Posts by maxfrisch

    Wie ist es denn wenn der Motor richtig warm ist und du dann neu startest ? Das Blinken am Anfang ist ja normal. Geht nach den ersten gefahrenen Metern wieder aus. Bei kaltem Motor zieht der Anlasser ja nun mal mehr Strom. Bevor du das ABS vedächtigst
    schau doch mal ob der Anlasser in Ordnung ist. Nützlich ist es auch mal das ABS zu testen. Vor längeren Fahrten einfach mal an geeigneter Stelle eine Vollbremsung machen. Wenn es nie genutzt wird hängt es nachher fest.
    Möglicherweise ist durch das Herumprobieren jetzt auch im Steuergerät ein Fehler eingetragen ? Mal auslesen lassen.


    Charly

    hi Charly,
    leider hat das auch nichts gebracht. War jetzt bei RH Electronics und es war in der Tat das ABS Steuergerät bzw. Druckmodulator. Würde repariert und nun klappt's auch wieder mit dem ABS. Danke an alle, die mir Tipps und Ideen geliefert haben.


    Grüße
    Max

    hi Robby,


    habe es jetzt wie von dir beschrieben versucht. Leider ohne Erfolg. Bei den ersten zwei, drei Durchgängen ist der Motor wieder angesprungen. Doch die Lampen leuchten immer noch abwechselnd beim Einschalten der Zündung. Danach ist nichtmal mehr der Motor angesprungen. Hier hat dann gleich das Hinterrad so blockiert, dass das Moped zum Stillstand kann, ohne dass es angesprungen ist.
    Habe nun Termin bei RH Electronics gemacht.


    Dennoch Danke für den Tipp.


    Grüße
    Max.

    Meine R1200C war gerade zur Inspektion. Da meine ABS-Leuchten nach dem Start immer eine Zeit lang blinken, meistens synchron, manchmal aber auch abwechselnd, lies ich die Stromversorgung prüfen. Der Techniker führte das Symptom auf die Lichtmaschine zurück, diese ziehe beim Start zu viel Strom. Ansonsten sei alles okay.

    Mein Techniker war leider schnell beim ABS Problem, da Lampen von Anfang an asynchron blinken, bereits mit einschalten der Zuwendung.

    Hi Christian,


    das muss ich mal raussuchen. Danke erstmal.



    Kuppel mal beim Fahren aus, schalte die Zündung aus, wieder ein und einkuppeln. Dann anhalten um das ABS zu reseten. Wenn dann das Blinken weg ist, eine neue Batterie.

    Hi Robby,


    das ist ja mal ein Trick oder ist das die offizielle Art um ABS retten? Passiert da nichts, wenn man den Motor im Rollen wieder startet? KAT? Starte ich den Motor mittels Starter oder durch Einkuppeln?


    Wenn ich danach anhalte, wie resette ich dann das ABS? Motor ausschalten und wieder an oder bestehendes ABS sobald man angehalten hat?


    Danke.


    Max

    Hallo zusammen,


    seit gestern blinken bereits nach umdrehen des Schlüssels die beiden ABS Lampen abwechselnd! Die Threads , die ich hierzu im Forum gefunden habe, gingen mE immer zum Thema "batterie schwach". Der geschilderte Fehler war aber stets "ABS Lampen blinken nach Start abwechselnd. Bei mir leuchten sie erste garnicht einheitlich.


    Der Freundliche tippte sogleich auf ABS defekt. Es wäre da wohl ein neues Steuergerät fällig (preis liegt bei rund 2.500 €!!).


    Da ich hierzu noch nichts gefunden habe, meine Frage: kann man das irgendwie verifizieren? Ist das Steuergerät wirklich fällig? Hatte Batterie heut nochmal am Ladegerät. Ohne Veränderung! Allerdings zeigt Ladegerät bereits nach einem Start wieder an, dass Batterie geladen werden muss. Erstmal Batterie erneuern?


    Ich danke für Tipps und Ideen.


    Schöne Grüße
    Max

    wenn es nicht klappt, ich habe noch einen Kabelbaum da

    da ich weitere Schwachstellen erwarte (immerhin ist das Teil seit 1998 da drin), denke ich in der Tat über einen kompletten Ersatz durch einen neuen Kabelbaum nach. Angebot gerne per PN.
    Dann muss ich nur noch die Birnen aus der Fassung bekommen - trotz festem Ziehen tut sich nix. Mal sehen, ob ich heute abend mehr Glück hab.


    Grüße

    wenn die Minus Kabel im Kabelbaum das Problem sind, kannst du es richten,
    falls du es nicht kannst komm zu mir nach Adelzhausen.....

    Wie erkenne ich, ob es ein Minus Kabel ist? Ich versuche mal die Kabel wieder zu fixen. Komme evtl. gerne auf dein Angebot zurück, wenn's nicht klappt.

    Hi zusammen,
    ein herzliches Dankeschön an euch und einen besonderen Dank an Woife, der heute extra vorbei kam und mir greenhorn gezeigt hat, wie man den Tank runter macht. Und auch bei einigen Nachfragen meinerseits war er per SMS und Telefon sofort zur Stelle. Toll!


