iABS Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klaus. schrieb:

      Na sowas!
      So verkleidet hatte ich die R18 nicht erkannt...

      Aber ein Schnäppchen ist sie allemal... :D

      Gruß
      Klaus.
      …hier geht es zwar um iABS Probleme, aber wenn die R18 hier schon mal erwähnt wird, na dann…..

      Na ja, in der Motorradwelt meckert fast jeder über HARLEY-DAVIDSON.
      Aber so falsch kann die Company nicht liegen, wenn selbst BMW sie kopiert. Das kann auf der 400West Canal Street in Milwaukee als Ritterschlag gewertet werden.
      ...die einen lieben mich, die anderen hasse ich...

      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • iABS Problem

      Zurück zum iABS. Leider ist jemand der mir Helfen wollte kurzfristig ausgefallen (gute Besserung!) , daher dauert es noch was. Jetzt habe ich mir erstmal das GS911 gegönnt , um wissbegierig besser zu verstehen was da los ist. Schaue ich mir am Wochenende mal an. Evtl. kann mich ja jemand über TeamViewer zu meinem Laptop unterstützen.
      Ersatzweise fahre ich dann am Sonntag zur Demo gegen Fahrverbote in Dortmund mit der auch leisen 125er Suzuki Van Van. Ist bei dem vorhergesagten Regen mit ganz normaler Bremse besser als mit Intervall-Restbremskraft plus Hackenbremse und Bremsweg wie ein Tanker. Sonst komme ich im Konvoi noch in die Zeitung, wenn ich alles zusammenschiebe.

      Gruß Slugbuster


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Hallo ich habe das GS911 mal drangehängt und habe interessante Ergebnisse:
      - Spannung am Motorsteuergerät 12,6 V
      (Das Motorsteuergerät zeigt einen Fehler ; 5382 Leerlaufschalter Unterbrechung oder Kurzschluss nach Plus.
      Damit kann ich nichts anfangen, da die Leerlaufanzeige normal funktioniert. )

      - Spannung am iABS Steuergerät: nur ca. 10 Volt !
      Zunächst habe ich die Fehler gelöscht die noch drinstanden und die schon das Moto Scan gelesen hat:
      17181: Zu geringer Druck im vorderen Radkreis (Fehler zur Zeit nicht vorhanden)
      17419: ABS Motor hinten defekt (Fehler zur Zeit nicht vorhanden)
      Dann Sensoren ausgelesen: ca. 20 bar an allen 4 : Sollte ok sein, kein Defekt
      Entlüftungstest liess sich vorn und hinten erfolgreich durchführen !
      Wenn ich die Spannung von 10 Volt anzeigen lasse verändert diese sich nicht mehr signifikant, wenn der vordere oder hintere
      ABS Motor läuft. (d.h. wohl kein Schaden an den Servo-Motoren)
      Bremslichtest etc. i.O.
      Warum liegen nur 10 Volt am ABS Steuergerät an ?
      Ich bin noch nicht wieder gefahren und die zuvor genannten Fehler tauchen ja erst beim Fahren auf. Ich habe den Verdacht, dass beim Fahren "wilde" Fehler auftreten, weil die Spannung am ABS nur 10 Volt ist. Den ABS Stecker habe ich noch nicht gelöst, da der Tank noch drauf ist.
      Was würdet ihr als nächstes machen ? Den Stecker am ABS Steuergerät halte ich eher für unverdächtig.

      Viele Grüße
      Slugbuster

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • iABS Problem

      Hallo Andreas,

      die ABS Sensoren werde ich mal messen. Die Abstände können sich eigentlich nicht verändern. Keinen Schlag abbekommen oder so.
      Der Bremslichtschalter vorn ist neu.
      Das Diagramm zeigt die Schaltzustände des Bremslichtschalters vorn (blau) und die Drücke .


