Schallpegelmessung Auspuffvarianten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schallpegelmessung Auspuffvarianten

      Da es hier immer wieder Diskussionen über die Lautstärke der C bei den Auspuffvarianten ohne Hülsen oder mit dem Zach gibt, haben sich drei Fahrer mit einer R1200C am 20.07.2021 mitten in Schleswig-Holstein getroffen und eine Schallpegelmessung durchgeführt. Danke an Matthes und Norbert dass ihr mitgemacht habt.

      Es wäre schön, wenn jetzt nicht wieder die Diskussion in die Richtung geht, dass einige ihre festgefahrene Position mit persönlich werdenden Worten von sich geben oder meinen sie verteidigen zu müssen. Bitte sachlich bleiben.

      Dann viel Spaß in der Diskussion.
      KF

      Schallmessung R1200C 2021-07-20.pdf
      Man darf nie aufhören Träume zu haben. Noch besser ist es die Träume zu leben.

      (Suzuki GT550 Anfang der 80er, BMW R1200C seit 10/2018, BMW R1200ST SE seit Juli 2019, seit 06/2021 BMW R1250 GS A)
    • Sehr gut. Eye-opening, dass die objektive Differenz in der Lautstärke zwischen dem Zach und der hülsenlosen Serie erkennbar geringer ist, als die Differenz zwischen Serie mit und ohne Hülsen. Subjektiv kommt das ganz anders rüber.
      Es ist ja noch nie angezweifelt worden, dass mit Hülsen leiser ist, als ohne und dies leiser ist, als Zach. Und jeder kann für sich wählen, was er im Rahmen der Legalität nutzen möchte. Das Problem sind allerdings die religiösen Verfechter der einen Wahrheit, die mit missionarischem Eifer anderen eine bestimmte/die eigene Meinung aufzwängen wollen.
      Anyhow, klasse Initiative, die der Diskussion eine saubere Grundlage schafft.
      Cheers
      SANDRIN
      Hammering Shit Can Driver

      Flying "Hueys", Mi8 "Hip" and "Cougars"
      Driving 2017er R nineT 'Scrambler', 2016er Macan GTS, 2015er CrossPolo, 2003er R 1200 C 'Cruiser' and 1968er 280SL 'Pagode'
    • Hi KF,
      danke für die Auffrischung der dB-Werte.
      Bist Du einsam und allein, sprüh Dich mit Kontaktspray ein.. :thumbsup:

      Und immer oben bleiben! Felix, der mit der Rechtsschaltung, einer schwarzen hier u. nur noch einer silbernen Bj. 04, in California! :) Sowie einer Honda GL650 Interstate
    • SANDRIN schrieb:

      Sehr gut. Eye-opening, dass die objektive Differenz in der Lautstärke zwischen dem Zach und der hülsenlosen Serie erkennbar geringer ist, als die Differenz zwischen Serie mit und ohne Hülsen. Subjektiv kommt das ganz anders rüber.
      Es ist ja noch nie angezweifelt worden, dass mit Hülsen leiser ist, als ohne und dies leiser ist, als Zach. Und jeder kann für sich wählen, was er im Rahmen der Legalität nutzen möchte. Das Problem sind allerdings die religiösen Verfechter der einen Wahrheit, die mit missionarischem Eifer anderen eine bestimmte/die eigene Meinung aufzwängen wollen.
      Anyhow, klasse Initiative, die der Diskussion eine saubere Grundlage schafft.
      Cheers
      Ich bin genauso perplex wie Du. Ich persönlich hätte felsenfest behauptet, dass ich bei einem Blindtest keinen Unterschied zwischen mit und ohne Hülsen gehört hätte. Das kann aber auch daran liegen, dass Schallintensität nicht das gleiche ist wie Lautstärkenintensität.

      Eine Erhöhung des Schallpegels um 3 dB entspricht der Verdopplung der Schallintensität. Eine Erhöhung des Schallpegels um 6 dB entspricht der Vervierfachung der Schallintensität. Eine Erhöhung des "Lautstärkepegels" um 10 dB soll der Empfindung doppelte "Lautstärke" entsprechen.

      Das liegt aber möglicherweise auch daran, dass ohne Hülse, Zach und Sebring die Auspuffe mehr 'knattern' und durch diese Zwischentöne die Lautstärke erhöht wird und nicht durch die permanente Lautstärkenkurve; der Ton also ein anderer ist.

      Auch bin ich überrascht, dass der Zach Tirol noch erlauben würde.

      Erst einmal Danke für die Beschreibung. Bin zum Glück eh nicht betroffen, da ich meine in Spanien stehen habe und in 2,5 Wochen ist es wieder so weit. Flug gebucht und die ganze Family hat Impfstatus :D
      Gruss, Didi

      Es ist schon alles gesagt, aber nicht von jedem ...

      Die Cruiser-Bildergalerie
    • Hallo, K-F,
      Dank für die Messungen und die Veröffentlichung der Werte. Ist schon recht erstaunlich, dass man schon bei 2800 rpm so nah an dem Grenzwert ist. In meinem Schein stehen 90 dba bei 3487 rpm als Grenze.
      Andererseits: Mein BMW X 1 Diesel muss laut Schein mit 73 dba bei 3000 rpm zufrieden sein - Auch wenn Motorräder immer etwas lauter sein werden, nagt hier doch der Zahn der Zeit an unseren Cruisern
      Viele Grüße
      Charles
    • Danke für die Mühe, die Ihr Euch dafür gemacht habt. Sehr interessant zu lesen.
      Ich halte unsere C übrigens eh nicht für ein Krawallmonster, egal in welcher Bestückung der Abgasanlage - da gibt's andere, die uns auch alle in Schwierigkeiten bei den Anwohnern bringen.
      Viele Grüße

      Eberhard (EPH)
    • Hi,
      nachden die Geräuschimmission von unserer C immer wieder ein Thema ist; Hülsen ja nein, Hülsen müssen her und illegaler Zustand weil Hülsen fehlen, ist eine Gegenüberstellung ganz interessant.

      Die Werte vom Zach überraschen mich ein wenig, ich bin da eher bei Peters Messwerten von früher.
      Aber ich muss mich Eberhard anschließen, wir sind auf alle Fälle nicht die Krawallmonster, und schon gar nicht nur weil die Hülsen fehlen.

      Wer da Zweifel hat, soll sich mal an die einschlägigen Motorradstrecken stellen und ich glaube nicht, dass da eine C durch zu lauten Auspuff auffällt.

      Gruß
      Alfred
    • Na eigentlich ist das ein Witz man zahlt so viel Geld dann muss man sich auch verlassen können das alles
      passt. Wenn der TÜV das abnimmt und der Anlage ein ABE ausstellt sollten die Werte stimmen …Und ich keine Angst haben muss das ich im Lechtal zu laut unterwegs bin …
      Grüße Jürgen
    • Das Stand auf Motorrad.de
      Zur Ermittlung des Standgeräuschs lassen die Tester den Motor bis zur Hälfte der Nennleistungsdrehzahl hochdrehen, sofern diese über 5000/min liegt. Ist sie kleiner oder gleich diesem Wert, so muß das Triebwerk drei Viertel der Nenndrehzahl mobilisieren.
      Somit wäre die Messung leider nicht zu gebrauchen…leider
    • Jodan schrieb:



      Zur Ermittlung des Standgeräuschs lassen die Tester den Motor bis zur Hälfte der Nennleistungsdrehzahl hochdrehen, sofern diese über 5000/min liegt. Ist sie kleiner oder gleich diesem Wert, so muß das Triebwerk drei Viertel der Nenndrehzahl mobilisieren.
      Standgeräusch !

      Wer lässt bei einem Halt (z.B. Ampel) den Motor mit 3/4 der Nenndrehzahl laufen?
      Im Stand/Leerlauf dreht der Motor mit ca. 800 U/Min. Das ist der Krach, den ich als Standgräusch definiere.
      Beim normalen Fahren/Cruisen erreiche ich auch nicht 3/4 der Nenndrehzahl. Welcher Honk hat sich diese Messmethode als einzig Wahre patentieren lassen?
      ...die einen lieben mich, die anderen hasse ich...

      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser
    • hüpenbecker schrieb:

      Jodan schrieb:

      Zur Ermittlung des Standgeräuschs lassen die Tester den Motor bis zur Hälfte der Nennleistungsdrehzahl hochdrehen, sofern diese über 5000/min liegt. Ist sie kleiner oder gleich diesem Wert, so muß das Triebwerk drei Viertel der Nenndrehzahl mobilisieren.
      Standgeräusch !
      Wer lässt bei einem Halt (z.B. Ampel) den Motor mit 3/4 der Nenndrehzahl laufen?
      Im Stand/Leerlauf dreht der Motor mit ca. 800 U/Min. Das ist der Krach, den ich als Standgräusch definiere.
      Beim normalen Fahren/Cruisen erreiche ich auch nicht 3/4 der Nenndrehzahl. Welcher Honk hat sich diese Messmethode als einzig Wahre patentieren lassen?
      Also mein Motorrad hat im Stand genau 0dB/A ... weil es da steht und der Motor aus ist.

      Das "Standgeräusch" bedeutet, dass die Geräusche im "Stand" gemessen werden können - im Gegensatz zum "Fahrgeräusch" (welches aufwändiger zu messen ist).
      Es soll mitnichten darüber Auskunft geben, wie "laut" das Fahrzeug im Leerlauf ist (denn das interessiert niemand) - sondern es soll einen praktikabel einfach zu messenden Wert ergeben, mit dem in erster Näherung abgeschätzt werden kann, wie laut das Fahrzeug im Fahrbetrieb ist bzw. ob am Auspuff manipuliert wurde. Und daher ist natürlich nicht der Leerlauf zu messen - sondern eine "fahrübliche" Drehzahl. Diese sind eben die 1/2 bzw. 3/4 Nennleistungsdrehzahl. Also durchaus sinnvoll ....

      Jeder kann sich ja mal überlegen, welche andere bessere und gleichzeitig praktikabel vor Ort durchzuführende Messmethode ihm stattdessen einfällt ....


      PS: Danke für die ausführlichen Messungen! Dann lag ich ja damals gar nicht so daneben mit meinen Versuchen :) .. nur der Zach wundert mich ehrlich etwas. Kann es sein, dass Zach da selbst noch nachgebessert hat? Mein Zach war einer der erste von ihm gebauten ...
      Gruß, Peter

      ---------------------------------------------------------------------
      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
    • na denk nicht das er nachgebessert hat ich war glaub ich einer der letzten die eine Anlage von ihm gekauft hat kurz drauf war der Laden zu … und meine Zach ist schon ordentlich laut …hat aber einen coolen Sound… aber schätzungsweise 5 dB zu laut :whistling:
    • Ihr wisst schon, das auch der Zach diese Dinger mit "H" hat?!

      Und je nachdem, ob und welche H... drinstecken, könntet ihr Birnen mit Äpfeln vergleichen.
      Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (O.Wilde)



      MoNC Member of Niederrhein-Cruiser