    Nun, die Vermutungen waren korrekt: Kabelbruch. Und so sieht's aus:



    Nun werde ich versuchen das zu reparieren. Dummerweise ist das genau die Stelle, ab der die vier Kabel zu einem zusammenlaufen. Mal sehen ob ich das hinbekomme.


    To be continued.


    Grüße


    Nachtrag: Vermutlich wird ein kompletter Austausch der bessere Weg zu sein, da Bj 1998 - da ist bestimmt das eine oder andere Kabel angeknackst.


    Meine Frage ist in dem Zusammenhang: Wie bekomme ich die einzelnen Birnchen aus dem Träger? Drücken und Drehen hat nnichts bewirkt - muss ich feste ziehen oder gibts einen Kniff?



    :grinning_squinting_face:

    Hallo Herby und Hansi,
    ihr seid super! Und sonntags schon so früh wach!? :smiling_face:


    Danke auch für die tolle Anleitung. Aber als ich allerdings gelesen habe, dass der Tank weg muss, war das Thema "selbermachen schöner machen" gestrichen. Werde dann wohl doch zum freundlichen gehen müssen. Wie lange "darf" das dauern?


    Danke und Grüße
    Max

    Hallo zusammen,
    aus dem Thread Thema wird leider nicht ganz klar, wo es bei mir klemmt. Im Technik Bereich habe ich nichts vergleichbares gefunden. Folgendes Problem: die Lampen im Cockpit leuchten und blinken nicht mehr so wie sie sollen. Setze ich den Blinker links blinkt dieser korrekt, allerdings im Cockpit leuchtet die Lampe für den rechten Blinker. Setze ich den rechten Blinker, so blinkt im Cockpit, wenn auch nur schwach die Lampe für den linken Blinker. Die ABS Lampen leuchten dabei auch ein bisschen.


    Ferner leuchten die beiden Blinker Lampen (erst bei Dunkelheit zu sehen) auch während der Fahrt.


    Ich hoffe, dass man versteht welches Problem ich habe.


    Danke und Grüße
    Max

    Hallo zusammen,


    ich wollte - für die die es interessiert - meine Odyssee weiter schildern.


    Endlich konnte mein Freundlicher den Fehler auf das Steuergerät einschränken und hat mit fairer Weise angeboten, doch mal im Netz bspw. der Bucht ein gebrauchtes Teil zu suchen.
    So geschehen und Dank des Tipps aus den Reihen hier, bin ich bei BMW-Salvage gelandet (den Service und die Freundlichkeit der Mitarbeiter ist hier besonders zu loben!).


    Leider war das Gerät wie im Netz angezeigt nicht mehr vorhanden - sehr schade, denn die Teilenummer war identisch. Doch BMW-Salvage war sehr bemüht und hat *nach* Rücksprache mit einem weiteren BMW-Händler ein anderes Steuergerät gefunden und mir zugeschickt.


    Gestern hole ich meine Cruiser beim Freundlichen ab. Lege im ein ""neues iPad"" für die Reparatur hin und fahre heim. Nach knapp 5 km und etwas zügigerer Fahrt muss ich vor roter Ampel runterbremsen und will wie immer ausgekuppelt an die Ampel rollen. Da geht die Karre doch plötzlich aus - gefühlt, wie wenn sie zu untertourig abstirbt. Dies konnte ich bis nach Hause nur durch "Zwischengas" und Erhöhung des Standgas vermeiden.


    Gleich abends dem Freundlichen eine Mail geschrieben.


    Nun die Antwort:

    Quote

    da
    gab es damals eine Umrüstung für das Standgas von BMW. Kann natürlich sein das
    das Steuergerät welches wir nun drin haben das Zündkennfeld von der Baureihe
    drin hat welche dieses Problem hatte. Leider kann man das nicht umprogrammieren
    sondern nur einen Zusatzstecker verbauen.

    :thumbs_up: :thumbs_up:



    Nun meiner Frage in die Runde:


    Kann das sein? Gibts sowas? Hilft das?



    Ich verzweifle langsam. Es sind zwar bisher alle Beteiligten alle freundlich - fair - und sonst was, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass bei dieser Technik alle nicht so den Durchblick haben :confused_face: :confused_face:



    Besten Dank und
    Grüße
    MAX









    Theoretisch kann BMW die Software aus dem Werk über Fernwartung bei jedem Freundlichen aufspielen...klappt halt nicht immer... :kissing_face:
    Und wenn das Steuergerät wirklich im Eimer wäre (ein blöder Kurzschluß kann da reichen), hilft auch Neuaufspielen oder Fernwartung nichts mehr...

    Ok, werde mal freundlich beim :smiling_face: anfragen, wann er das das letzte Mal gemacht hat #Kopfkürzer :question_mark:

    Hi EPH,

    Und die Fehler die Max beschrieben hat, klingen nicht so sehr nach defektem Steuergerät. Wie hattest Du sie denn eingemottet, Max? Lief da alles?

    Cruiser stand über Winter auf Gestell und Ladegerät angeschlossen - bevor ich sie in den Winterschlaf gesungen habe, lief sie einwandfrei :angry_face:


    Werde nachher mal zum Freundlichen hinfahren und mal unter 4 Augen mit dem Maschinisten reden.


    Grüße
    MAX