      Viele Grüße
      Slugbuster


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Hallo, das ist alles ein wenig verhext. Habe nun alle Test mit GS911 (ohne zu Fahren) ohne Fehler nochmals durchgeführt. Auch den Test für die
      ABS Sensoren habe ich gefunden. Vorderradgeschwindigkeit bzw. Hinterradgeschwindigkeit kann man sich graphisch anzeigen lassen,
      Da sieht (von Hand gedreht ) alles gut aus. Auch Vergleich vorn/hinten. Als letzte Aktion, bevor ich das ABS Modul zu RH schicke, werde ich eine Messfahrt mit Laptop im Topcase machen und die Signale der Bremsdrücke , ABS Sensoren, Fehler etc. aufzeichnen. Wenn dann der Fehler auftritt weiss ich vielleicht mehr. Leider fing es an zu Regnen und ich habe die Messfahrt daher verschoben.
      In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass ein ABS Sensor erst beim Fahren ausfiel und das einen Fehler verursachte, ohne das dieser als Fehler ABS Sensor angezeigt wurde.


      Viele Grüße

      Slugbuster

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • peter schrieb:

      Die neue R18 Transcontinental … 30KEuro mit ein bisschen Extras
      :cursing: Greußlich das Teil, da ist doch bestimmt auch eine Aufstieghilfe und ein Gehstock mit verbaut. Fehlen nur noch die Stützräder - Geschmack ist jedem selbst überlassen
      Gruß aus der EXPO 2000 Stadt
      - bundy - mit der R1200 C "BieneMaja" :P

      -- Wir haben zwar alle den gleichen Himmel aber nicht denselben Horizont --
    • iABS Problem

      bundy schrieb:

      Greußlich das Teil, da ist doch bestimmt auch eine Aufstieghilfe und ein Gehstock mit verbaut. Fehlen nur noch die Stützräder - Geschmack ist jedem selbst überlassen

      Nein, ich bin die gefahren. No Problem, lässt sich gut fahren.
      Allerdings gefühlt ziemlich breit, da muss man das Gartentörchen schon verbreitern, um nicht hängen zu bleiben.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • iABS Problem

      Ich konnte nun mehrere Messfahrten mit GS911 machen und nun ist die Sache klar.
      - ABS Sensoren sind ok, die Kurven der Geschwindigkeit vorn/hinten liegen exakt übereinander
      - Der Bremsdruck im vorderen Radkreis ist zu gering, das sieht man an den Druckkurven (Vergleich vorn/hinten)
      Der Bremsdruck im Radkreis vorn baut sich nur langsam auf und dann wieder ab, obwohl der Steuerdruck noch hoch ist.
      Der Bremsdruck im Radkreis hinten folgt im Gegensatz dazu dem Steuerdruck.
      - Der Fehlercode ist auch demensprechend. Zu geringer Druck im vorderen Radkreis. Die Bremse funktionierte weiter, aber ohne ABS.
      Was mich noch stört ist, dass auch der Steuerdruck vorn geringer ist als hinten. Der Entlüftungstest war aber i.O.
      Betr. der Spannung könnte es sein, dass der defekte Punpenmotor die Spannung runterzieht.

      Also muss der vordere Servorpumpemmotor erneuert werden. Frühere Fehlermeldungen rühren wohl daher, das ich eine grössere
      Strecke mit dem Fehler gefahren bin und wild rumprobiert/gebremst haben. Dann hat die Steuerung auf Restbremskraft geschaltet.

      Viele Grüße Slugbuster
      Dateien
      • IMG_2290.jpg

        (153,87 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von slugbuster ()

    • iABS Problem

      Eine Reparatur mit neuem Servopumpenmotor entfällt wohl, da es , wenn überhaupt nur noch Restbestände davon am Markt gibt.

      Antwort auf meine Anfrage an den Hersteller KAG:
      „Bei dem von Ihnen angefragten Motor handelt es sich um einen sehr speziellen Motor für den Automobilkunden FTE, den wir schon seit sehr vielen Jahren nicht mehr produzieren und beliefern.“

      D.h. Auch RH Elektronics kann wahrscheinlich nur noch säubern und den Motor überholen.

      Viele Grüße
      Slugbuster


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • iABS Problem

      AndreasDU schrieb:

      Sorry, ich hatte enorm Stress die letzten Tage ... Ich hab zur Zeit 4 Pumpenmotoren da ...


      Gute Verbesserung wünsche ich!

      Die Pumpenmotoren Id-Nr. 211102 haben einen Kabelanschluss und entsprechen nicht den eingebauten mit ID 220217 L, die Steckkontakte haben. Verwendest Du nur die Innereien der Pumpenmotoren 211102 um die alten zu erneuern??

      Viele Grüße
      Slugbuster


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk