Schon wieder synchronisieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schon wieder synchronisieren

      Hallo,

      ich fahre eine Classic Baujahr 1997.
      Ich war schon in vielen Vertragswerkstätten
      und bei einem im Forum angesagten Spezialisten
      (Nebenluftschraube, Ventileinstellung ...)

      Leider ohne großen Erfolg!

      Die C benimmt sich beim Beschleunigen (1. und 2. Gang) wie ein bockendes Pferd.
      Pässe machen besonders viel Spaß.

      Muss ich mit dem Problem leben oder gibt es doch noch Abhilfe?

      Gruß
      Klaus
      R1200C, 1997
      Gespann BNW R69S, 1960
      Gespann Zündapp KS 601, 1952
      Alles was uns wirklich nützt, ist für wenig Geld zu haben.
      Nur das Überflüssige kostet viel !
    • Versuche mal einen anderen Codierstecker,wenn Deine überhaupt einen eingebaut hat. Die Liste der möglichen Ausführungen gibt es wohl hier im Forum, wenn ich mich recht erinnere.
      Wie schade,daß so wenig Raum ist zwischen der Zeit ,wo man zu jung und der,wo man zu alt ist . :!:
    • BMW bekommt das in den meisten Fällen nicht wirklich gut geregelt.
      Bei den Kommerziellen sind es m.E. hauptsächlich Brisk in Wiesbaden und Liedeke in der Eifel die es in den Griff bekommen.
      Bei den Unkommerziellen wird es dann noch enger. Ein Synchrotester oder eine Schlauchwaage alleine machen es nicht. Irgendwie muss derjenige der es macht es hören, spüren und fühlen.
      Außerdem sollte man die Basics kennen. Wer länger als 20 Sekunden nach dem Motorstart synchronisiert verschlechtert die Lage eher als er sie besser macht, ähnlich ist es mit der Motortemperatur.

      Wer war denn der im Forum "angesagte" Spezialist?

      Was Du beschreibst hört sich für mich nach zu wenig geöffneten NLS an. Selbst wenn das Mopped bereits jetzt wirklich synchron laufen sollte, werden die Übergänge deutliche weicher, wenn man die NLS etwas weiter aufmacht.
      Viele Grüße
      Bruno

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von B2 ()

    • Bei mir ist der gelbe Codierstecker verbaut. Kann dir gerne mal ein Bild senden. Mir hat man einmal in der Werkstatt die Motronic verstellt um das KFR zu verbessern. Mußte eine neue Motronic kaufen. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein: Ventile optimal eingestellt, Drosselklappen paralel, Nebenluftschrauben ca. 1 Umdrehung auf dann synchronisiert.

      Du schreibst das alle Voraussetzungen erfüllt sind. Vieleicht hat ja auch bei dir jemand etwas an der Motronic verstellt ? Hast du die Möglichkeit mal probeweise das Teil zu tauschen ? Ist schnell und einfach gemacht. Gebraucht bekommt man sowas für ca.120,--€

      Lass dich auf keinen Fall entmutigen. Bei mir hat es auch lange gedauert bis die Maschine endlich richtig eingestellt war. Es lohnt sich !

      Charly
    • das <Thema nervt, einfach mal in der Historie des Forums nachlesen.....
      BMW R1200C , BMW F800GS Adventure, BMW F800GS Leichtbau,
      BMW R80 GS Dakar-Leichtbau

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      Mopped-Reparaturen sollte "man" den Fachleuten überlassen,
      aber nicht jeder der dies von sich denkt ist auch einer....... ;(
    • Ohne entsprechendes Programm nicht. Wer aber ein solches Programm hat kann die Kennfelder und damit die ganze Motorsteuerung verändern. Diese Erfahrung habe ich gemacht und es hat mich viel Geld gekostet diesen Murks wieder in Ordnung zu bringen.

      Charly

      P.S. Das Thema nervt wirklich. Was aber am ärgerlichsten ist, das ist die Unfähigkeit der BMW Werkstätten diese Arbeiten ordentlich auszuführen und die Ignoranz mit der man die Kunden abspeist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Charly1605 ()

    • @Charly

      der beige Stecker bewirkt normalerweise eine Abmagerung des Gemisches ( für den TÜV bei der Abgasprüfung) und kann zum Bonazaefekt führen. Normal gehört kein oder der goldgelbe Stecker in das Modell 97.
      Fahr doch einmal ohne Stecker und teste das Fahrverhalten der Maschine. Ich habe mir mal bei meinem Händler alle Stecker geliehen und dann ausprobiert,leider weiß ich nicht mehr, welchen ich dann drin gelassen habe.
      Wie schade,daß so wenig Raum ist zwischen der Zeit ,wo man zu jung und der,wo man zu alt ist . :!:
    • Bei mir war der goldgelbe Codierstecker verbaut.
      M TEC hat ihn allerdings wieder ausgebaut.
      Ich werde unterschiedliche Stecker probieren und mich nochmals mit der Nebenluftschraube
      beschäftigen.

      Gruß
      Klaus
      R1200C, 1997
      Gespann BNW R69S, 1960
      Gespann Zündapp KS 601, 1952
      Alles was uns wirklich nützt, ist für wenig Geld zu haben.
      Nur das Überflüssige kostet viel !
    • @ Charly:
      Selbst BMW kann die Kennfelder des Steuergerätes nicht für Geld und gute Worte überschreiben oder ändern.
      Wenn das jemand erzählt hat bei dem Du Geld dafür bezahlt hast, hat er Dir einen Bären aufgebunden um sein Unvermögen zu vertuschen.
      Ganz einfach ausgedrückt, das gibt es nicht und das GEHT NICHT.

      Ich weiß nicht zum wieviel hundersten Mal, aber egal:

      - Der Cruiser ist im Bereich dessen was man einstellen kann sehr sehr bescheiden (keine anderes BMW-Mopped hat so geringe Veränderungs- oder Anpassungsmöglichkeiten)
      - Offiziell einstellbar sind einzig und alleine die Bypässe (Nebenluftschrauben) der Drosselklappen und sonst nichts (ausser den mechanischen Motorspielen wie Axial- und Ventilspiel etc.)

      - Inoffiziell gehen dann noch die Drosselklappenanschläge (das macht aber keine BMW-Werkstatt mehr mit / Ich kenne 3 Leute deutschlandweit die das machen: 2 davon sind die o.g. Brisk und Liedeke)

      - Als Flickschusterei gehen dann noch:
      * Codierstecker (der nichts anderes ist als eine simple Drahtbrücke) (BMW)
      * Geändertes Mapping durch Chip-Austausch (Liedeke)
      * Geändertes Mapping durch Powercommander oder ein ähnliches Zubehörbauteil (Wunderlich)

      Zum Abschluß behaupte ich nochmals ganz bewußt und provokativ:
      Wenn der Cruiser bei sauber eingestellten Ventilen (in Bezug auf untereinander) und 2 geschlossenen NLS synchron läuft (bei 85% - 90% aller C´s ist das so), bekommt man alleine durch die Einregelung der NLS einen super weichen geschmeidigen Motorlauf ohne jedes andere Hilfsmittel.
      Bei den verbleibenden 10 - 15% hilft dann nur die Drosselklappenanschläge zu regulieren.

      PS: @ KLaus: Ich hoffe Du meinst "NEBENLUFTSCHRAUBEN" und nicht Nebenluftschraube.
      Beste Voraussetzungen dafür:
      - Schlauchwaage (Unterdruckuhren sofort vergessen die sind um Potenzen zu ungenau für den Cruiser)
      - Motor über 80 Grad
      - Achtung: Motor nie länger als 20 Sekunden laufen lassen zum synchronisieren. Ab diesem Zeitpunkt regelt die Lambdasonde und verhaut Dir jede Möglichkeit wirklich zu synchronisieren.
      Heisst also 20 Sekunden Zeit, dann Motor aus und neu starten für den nächsten Versuch usw. usw. usw.
      - Beide NLS komplett schließen um zu sehen ob das Mopped dort synchron läuft (Standgas ist in der Position zu niedrig).
      - Dann NLS ca. 1 1/2 Umdrehungen öffnen
      Gutes Gelingen und lass den Codierstecker weg!
      Viele Grüße
      Bruno

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von B2 ()

    • Codierstecker (der nichts anderes ist als eine simple Drahtbrücke) (BMW)
      Ja, da hast Du recht, nur von wo nach wo? bei jedem Stecker wird ein anderes Kennfeld aktiviert und das muß letztlich für die Maschine passen.Also so einfach und als Flickschusterei zu bezeichnen, ist das nicht gasnz korrekt.
      Was die einzelnen Kennfelder bewirken ist schon interessant und lehrreich. Übrigens ohne Codierstecker haben die 97-Modelle ein Kennfeld, das ursprünglich für die C das konstruktiv gewollte ist. Erst später wurden die Codierstecker eingebaut, um die Leerlaufdrehzahl etwas zu erhöhen, das Abgasverhalten etwas herunter zu drücken und auch um mit Sprit geringerer Oktanzahl zu fahren ( im Ausland z.B.) Also nicht nut eine simple Drahtbrück!
      Wie schade,daß so wenig Raum ist zwischen der Zeit ,wo man zu jung und der,wo man zu alt ist . :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cruiserkurt ()

    • Vielen Dank an Alle!
      Lasse mir das Ganze noch mal durch den Kopf gehen.
      Bruno, selbstverständlich Nebenluftschrauben. Sind wirklich 1 1/2 Umdrehungen angesagt?
      Gruß
      Klaus
      R1200C, 1997
      Gespann BNW R69S, 1960
      Gespann Zündapp KS 601, 1952
      Alles was uns wirklich nützt, ist für wenig Geld zu haben.
      Nur das Überflüssige kostet viel !
    • Servus,

      die aus meiner Sicht beste Anleitung stammt von Bruno. Ich finde sie auf Anhieb nicht, bin jedoch der Meinung, dass sie unbedingt auf der Hauptseite > Wartungsarbeiten > Synchronisieren einen Platz verdient hätte. Und weil wir schon eine stattliche Zahl an GS-Besitzern haben, auch die GS-Version von Bruno. :thumbup:
      LG, larry und wenn wir uns treffen

      Teilekiste
    • Mopped einstellen

      Ich gehe dakor mit B2.
      Ich wohne im nördlichen Münsterland und fahre seit Jahren nach Brisk in Ingelheim, sowohl mit der C, wie auch
      in Zukunft mit der GS.

      beste Grüßen aus dem Münsterland
    • @Bruno,

      jaaaaaaaa, :thumbsup: genau diesen Beitrag habe ich gemeint. Und dann gab es von Dir noch einen für unsere GS-Fraktion.

      @Peter,

      diese Beiträge hätten es verdient, gelegentlich als Aktualisierung in die Wartungrubrik aufgenommen zu werden. Was meinst DU ?
      LG, larry und wenn wir uns treffen

      Teilekiste
    • larry schrieb:

      @Peter,

      diese Beiträge hätten es verdient, gelegentlich als Aktualisierung in die Wartungrubrik aufgenommen zu werden. Was meinst DU ?

      Was steht hier in dem Thread drin was nicht schon hier auch schon seit 10 Jahren drin steht?
      Gruß, Peter

      ---------------------------------------------------------------------
      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.