann auch keine Motorradräder maschinell wuchten, weil sie die entsprechenden Aufsätze für die Wuchtmaschinen nicht haben. Das kann man aber vorab erfragen. Ein einziges mal ist es mir bei einem Reifenhändler passiert, dass mir der einen Reifen montiert, aber nicht ausgewuchtet hat. Weils das seiner Meinung nach bei Motorrädern nicht bräuchte... in Wirklichkeit konnte er es wohl nicht.

    Ich denke es ist ein dunkler Strich bzw. Linie, keine oder kaum eine Vertiefung. Ein Schleifen des Reifens kann es nicht sein, da die Linie der Profilgebung folgt.


    Die Erklärung von Michelin klingt für mich schlüssig, auch wenn ich bisher davon noch nichts gehört habe. Man lernt ja dazu.

    Über meine Fähigkeiten und mein Zeitmanagement braucht sich hier niemand Gedanken oder Sorgen machen.

    Kommentare, wie das aus eurer Sicht aussieht braucht auch kein Mensch - find ich bissel anmaßend!

    OHVLEE und ich haben dir die einfachsten Möglichkeiten aufgezeigt. 3Ways hat dir noch eine komfortablere, aber aufwändigere Möglichkeit genannt. Sicher war und ist es jedem von uns ein Anliegen, dir zu helfen. Anhand deiner Rückfragen traue ich mir als gelernter Elektroniker durchaus zu, deine Fähigkeiten einzuschätzen. Sorry wenn ich das auch sage, mit anmaßend hat das gar nichts zu tun.


    Kann man denn die Heizgriffe ohne das alles wieder zusammen bauen zu müssen prüfen?

    Klar.


    Oder was kann denn noch nicht in Ordnung sein, sodass die Widerstands-strippe dort anfängt zu kokeln??

    Vermutlich ist sonst alles in Ordnung. Garantieren kann man das ohne Prüfung natürlich nicht.


    Ich mein, das Kabel neu zu isolieren klingt mir nun wirklich bissel abwegig, wenn es sich doch eben noch der 24 jährigen Isolierung entledigt hatte...?

    24-jährige Isolierung sagt eigentlich alles. Selbst die Isolierungen nicht aufgeheizter Kabel sind nach dieser Zeit oft am Ende.


    Mehr Tipps als ich dir gegeben habe, möchte ich dir aber nicht mehr geben, weil es kein Ende zu nehmen scheint. Wenn du die Tipps nicht annehmen willst oder es dir nicht zutraust, geh zu jemandem, der sich damit auskennt. Ich bin damit raus.

    Leider nimmt das allgemein immer größere Ausmaße an. Mißtrauen ist angebracht.


    Mir wurde vor zwei Jahren ein Traktor per Kleinanzeige angeboten, von einem Händler (angeblich), günstig natürlich. Stand aber in Kroatien oder Slowenien, weiß es gar nicht mehr. Der wollte mir eine Rechnung schreiben, ich sollte das Geld überweisen und anschließend hätte ich den Traktor dort abholen sollen. Alternativ hätte ich mit Bargeld dort hinfahren sollen.


    Manche halten einen schon wirklich für blöd. Meine Frage, warum er den Traktor nicht einfach selbst nach Deutschland bringt, wenn dieser hier für viel mehr Geld verkäuflich ist, blieb übrigens unbeantwortet.

    Also wie gesagt, probier es doch einfach aus, wie warm die werden. Und wenn der Originaldraht selbst nicht verschmort ist, isolier ihn einfach neu. Es ist doch alles gesagt. Ich hab auch noch nirgends gelesen, dass eine Maschine wegen des Widerstandsdrahts explodiert ist.


    Die Heizgriffe deshalb außer Betrieb setzen würde ich sicher nicht. Dafür brauchte es auch die Hilfe hier nicht. Aber das musst du natürlich selber wissen. :confused_face:

    Ich kann dir das nicht mit Sicherheit sagen, vermute aber, dass die Spiegler und andere passen sollten. Da es bei Online-Bestellungen ein Rückgaberecht gibt, würde ich mir zunächst einfach mal eine günstige z. B. wie die oben von mir verlilnkte bestellen und schauen, ob es passt (weiß nicht, was die bei Spiegler nehmen). Die Frage, ob du diese zulassungstechnisch auch montieren darfst, ist damit aber nicht geklärt.


    Die Originalscheibe kostet bei Leebmann z. Zt. 177,45 - 10,00 + 6,99. Falls du die nehmen solltest, würde ich die Befestigungsschrauben mitbestellen, mir sind die damals kaputt gegangen.

    Leider weiß ich nicht, welche Bremsscheibe Horst Liedke damals verbaut hat. Könnte die BMW-Originalscheibe sein oder eine aus dem Zubehör.


    Es gibt ja auch einen solchen Umbausatz von Spiegler, erhältlich z. B. bei Hornig. Hatte mich auch schon dafür interessiert, leider haben mir weder Hornig noch Spiegler verraten, welche Bremsscheibe sie verbauen: Bremsscheiben-Erfahrungen?, so dass ich hinten die Originalscheibe wieder eigebaut habe, auch weil gerade günstig erhältlich.


    Ich würde Außendurchmesser, Lochkreis und Dicke abmessen und dann nach diesen Daten suchen. Könnte sein, dass diese: eBay passt, weiß es aber nicht. Und ich weiß auch nicht, welche Scheiben überhaupt nach der Boxergarage-Betriebserlaubnis zulässig sind. Da musst du selber nachsehen.

    Hallo Sepp, du hast den Fehler gefunden, kannst ihn behalten! Ich repariere auf meine Art und kann gleich mit warmen Händen weiterfahren. Aber Spaß beiseite, wichtiger ist der Erfolg.

    Habe ich jetzt nicht verstanden, den Spaß. Wenn der Widerstandsdraht an sich in Ordnung ist und nur die Isolierung brüchig, kann man das natürlich neu isolieren und weiterverwenden. Aber Franz hatte ja geschrieben, es wär verschmort. Außerdem darf es sowieso jeder halten, wie er will.


    Schon mal vorab, Löten funktioniert aus meiner Sicht nicht. Schrauben oder Quetschen sollte gehen.

    Übrigens, ich löte schon, auch im Fahrzeugbereich, vorausgesetzt die Materialien lassen das zu. Ich weiß, dass einige grundsätzlich löten in diesem Bereich ablehnen. Hatte aber noch nie Probleme damit, wenn es sauber gemacht ist. Auch in Bauteilen ist oft gelötet.

    Der richtige Link: Wiki BMW Heizgriffe


    Wenn ich es richtig verstehe:
    Die Stromstärke liegt bei max. 14 V und 6,6 Ohm Gesamtwiderstand bei max. 2,33 A.

    Die Gesamtleistung liegt bei max. 14 V und 2,33 A bei max. 32,62 W.

    Diese teilt sich bei Stufe 1 auf: 23,23 W Heizgriffe und 9,39 W Vorwiderstand.


    Ergo muss der Vorwiderstand wenigstens 10 Watt abkönnen.


    Da ein Widerstand mit 1,9 Ohm und 10 Watt nicht handelsüblich ist, hat man vermutlich auch das Kabel genommen, und um die entstehende Wärme besser zu verteilen.

    Ersetzen könnte man es günstig z. B. durch zwei in Reihe geschaltete Widerstände wie diese hier: 1 Ohm 5 Watt Conrad


    Das kostet ja nix, kann man einfach mal einlöten und vor dem Echtbetrieb schauen, wie warm die werden. Oder gleich von den Wattzahlen her sicherheitshalber noch nach oben gehen. Gehen tuts bei dieser Schaltung ja nur darum, auf Stufe 1 die Leistung anderweitig zu verbraten, damit die Heizgriffe nicht so warm werden. Der Leistungsbedarf insgesamt bleibt der gleiche.


    Und wenn man Widerstand mit "ie" schreibt stellts mir die Haare auf.

    Grundsätzlich kann man einen eingelöteten Wiederstand verwenden, der muss dann aber nicht nur die richtige Ohmzahl, sondern auch die richtige (Mindest-)Wattzahl haben, sonst verschmort das Ganze nämlich wieder. Lötstellen und offene Drähte am besten mit einem Schrumpfschlauch isolieren.

    Die Motorölfrage ist eine Glaubensfrage. Ich verwende aktuell ein vollsynthetisches 20W-50. Hab aber schon so einige Markenöle, teil- und vollsynthetisch, durch. Ein rein mineralisches Öl fahre ich nur noch in meinem 16 PS Eicher Bj. 1954 (und daher weiß ich auch, dass der C-Motor kein Traktor-Motor ist, auch wenn das noch so oft geschrieben wird) :grinning_face_with_smiling_eyes: . Aber natürlich ist auch mineralisches Öl OK. Merklich geschadet hat bis nun ca. 125.000 km noch keins und merklichen Ölverbrauch hatte ich auch noch mit keinem. :smiling_face:

    BMW verlangt nur: "Marken-HD Öl für Ottomotoren API Klassifikationen SE, SF, SG; Kombination mit CC oder CD Spezifikation". Je nach Temperatur-Einsatzbereich sind Öle zwischen 10 "unten" und 50 "oben" OK.

    Normalerweise sollte man, zumindest wenn die Drehzahl einigermaßen angepasst ist, die Gänge auch schön ohne Kupplung durchschalten können. Das könnte man mal probieren. Den Kupplungsnehmerzylinder würde ich eher nicht als Ursache vermuten, obwohl der gerade nach langer Standzeit unabhängig davon auch einen Schaden haben kann. Wenn das Gestänge nicht hakelig ist und die Gänge sich nicht durchschalten lassen, wird die Ursache vermutlich schon eher im Getriebe liegen.